Adobe kauft Plattform für Sprach-Interfaces Sayspring

Adobe gibt sich seit geraumer Zeit ziemliche Mühe im Bereich der künstlichen Intelligenz nach vorn zu kommen. Mit der hauseigenen Plattform Adobe Sensei hat man mittlerweile einen ziemlich potenten Kandidaten am Start, der bereits bei der Objekterkennung hilft und mit dem man noch vieles mehr plant. Auch an Adobe ist der Trend der persönlichen Sprachassistenten nicht vorbeigegangen und so hat das Unternehmen sich mit seiner neuesten Übernahme etwas Know-How an Bord geholt.

Der Konzern gab auf dem eigenen Blog bekannt, dass man Sayspring übernommen hat. Dabei handelt es sich um ein Start-up, welches Entwicklern Möglichkeiten bietet, eigene Sprach-Interfaces für Amazons Alexa oder den Google Assistant zu entwerfen und zu testen. Das Team wird ab heute komplett zu Adobe gehören.

Weiterhin werden in diesem Zusammenhang alle Sayspring-Services ab sofort kostenlos angeboten, man benötigt aber eine Einladung dafür, für die man sich auf der Webseite registrieren kann.

“The way we interact with our devices is at a significant inflection point,” said Abhay Parasnis, executive vice president and CTO. “We’re moving beyond the keyboard and mouse and even our touch screens to using something that is even more natural — our voice — to interact with technology. Voice tech is growing fast, and we strongly believe it must become an integral part of Adobe’s portfolio moving forward. We’re excited to welcome Sayspring to Adobe, and we’re looking forward to putting the technology to work to empower more people to create next-generation voice experiences.”

Es ist denkbar, dass Adobe das Know-How nutzt, um Sprachassistenten in die eigene Software zu integrieren. Unter anderem könnte man die Suche in der Creative Cloud, Document Cloud oder auf Adobe Stock vereinfachen oder Tasks in Photoshop, Lightroom und Co. per Sprachbefehl ansteuern. Wie genau die Integration aussehen wird, werden wir sicherlich in den nächsten Monaten erfahren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.