Adblocker: BILD erwirkt einstweilige Verfügung gegen Eyeo

bildEs geht weiter im Katz-und-Maus-Spiel. Wir lassen die Synapsen etwas knistern und springen gedanklich ein paar Tage zurück. Da hat das Springer-Medium BILD die Adblocker ausgesperrt. Das Ganze wurde recht hämisch kommentiert, denn schließlich liest ja eh keiner die BILD und so sei der Adblocker ja noch ein wesentlich besserer Schutz, ja keine Inhalte des Mediums zu lesen. Doch natürlich gibt es Unmengen Nutzer der BILD und so gab es rasch Umgehungsanleitungen, damit man auch mit Adblocker auf Bild.de zugreifen kann.

Das schmeckt Bild offenbar gar nicht, denn man hat den Ersteller einer solchen Umgehungsanleitung abgemahnt, wie Anfang der Woche bekannt wurde. Laut diverser Medienberichte hatte auch der Betreiber von Adblock Plus an der Verbreitung der Anleitung mitgewirkt, was BILD genügte, gegen die Firma vorzugehen.

Am Donnerstag erließ das Landgericht Hamburg laut Aussagen von MEEDIA eine einstweilige Verfügung gegen Eyeo, die eine Weiterverbreitung der Anleitung sowie eines nötigen Codes unterbinden soll. Wird dies nicht unterlassen, so droht eine Geldbuße von bis zu 250.000 Euro.

Springer gegenüber MEEDIA: „Wer zur Umgehung von BildSmart beiträgt – also die Umgehung unseres Schutzmechanismus befördert –, der handelt rechtswidrig.

bild

Eyeo hat zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages noch keine Stellungnahme abgegeben. Man darf also gespannt beobachten, was da noch so passiert. Feststeht, es wird mit harten Bandagen gekämpft, schließlich geht es doch auf beiden Seiten um viel Geld. Fachanwalt Thomas Stadler ist der Meinung, dass die Umgehung keine verbotene Handlung im Sinne des Gesetzes sei…

Meine Meinung zum Thema wiederhole ich übrigens unten im Beitrag noch einmal sehr gerne und danke auch an dieser Stelle allen Lesern, die uns schrieben, dass sie für uns den Adblocker deaktivierten. Der gleiche Dank geht an alle, die das Team und mich in den letzten Tagen mit einer Spende via PayPal bedacht haben. Vielen Dank, wirklich! (und wenn ihr was via PayPal geben wollt – gebt es den anderen im Team, aber bitte nicht mir!) Wer Zahlen wissen will: 55 Prozent unserer Leser setzen hier einen Adblocker ein.

Es sind schwierige Zeiten für alle, die sich via Werbung finanzieren – vom kleinen Blogger bis zu einem großen Medienunternehmen. Klar ist, dass Adblocker die Werbung unterdrücken und damit Einnahmen fehlen. Doch pauschal verteufeln will ich Adblocker nicht, denn Popups und Layer haben einfach keine Berechtigung in meinen Augen. Allerdings hat eine Entlohnung zum Durchlassen einer Werbung ebenfalls keine Berechtigung – und eben jenes wird manchen Adblockern ja nachgesagt. Es scheint ein gefundenes Fressen für viele Entwickler dort draußen: Werbeblocker direkt verkaufen oder eben Programme für Werbetreibende anbieten.

Man darf gespannt sein, wie sich dieses Internet entwickelt. Für mich halte ich fest: ich habe auf den regelmäßig besuchten Seiten den Adblocker (in meinem Falle uBlock) deaktiviert und lese mittlerweile meine RSS-Feeds nicht mehr im Browser, sondern in der Reeder-App. Diese hat einen In-App-Browser, in der ein Werbeblocker eh nicht greift, sodass ich die Seite so sehe, wie sie ausgeliefert wird. Und mobil habe ich gar keinen Blocker im Einsatz.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

56 Kommentare

  1. Also bei allem Verständnis, Werbelocker sind Mist, aber: Ich kann mir nicht vorstellen, dass das vor einem deutschen Gericht aufrecht erhalten wird.

    Wenn ich mich richtig erinnere, versucht BILD (bzw. deren Rechtsabteilung) die Sache ja mit dem Kopierschutz-Paragraphen („Wirksame technische Maßnahmen“) zu begründen und das ist dann doch sehr abenteuerlich…

    Leider zieht die Abschreckungsmaßnahme Abmahnung immer noch (fast) immer…

  2. Ich habe den Werbeblocker hier deaktiviert (zusammen „mit ohne“ Flash ist das schon „ertragbar“ 😉 ohne tracking wäre noch besser…), für einige Seiten mache ich das auch – aber ansonsten ist das zunächst für mich eine (leider notwenige) Schutzmaßnahme. Ich würde mir in diesem Zusammenhang auch wünschen, dass Blogger wie Du zumindest versuchen, Druck auf die Werbepartner machen, das System endlich Anwenderfreundlicher zu gestalten (vielleicht mal mit dem elenden Tracking aufhören/do not track respektieren und etwas Augenfreundlicher agieren). Ich blocke die Werbung schließlich nicht, weil ich sie nicht sehen will oder den Betreibern schaden will – nur erwarte ich auch, dass die Werbenetzwerke endlich reagieren und mal nachdenken, was den Kunden denn hier alles zugemutet wird…

  3. Für Bild und Eyeo geht es nur darum viel Geld zu saugen. Für den User geht es um weit mehr. Wie sich die Dinge gerade so hineinsteigern, empfehle ich. Meidet Beide. Besonders die Geldgierige Bild mit ihren 08/15 News. In Papierform eignet sie sich noch als Klopapierersatz. Online zu garnichts.

  4. Thomas Baumann says:

    Denn muss die „Foto“ ja noch mehr Werbung schalten, wenn’s vor Gericht geht. Weil die werden unter Garantie schon wieder scheitern ^^
    Dass der Redirect nur durch’n Script kommt sollte hier jedem klar sein. Auch in deren Twitter und Facebook Posts wurde dies schon häufig erwähnt. Sind wohl jetzt auch potentielle Abmahn-Kandidaten, oder wie?
    Einfach nur lächerlich.

    Das mit Spenden hier:
    Finde ich etwas blöd. Es interessiert mich doch nicht wer welchen Beitrag verfasst hat, mich interessiert der Blog insgesamt. Denn müsste ich erst sämtliche Autoren raus suchen und einzeln spenden. Das ist doch blöd. Erstell doch einen zentralen Account, teile es durch die Anzahl Autoren (oder von mir aus Beiträge) und zahl das an die Leute aus wenn es sich lohnt.

  5. @Holgi
    Als Klopapierersatz durch die Druckfarbe auch nicht wirklich geeignet. Vielleicht noch als Hilfsmittel um den Kamin anzuzünden?

  6. Der Schutzmechanismus von Bild ist scheiße.
    Das ist so, als würde ich mein Haus anstatt mit einer Haustür nur mit einem Schild „Betreten erboten“. absperren.

    Außerdem ist dies kein Schutzmechanismus, sondern eher das zappeln eines gefangenen Fisches der seinem sterben ins Auge sehen muss.

  7. @Paul

    So sehen das Rechtsexperten ja auch. Die Sperre stellt kein „wirksame technische Maßnahme“ dar.

    Aber wer hat schon die Courage und vor allem das Geld um dagegen vorzugehen? Eyeo vielleicht, aber als YouTuber oder als Blogger, der plötzlich eine völlig überteuerte Abmahnung im Briefkasten hat, nur weil man eine Anleitung zum Umgehen einer Adblocker-Sperre veröffentlicht hat, hält doch ziemlich schnell die Füße still…

  8. Karl Kurzschluss says:

    Man muß das verstehen. Die Auflage von BILD ist seit geraumer Zeit in freiem Fall. Was unterschiedliche Gründe hat. Auch für die BILD ist digital nunmal die einzige zukunftsfähige Option. Und gerade hier stellt sich die Führungsmannschaft nur noch blöd an. Eine Paywall wie BILDplus aufzubauen ist legitim. Blöd halt, wenn die Nachrichten dort nicht sonderlich exklusiv und auch anderswo kostenlos abzurufen sind. Und dann diese unsägliche Staats-Propaganda der letzten Wochen. Und dann noch AdBlock-Sperre. BILD verbaut sich seine Zukunft komplett. Und das hier, das ist das allerletzte Gefecht. Mal schauen, wann der Stuhl von Herrn Diekmann wackelt.

  9. Kann man natürlich irgendwo verstehen, dass sich BILD verstärkt mit dem Problem der AdBlock auseinandersetzt, denn hier geht viel Geld verloren. Es geht ja nicht nur den großen so, sondern viele kleine Blogs leiden darunter, weil die Einnahmen sinken.

  10. alexa aufrufmenge gestiegen da bild die mittlerweile seine einzig sinnvolle funktion bietet, nämlich seinen adblocker zu testen. schwanengesang beim untergang 🙂

  11. Ich habe für beide Parteien Verständnis, allerdings bin ich es leid mit der ganzen Werbung, gehe ich auf eine Formel Eins Seite, bekomme ich Werbung zum abnehmen. Was bitte soll so was? Bild lese ich zum Glück nicht, aber wenn würde ich diese Seite nicht mehr unterstützen, da deren Machenschaften mit dem Kopierschutz mal so richtig falsch ist, würde ich eine CD /DVD kopieren ok, aber das?

  12. also ich fande ganz lustig das bei semplervideo auch etwas über bild gelabert wird aber nicht erklärt wie man dies umgeht, adblocker ist weiterhin bei mir an, komme auch auf die müll seite, habe nun den mist im router gesperrt… (hat keine 5 min gedauert)
    solange die nackte frau nicht entfernt wird von der Printausgabe lese ich sowas nicht.

  13. @meier
    Aber die nackte Frau ist doch der einzige Grund, auch nur ansatzweise drüber nachzudenken, für den Blödsinn 70 (80? 90?) Cent auszugeben?!

  14. @Tom

    Hab den ausprobiert. Der blockiert aber leider auch idealo.de u.v.m.

    Es ist nicht alles schlecht, was irgendwie zur Axel Springer SE gehört 😉

  15. In der Regel setze ich AdBlocker ein. Ich habe ihn gerade mal für diese Domain deaktiviert und was ich dann feststellte trieb mir Tränen in die Augen.

    Die Ladezeit der Seite verdreifachte sich. Hier noch was von google Laden, dann noch doubleclick … und ich muss ehrlich sagen, dass mich das noch mehr stört als die Werbung für Afrikanische Singles, Samsung Business und LG Smartphones.

    Caschy, deine Werbeformate sind okay, kein Layer, kein Popup, aber die Auslieferung ist zu langsam.

  16. Ist der Mißbrauch von einstweiligen Verfügungen und Abmahnungen, so wie Springer es treibt, nicht auch strafbar? Gleiche Stufe wie Patenttrollerei. Ich hab die nicht ins Netz gezwungen, also sollen sie entweder eine Paywall für ihren Schund hochziehen – und damit auch den Google Index nicht mehr verpesten – oder lieber (träum…) ganz vom BILDschirm verschwinden.

  17. 55% der Leser dieses Blocks setzen einem AdBlocker ein? Diese 55% sollen sich schämen!!! Denkt mal darüber nach wo ihr lesen würdet wenn es diesen Blog nicht mehr geben würde!

    AdBlock auf stadt-bremerhaven.de raus und jeder hat was davon. Carsten verdient paar € und ihr, die 55% habt ein reines Gewissen.

    Achja diesem Blog fehlt eine eigene App

  18. Ich lese öfter bei Caschy und habe nach seiner ‚Bitte‘ den Adblocker hier mal deaktiviert. Die eingesetzte Werbung ist zu früher erfreulich unaufdringlich geworden und wenn das so bleibt lasse ich die Ausnahme auch so. Was nervt ist Werbung die den Textfluss unterbricht und auch noch blinkt aber da war Caschy schon immer einer der Besseren. Danke für den Blog!

  19. Ich hab auf dieser Seite auch Adblocker an, dann mach ich den aus, klicke 3-4 Werbungen gezielt an (jeden Tag, schließe diese halt sofort), weil mir der offene Umgang mit Geldverdienen gefällt und ich diese Seite einmal pro Tag besuche und den Content gut finde.

  20. Der Witz bei der Bild ist der, landest du vor der Sperre und machst den Ad-Blocker aus kommst du rein und bekommst kaum Werbung. Ok, denkt man sich, halb so wild, kann man so lassen. Paar Tage später ist die ganze Seite ein geblinke und ein fettes Layer legt sich zum Start erstmal über die halbe Seite. Ne danke. Hab ich früher mit Ad-Blocker noch dort nach den Headlines geschaut hat sich das ohne Ad-Blocker um 95% reduziert. Das kann man einfach nicht ertragen.
    Schlimm ist aber das sie selbst sagen das die Nachrichten nur Mittel zum Zweck sind um Werbung ausspielen zu können. Die Werbung ist die Nummer eins bei bild.de, nicht die „Nachrichten“.
    Natürlich hab ich hier den Blocker immer aus, was hier an Werbung ist kann man wunderbar ertragen und ich hab auch nicht mit wesentlich längeren Ladezeiten zu kämpfen. Wenn alle ein bißchen unaufdringlicher werben würden bräuchte kein Mensch mehr einen Ad-Blocker.

  21. @Dirk: Warum schämen? ICH entscheide was auf MEINEM Bildschirm angezeigt wird! Werbung jedenfalls nicht!
    Auf Werbung klicke ich eh nicht, von dem her brauche ich sie auch nicht sehen. Profitiert eh keiner, aber mich nervt es.

  22. Wer keinen Adblocker nutzt, ist einfach nur dämlich.

    Ein Adblocker ist heute das wichtige Sicherheits-Tool. Mehr als 90 % aller Malware-Angriffe kommen heute über Werbenetzwerke im Browser.

  23. tja, wenn eine webseite den pakt mit dem teufel, sprich der contentmafia, eingeht, dann ist ein blockmechanismus die natürliche reaktion.

    ich verstehe, dass z.b. auch ein blogbetreiber brötchen zum frühstück möchte und bin auch bereit, ihm das zu gönnen.

    gibt es auf der seite eine blogs normale werbebilder, dann bin ich bereit den adblocker auszuschalten und auch mal auf so ein werbebildchen zu klicken.
    wenn ich aber beim betreten einer seite mit videos, sound und viel schlimmer werbung zwischen textpassagen begrüßt werde, bleiben nur zwei möglichkeiten: adblocker oder nie mehr besuchen.

    dazu kommt der missbrauch von werbeflächen für malwareverbreitung ect.

    unterwegs ist werbung auch nicht gerade nett, denn für smartphones gibt es leider noch keine unlimitierte flat. so gesehen muss ich mir werbung anschauen und werde dafür sogar noch bestraft durch reduzierung meines datenvolumens.

    manchmal wünsche ich mir echt das internet der 90er zurück.

  24. Ich kann nicht feststellen das hier im Blog der Selbstverständlich
    deaktivierte Werbeblocker (Adguard unter Edge) die Seiten langsamer laden!
    Die Werbung ist hier völlig unaufdringlich & moderat,
    bitte die anderen 55% den Blog auf die Whitelist oder so setzen 🙂

  25. Probiert einfach bildpl.us

  26. @Dirk
    “ Denkt mal darüber nach wo ihr lesen würdet wenn es diesen Blog nicht mehr geben würde!“

    Ganz einfach: woanders. Das denken jedenfalls die meisten.

    Ich habe nur hier den Adblocker ausgeschaltet und sehe trotzdem fast keine Werbung. Weil ich Flash immer ausgeschaltet habe? Hhhhmmm keine Ahnung.

  27. Um erheblich sicherer zu surfen reicht es völlig aus Flash, Silverlight und Java auszuschalten oder gleich zu deinstallieren.

    Vor allem Flash und Java sind eine Pest was Sicherheitslücken angeht.

    Einen Adblocker braucht man dafür nicht. Und ohne Flash hat man auch nahezu alles was blinkt oder sonst einen Scheiss macht gleich entfernt. Das ist fast immer Flash.

    Wenn ich bei Deezer (oder früher Spotify) auf der Webseite Musik hören will schalte ich Flash wieder ein. Das ist ein Klick auf das Flash Icon von Quickjava (Add-On für FF) und der Reload kommt gleich mit. Sonst brauche ich kein Flash, absolut nie.

    Normale unaufdringliche Werbung kommt durch.

  28. Ich habe hier auch den Blocker aus und sehe trotzdem nur ein Werbebanner ganz am Fuß. Hmm, kann ich mir nur mit meiner Hosts Datei erklären. Sonst wüsste ich keinen Grund, warum ich hier keine Werbung sehe.

  29. @olidie
    Ich habe in der Hosts Datei nix spezielles drin. Auch nur der Banner ganz unten. Seltsam

  30. Zufällig in Firefox „Schutz vor Verfolgung von Aktivitäten“ aktiv? Das blockt seit ein paar Wochen einiges mehr als früher.

  31. 55% der Leser dieses Blocks setzen einem AdBlocker ein? Diese 55% sollen sich schämen!!! Denkt mal darüber nach wo ihr lesen würdet wenn es diesen Blog nicht mehr geben würde!

    AdBlock auf stadt-bremerhaven.de raus und jeder hat was davon. Carsten verdient paar € und ihr, die 55% habt ein reines Gewissen.

    Ich werde mich nicht dafür schämen meine eigene Privatsphäre und die Sicherheit meines Systems zu schützen. Selbst gehostete Werbung werde ich auch weiterhin nicht blocken. (Bessere Ladezeiten sind natürlich ein Bonus. Die visuelle Belastung ist nur das geringste Problem und bei Caschy wirklich noch okay, da stört mich das allgemeine Design mehr…)

    Eventuell ist für diesen Blog auch ein Angebot vergleichbar mit Ars Premier (von Ars Technica) oder Patreon als alternative Geldquelle denkbar. Sprich ein monatlicher Obulus für ein paar exklusive Features wie Werbefreiheit, bestimmte Artikel früher / exklusiv, Forum für Abonnenten et cetera. (Dies wird natürlich nur einen kleinen Teil der Leserschaft ansprechen und löst die Adblocker-Problematik aus Anbietersicht nicht.)

  32. @Patrick

    meinst du „Websites mitteilen, meine Aktivitäten nicht zu verfolgen“ ?? Das habe ich aus.

  33. Wenn es nicht mehr erlaubt wäre, Webseiten mit geeigneten Mitteln zu filtern und umzugestalten, dann wäre das Internet ja wie Fernsehen … und das sehe schon lange nicht mehr … Und Reklame ist die kleine Schwester der Lüge und der Nötigung, das muss sich keiner antun, sowenig wie sittenwidrige Verträge gültig sind. Wer darauf sein Geschäftsmodell aufbaut, braucht sich nicht zu beklagen.

  34. Ich hab’s vor ein paar Tagen schon geschrieben und wiederhole mich gerne.
    Ich schalte für keine Seite den Adblocker aus.

    Ich hasse Reklame! Ich will sie nicht und ich brauche sie nicht. Weder im Fernsehen, noch im Internet oder sonstwo.
    Ich schaue keine EM Quali Spiele der Nationalmannschaft mehr, weil man der Reklame bei RTL nicht entgehen kann.
    Die BILD ist mir völlig egal, habe ich nie gelesen und werde ich nie lesen.
    Sollte eine Seite, die ich mag ein Adblocker Verbot aussprechen und mich aussperren, werde ich diese Seite schlicht nicht mehr ansteuern.

    Wenn dieser und ein paar andere Blogs mir eine reelle Möglichkeit anbietet (Flattr, eine Paypal Verlinkung – irgendwas) für die Inhalte zu zahlen, werde ich gerne Geld ausgeben. Vermutlich mehr als ihr durch Werbebanner einspielen könnt.
    Ich mag die Themen und die Autoren.
    Ihr macht hier einen prima Job und ich gebe gerne Geld dafür – aber ich werde keine Werbung erdulden.

  35. @Uwe
    Du hast ja mal so richtig nachgedacht.

    Wenn es alle so sehen würden wie du, gäbe es nur noch Paywalls. Du müsstest IMMER zahlen für Inhalte. Nur durch Werbung sind solche Webseiten kostenlos.

    Warum sollte Caschy und andere den ganzen Tag News schreiben für lau? Wovon sollen Sie dann leben?

    Eine arrogante und einfältige Geiz ist Geil Mentalität. Hauptsache alles umsonst. Und hinter mir die Sinnflut…

  36. @sunworker Nein, ist eine versteckte Funktion in about:config

    privacy.trackingprotection.enabled = true

  37. Eigentlich niemand mag Werbung, weder im Fernsehen, in Zeitungen, in Zeitschriften, im Radio, noch im Web. Es ist legitim und legal, Unerwünschtes auszublenden. Niemand kann dazu gezwungen werden, Werbung wahrzunehmen. Die Entscheidung, Werbung zu konsumieren oder nicht, ist eine persönliche. Im Übrigen ist auch niemand gezwungen, Inhalte öffentlich frei zugänglich anzubieten. 😉 Vom Aspekt der Sicherheit ganz zu schweigen. Malware wird inzwischen leider sehr häufig über die Netzwerke der Werbeanbieter verteilt. tl;dr Geschäftsmodelle, die darauf beruhen, Kunden Unerwünschtes massiv aufzudrängen, sind eigentlich im Ansatz zum Scheitern verurteilt. Werbevermarkter scheinen das langsam zu begreifen. Zitat aus : „We messed up.“

  38. Werbeblocker sind im Web das, was Spamfilter im Kontext des Dienstes E-Mail sind.

  39. Eigentlich ist die Sache so lächerlich, dass man daran keine Zeit verschwenden sollte.
    Leider musste jeder im laufe der Zeit lernen, dass das freie Internet nicht so selbstverständlich ist. Derzeit wird das Internet an allen Ecken und Enden bearbeitet, so dass es eben nicht mehr so frei ist, wie anfangs gedacht. Ich nenne da jetzt einfach mal so Dinge wie Routerzwang, Netzneutralität, Klarnamenpflicht oder VDS.
    Es geht einfach, wie fast überall, nur um das Geld. Und jetzt wird halt da angegriffen, wo noch ein Markt ist. Und das ist die nicht ausgelieferte Werbung.
    Wenn ich mir Lobbyarbeit und Gesetzgebung so ansehe, erscheint es mir nicht ganz unwahrscheinlich, dass das umgehen dieser Content-Sperren als illegal eingestuft wird und früher oder später Werbeblocker gesetzlich verboten werden, bzw. alles hinter einer Paywall verschwindet.

    PS: Die „nur“ 55% finde ich persönlich gar nicht so schlecht. Ich hätte mit einer höhren Blockerquote gerechnet.

  40. Ich mag seiten die mit einem dezenten PopUp an meinen Werbeblocker erinnern.

    Warum?

    Weil ich ihn oft selber vergesse. Ich habe ihn jetzt für diese Seite deaktiviert und auch schon für andere Seiten bei denen es mir aufgefallen ist.

  41. Mein Blocker blockiert halt gleichzeitig auch das ganze Trackingzeugs (Facebook usw.) Auch wenn ich nun manche Seiten Whitlisten wollteso würde ich das Tracking auch erlauben und dass ist mir ein Dorn im Auge. Werbung wäre auf manchen Seiten schon ok, aber das Tracking…

  42. Unsere Lokale Tageszeitung geht einen anderen Weg: Wer Online-Artikel vollständig lesen will, benötigt einen User-Account und kann dann 20 Artikel pro Monat kostenlos komplett lesen – wer mehr will, muss ein Abo abschliessen. Ohne Account kann man nur die Kurzfassung des Artikels sehen.
    Alternativ, man nutzt deren Smartphone-App und wird mit Werbung zugeballert.

    Bisher hatte ich noch nicht das Bedürfniss, mir ein Abo dort zuzulegen, im Gegenteil, ich hab das Zeitungs-Abo gerade auch gekündigt.

  43. Bei manchen Seiten habe ich tatsächlich den Werbeblocker auch deaktiviert, das geht für mich bei aller Sympathie für Caschy in Person und seinem Blog als solches hier erst dann, wenn ich die ganzen Social Media Geschichten mit all dem Tracking ordentlich in Firefox und Iron geblockt bekomme und dabei die Werbung zulasse. Ein Problem ist auch, daß ich Blocker nur ganz oder gar nicht für eine Seite aktiv lassen kann. So würde ich z.B. hier gerne Werbung durchlassen, aber alles Tracking und die Soci-Media-Sch…. blocken. Leider wird auch über Werbung getrackt, wie ich gerade in einem Schnelltest im Firefox sah.

  44. Karl Kurzschluss says:

    Ist ja nett, wenn so viele hier den AdBlocker ausschalten auf gewissen Seiten, aber ist es nicht so, daß der Betreiber davon nichts hat, sondern erst, wenn auch auf die Werbung geklickt wurde?

  45. @Karl Kurzschluss

    Nicht unbedingt, Kommt darauf an wie jeweils abgerechnet wird, ob nach Klicks, Views oder Leads.

  46. Bild.de wird inzwischen sogar auf meinem iPad ohne adblocker nicht mehr angezeigt. Toll. Die Lösung wäre ein adblocker, der die,Werbung läd und anklickt, aber nicht anzeigt. So bekommt die Seite das Geld und der User hat ein gutes Gewissen.

  47. @sharbat
    hmm, auf Meinem (Ur-iPad) lädt die Seite.
    Sowohl, wenn ich sie direkt aufrufe, als auch über Proxy (mit Adguard und Admuncher gefiltert).

    @topic
    Ich habe auch *immer* Werbeblocker, Scriptblocker, Trackingblocker an.
    Schon mal, weil ich das Hosts-file von „winhelp2002 . mvps . org/hosts.txt“ benutze*.
    Mit Werbung als Solcher (wie in Fernsehen oder Zeitung) als Flächenverbraucher könnte man sich noch arrangieren, Werbung als Tracker ist inakzeptabel – insbesondere weil dabei auch häufig dem BDSG zuwider gehandelt wird.

    *Das sollte man übrigens auch auf sein Android-Gerät laden, ist für sich schon ein super Blocker auch gegen inApp-Werbung.

  48. haben dieses 55% auch den blocker aktiviert ? du siehst doch nur wie viele das add-on installiert haben oder ?

  49. Ich blockiere die Adressen bestimmter Werbenetzwerke schon in der Blacklist meiner Fritz!Box. Also schon im Internetrouter, diese Maleware kommt mir gar nicht ins Haus.

    Zählst du mich dann zu den 55%, Caschy? 😉

  50. Ich hatte früher einen Adblocker installiert, nun nicht mehr. Leider denken manche Webseiten ich hätte noch einen, wie bei Bild.de. Muss man ja auch nicht lesen.

  51. AdBlockUser says:

    Durch den Traffic-Rückgang werden die Kosten für die IT-Infrastruktur günstiger, haha! Bin überall mit AdBlocker unterwegs, hab‘ keinen Bock auf Werbung – geb‘ mir einen Donate Button und wenn der Inhalt der Website passt, spende ich gerne.

  52. Es ist schon erschreckend, Avira Browsersutz als Teil von Antivirus Pro meldet 7 Tracker auf der Bild.de Startseite und sperrt sie aus. Da kann man dann ja ein bißchen probieren was passiert wenn man die einzeln zu bez. abschaltet. War mir gar nicht so bewusst das Antivirus Pro dieses Feature mitbringt. Hier muss ich alle 4 Tracker erlauben, sonst sehe ich hier auch keine Werbung…

  53. Ich verstehe unsere Rechtssprechung mal wieder nicht, bzw. die Hirnwindungen der Anwälte von Springer. Wenn es wirklich illegal sein sollte, Anleitungen ins Netz zu stellen, wie man eine Blockade von Browsern umgeht, die Adblocker installiert haben, ist dann nicht das zur Verfügung stellen eines Browsers, der diesen Adblocker installieren kann schon illegal? Was ist mit Browsern, die Popups unterbinden können, oder in denen man JavaScript deaktivieren kann? Alles illegal. Aber mit Verstand und Logik darf man Gerichten und Rechtsabteilungen nicht kommen… schon klar.

  54. Paul Brusewitz says:

    > Um erheblich sicherer zu surfen reicht es völlig aus Flash, Silverlight und Java
    > auszuschalten oder gleich zu deinstallieren.
    > Vor allem Flash und Java sind eine Pest was Sicherheitslücken angeht.

    Unsinn!

    Java ist nicht dasselbe wie Javascript.

    Ohne Java könnte man viele sinnvolle, nützliche Programme nicht nutzen.

    Flash ist die Pest und sollte wirklich deinstalliert werden.

    Silverlight ist im Prinzip unnützes Zeug, dass mittlerweile auch von MS nicht mehr weiter entwickelt wird. Aber was willst Du machen, wenn Du ein Programm nutzen musst, das Silverlight verlangt, weil die Programmierer dieses Programmes den Schuss nicht gehört haben?

    Dann heisst es: Friss oder stirb!

    Muss jeder selbst entscheiden.

    Mfg P.B.

  55. Bei mir hab ich auch Adblocker aktiviert; Google und mehrere andere Werbeanzeigenvermarkter sind auf meiner Whitelist.
    Aggressive Werbung habe ich auch so nicht (Google-Anzeigen sind meiner Meinung nach nicht agressiv), ein Großteil der Webseitenbetreiber bekommt trotzdem Geld, da fast alle auf Google setzen.
    Facebook ist bereits im Router von mir geblockt ^^