Affinity Photo, Publisher und Designer wieder stark reduziert

Ein Wiederholungstäter: Bei uns im Team kommt bei einigen Leuten Affinity Photo zum Einsatz. Tolle Bildbearbeitung zum fairen Einmalkaufpreis, die nicht mehr nur auf dem Mac zu haben ist, sondern auch für Windows und das iPad. Im Rahmen einer Aktion hat man nun wieder die Apps reduziert. Im Mac App Store sowie im App Store von Apple sieht man schon die reduzierten Preise, 10,99 Euro werden für die mobilen Apps von Affinity Photo und Affinity Designer jeweils fällig, 27,99 Euro sind es für die Mac-Apps, da gibt dann auch den Affinity Publisher. Auch Windows-Nutzer können bereits zuschlagen, im Microsoft Store bekommt ihr die Software jeweils für 27,49 Euro.

AngebotBestseller Nr. 1
2020 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 32 GB) - Space Grau (8. Generation)
2020 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 32 GB) - Space Grau (8. Generation)
Brilliant 10,2" Retina Display; A12 Bionic Chip mit Neural Engine; Unterstützung für Apple Pencil (1.Generation) und Smart Keyboard
−40,00 EUR 339,00 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
2020 Apple iPad Air (10,9', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
2020 Apple iPad Air (10,9", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum; A14 Bionic Chip mit Neural Engine
−100,00 EUR 549,00 EUR
Bestseller Nr. 3
Apple iPad 9.7 (5. Gen) 32GB Wi-Fi - Space Grau (Generalüberholt)
Apple iPad 9.7 (5. Gen) 32GB Wi-Fi - Space Grau (Generalüberholt)
Die 64-Bit A9 Chip bietet Leistung, die jede app schnell und flüssig zu fühlen macht.; Touch-ID können Sie Ihr IPAD sofort entsperren und private Daten in apps zu sichern.
259,00 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Pixelmator Pro (Mac) gibt es aktuell auch mit 50% Rabatt -> 21,99 €

    Hatte ich mir gestern gegönnt, nachdem mich GIMP so aufgeregt hatte

  2. Mein iPad Pro kommt heute. Nun bin ich wahrlich kein Zeichner, aber ich gönne mir das zum Ausprobieren einfach mal. Danke für den Tipp!

    • Zum Zeichnen kann ich auch „Procreate“ empfehlen. Irgendwie fühlt es sich besser an als bei Affinity Photo. Die Gesten und der ganze Workflow ist zum Zeichnen besser angepasst. Wenn du natürlich weniger mit Zeichnen zu tun hast ist Affinity Photo trotzdem gut. Du hast hier eine komplexe Bildbearbeitung, ähnlich wie Photoshop. Was bei Affinity sehr schön ist: Man kann Projekte direkt aus der CLoud laden. In meinem Fall von einem NAS zu hause. So kann ich die Datei am PC und iPad direkt bearbeiten um herumkopieren zu müssen (alles bleibt in meinem Projekte Ordner und fertig, sonst ist ja alles irgendwie in einer Sandbox beim iPad und man muss es erst exportieren). Ich bin von Affinity Photo sehr angetan, brauche es aber auch beruflich (indie Games). Preis/Leistung ist nicht zu toppen, auch für den normalen, doppelten Preis. Egal auf welchem Gerät (Habe es auf PC, iPad und Mac obwohl ich keinen Mac habe, ich schiele immer mal auf die Plattform 😉 ).

  3. Black Mac says:

    Diese absurd tiefen Preise sind langfristig nicht zu halten. Hier werden auf breiter Front die Leute angefüttert, bevor dann in einem oder zwei Jahren der Umstieg aufs Abo-Modell verkündet wird.

    • Ich habe selbst alle Programme von Affinity für Windows und die beiden für das iPad. Ich glaube auch, dass ein Abo-Modell kommen wird. Die Funktion, die es seit 1.9 gibt, sich in den Programmen mit seinem Account einloggen zu können, um auf gekaufte Inhalte direkt zugreifen zu können ist für mich der größte Hinweis, dass ein Abo-Modell vorbereitet wird. Man findet auch keine Aussage von den Entwicklern, dass ein Abo-Modell komplett ausgeschlossen wird. Ich hoffe einfach, dass es neben einer Abo-Version trotzdem ein Einmalkauf Upgrade auf die nächste Version geben wird.

    • Enrico Hahn says:

      Seit v1.9 kann man seine gekauften Zusatzinhalte und Erweiterungen über die Programme verwalten, so schlecht finde ich das nicht, ich denke nicht das dies auf ein kommendes Abo Modell schließt.

      Ein Abo Modell wäre denke ich das aus für die Affinity Produkte, schließlich hat man damit hauptsächlich zum umstieg auf Affinity geworben.

      Was 100%tig kommen wird, ist irgendwann demnächst eine Version 2, die man wieder einmalig bezahlen muss, weil auf Dauer geht das natürlich nicht das jedes Upgrade für lau ist.

      • Anfang jeden Jahres scheint immer ein größerer Release zu kommen. Es gibt eine öffentliche Beta die nicht 1.95x versioniert ist, sondern 1.10x. Bis 2.0 könnte es also noch dauern, evtl. wird bei großen Veränderungen dann einfach die Zahl deutlich mehr erhöht… wer weiß.

    • Bisher ist das explizit nicht geplant. Das Konzept ist der einmalige Verkauf bei geringen Preis und die dadurch schnelle Verbreitung (was ja gelungen ist). Hinzu kommt, dass man direkt bei Affinity auf der Seite oder auch in einem Bereich im Programm Assets wie Pinsel, Effektebenen usw. kaufen kann. Hier kommt immer wieder was dazu und ich habe auch schon einiges gekauft… Eigene Bücher zum Lernen gibt es auch, so kommt immer wieder etwas Geld rein. Vom Gefühl her ist es auch ein kleines Team was vielleicht gut davon leben kann. Bei einem größeren Versionssprung könnte ich mir aber auch ein Upgrade Preis vorstellen, ich würde es jedenfalls so machen 😉

      • Habe mir bei ein anderen Sale alle drei Programme, ist an Photoshop gelehnt und Photoshop Plugin s sind auch kompatibel. Was mich nur interessieren würde. In welcher Datei oder welchen Registrierschlüssel wird das Layout der Werkzeuge gespeichert. Da ich die mir in der links so angeordnet bzw verschoben habe wie in Photoshop. Vielleicht weiß wer von Euch wo die Einstellungen gespeichert werden? Die haben öfters mal so eine Sale-Aktion. Ich hoffe nicht das es in ein Abo endet.

        • Ich weiß nicht, wo das gespeichert ist. Aber im Menü „Ansicht->Studio->Studio Zurücksetzen“ kann man das Layout zurücksetzen auf Standard. Zusätzlich gibt es seit dem letzten Updates „Studiovorgaben“ Auch im Menü Ansicht. Hier kannst du eigene „Studios“ also Layouts anlegen und zwischen denen hin und her wechseln. Ich weiß jetzt nicht, ob es deine Frage beantwortet (bin mir nicht sicher ob du es nur sichern willst oder zurücksetzen)…. vielleicht hilft es jedoch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.