Adblocker: BILD erwirkt einstweilige Verfügung gegen Eyeo

bildEs geht weiter im Katz-und-Maus-Spiel. Wir lassen die Synapsen etwas knistern und springen gedanklich ein paar Tage zurück. Da hat das Springer-Medium BILD die Adblocker ausgesperrt. Das Ganze wurde recht hämisch kommentiert, denn schließlich liest ja eh keiner die BILD und so sei der Adblocker ja noch ein wesentlich besserer Schutz, ja keine Inhalte des Mediums zu lesen. Doch natürlich gibt es Unmengen Nutzer der BILD und so gab es rasch Umgehungsanleitungen, damit man auch mit Adblocker auf Bild.de zugreifen kann.

Das schmeckt Bild offenbar gar nicht, denn man hat den Ersteller einer solchen Umgehungsanleitung abgemahnt, wie Anfang der Woche bekannt wurde. Laut diverser Medienberichte hatte auch der Betreiber von Adblock Plus an der Verbreitung der Anleitung mitgewirkt, was BILD genügte, gegen die Firma vorzugehen.

Am Donnerstag erließ das Landgericht Hamburg laut Aussagen von MEEDIA eine einstweilige Verfügung gegen Eyeo, die eine Weiterverbreitung der Anleitung sowie eines nötigen Codes unterbinden soll. Wird dies nicht unterlassen, so droht eine Geldbuße von bis zu 250.000 Euro.

Springer gegenüber MEEDIA: „Wer zur Umgehung von BildSmart beiträgt – also die Umgehung unseres Schutzmechanismus befördert –, der handelt rechtswidrig.

bild

Eyeo hat zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages noch keine Stellungnahme abgegeben. Man darf also gespannt beobachten, was da noch so passiert. Feststeht, es wird mit harten Bandagen gekämpft, schließlich geht es doch auf beiden Seiten um viel Geld. Fachanwalt Thomas Stadler ist der Meinung, dass die Umgehung keine verbotene Handlung im Sinne des Gesetzes sei…

Meine Meinung zum Thema wiederhole ich übrigens unten im Beitrag noch einmal sehr gerne und danke auch an dieser Stelle allen Lesern, die uns schrieben, dass sie für uns den Adblocker deaktivierten. Der gleiche Dank geht an alle, die das Team und mich in den letzten Tagen mit einer Spende via PayPal bedacht haben. Vielen Dank, wirklich! (und wenn ihr was via PayPal geben wollt – gebt es den anderen im Team, aber bitte nicht mir!) Wer Zahlen wissen will: 55 Prozent unserer Leser setzen hier einen Adblocker ein.

Es sind schwierige Zeiten für alle, die sich via Werbung finanzieren – vom kleinen Blogger bis zu einem großen Medienunternehmen. Klar ist, dass Adblocker die Werbung unterdrücken und damit Einnahmen fehlen. Doch pauschal verteufeln will ich Adblocker nicht, denn Popups und Layer haben einfach keine Berechtigung in meinen Augen. Allerdings hat eine Entlohnung zum Durchlassen einer Werbung ebenfalls keine Berechtigung – und eben jenes wird manchen Adblockern ja nachgesagt. Es scheint ein gefundenes Fressen für viele Entwickler dort draußen: Werbeblocker direkt verkaufen oder eben Programme für Werbetreibende anbieten.

Man darf gespannt sein, wie sich dieses Internet entwickelt. Für mich halte ich fest: ich habe auf den regelmäßig besuchten Seiten den Adblocker (in meinem Falle uBlock) deaktiviert und lese mittlerweile meine RSS-Feeds nicht mehr im Browser, sondern in der Reeder-App. Diese hat einen In-App-Browser, in der ein Werbeblocker eh nicht greift, sodass ich die Seite so sehe, wie sie ausgeliefert wird. Und mobil habe ich gar keinen Blocker im Einsatz.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Also bei allem Verständnis, Werbelocker sind Mist, aber: Ich kann mir nicht vorstellen, dass das vor einem deutschen Gericht aufrecht erhalten wird.

    Wenn ich mich richtig erinnere, versucht BILD (bzw. deren Rechtsabteilung) die Sache ja mit dem Kopierschutz-Paragraphen („Wirksame technische Maßnahmen“) zu begründen und das ist dann doch sehr abenteuerlich…

    Leider zieht die Abschreckungsmaßnahme Abmahnung immer noch (fast) immer…

  2. Ich habe den Werbeblocker hier deaktiviert (zusammen „mit ohne“ Flash ist das schon „ertragbar“ 😉 ohne tracking wäre noch besser…), für einige Seiten mache ich das auch – aber ansonsten ist das zunächst für mich eine (leider notwenige) Schutzmaßnahme. Ich würde mir in diesem Zusammenhang auch wünschen, dass Blogger wie Du zumindest versuchen, Druck auf die Werbepartner machen, das System endlich Anwenderfreundlicher zu gestalten (vielleicht mal mit dem elenden Tracking aufhören/do not track respektieren und etwas Augenfreundlicher agieren). Ich blocke die Werbung schließlich nicht, weil ich sie nicht sehen will oder den Betreibern schaden will – nur erwarte ich auch, dass die Werbenetzwerke endlich reagieren und mal nachdenken, was den Kunden denn hier alles zugemutet wird…

  3. Für Bild und Eyeo geht es nur darum viel Geld zu saugen. Für den User geht es um weit mehr. Wie sich die Dinge gerade so hineinsteigern, empfehle ich. Meidet Beide. Besonders die Geldgierige Bild mit ihren 08/15 News. In Papierform eignet sie sich noch als Klopapierersatz. Online zu garnichts.

  4. Thomas Baumann says:

    Denn muss die „Foto“ ja noch mehr Werbung schalten, wenn’s vor Gericht geht. Weil die werden unter Garantie schon wieder scheitern ^^
    Dass der Redirect nur durch’n Script kommt sollte hier jedem klar sein. Auch in deren Twitter und Facebook Posts wurde dies schon häufig erwähnt. Sind wohl jetzt auch potentielle Abmahn-Kandidaten, oder wie?
    Einfach nur lächerlich.

    Das mit Spenden hier:
    Finde ich etwas blöd. Es interessiert mich doch nicht wer welchen Beitrag verfasst hat, mich interessiert der Blog insgesamt. Denn müsste ich erst sämtliche Autoren raus suchen und einzeln spenden. Das ist doch blöd. Erstell doch einen zentralen Account, teile es durch die Anzahl Autoren (oder von mir aus Beiträge) und zahl das an die Leute aus wenn es sich lohnt.

  5. @Holgi
    Als Klopapierersatz durch die Druckfarbe auch nicht wirklich geeignet. Vielleicht noch als Hilfsmittel um den Kamin anzuzünden?

  6. Der Schutzmechanismus von Bild ist scheiße.
    Das ist so, als würde ich mein Haus anstatt mit einer Haustür nur mit einem Schild „Betreten erboten“. absperren.

    Außerdem ist dies kein Schutzmechanismus, sondern eher das zappeln eines gefangenen Fisches der seinem sterben ins Auge sehen muss.

  7. @Paul

    So sehen das Rechtsexperten ja auch. Die Sperre stellt kein „wirksame technische Maßnahme“ dar.

    Aber wer hat schon die Courage und vor allem das Geld um dagegen vorzugehen? Eyeo vielleicht, aber als YouTuber oder als Blogger, der plötzlich eine völlig überteuerte Abmahnung im Briefkasten hat, nur weil man eine Anleitung zum Umgehen einer Adblocker-Sperre veröffentlicht hat, hält doch ziemlich schnell die Füße still…

  8. Karl Kurzschluss says:

    Man muß das verstehen. Die Auflage von BILD ist seit geraumer Zeit in freiem Fall. Was unterschiedliche Gründe hat. Auch für die BILD ist digital nunmal die einzige zukunftsfähige Option. Und gerade hier stellt sich die Führungsmannschaft nur noch blöd an. Eine Paywall wie BILDplus aufzubauen ist legitim. Blöd halt, wenn die Nachrichten dort nicht sonderlich exklusiv und auch anderswo kostenlos abzurufen sind. Und dann diese unsägliche Staats-Propaganda der letzten Wochen. Und dann noch AdBlock-Sperre. BILD verbaut sich seine Zukunft komplett. Und das hier, das ist das allerletzte Gefecht. Mal schauen, wann der Stuhl von Herrn Diekmann wackelt.

  9. Kann man natürlich irgendwo verstehen, dass sich BILD verstärkt mit dem Problem der AdBlock auseinandersetzt, denn hier geht viel Geld verloren. Es geht ja nicht nur den großen so, sondern viele kleine Blogs leiden darunter, weil die Einnahmen sinken.

  10. alexa aufrufmenge gestiegen da bild die mittlerweile seine einzig sinnvolle funktion bietet, nämlich seinen adblocker zu testen. schwanengesang beim untergang 🙂

  11. Ich habe für beide Parteien Verständnis, allerdings bin ich es leid mit der ganzen Werbung, gehe ich auf eine Formel Eins Seite, bekomme ich Werbung zum abnehmen. Was bitte soll so was? Bild lese ich zum Glück nicht, aber wenn würde ich diese Seite nicht mehr unterstützen, da deren Machenschaften mit dem Kopierschutz mal so richtig falsch ist, würde ich eine CD /DVD kopieren ok, aber das?

  12. also ich fande ganz lustig das bei semplervideo auch etwas über bild gelabert wird aber nicht erklärt wie man dies umgeht, adblocker ist weiterhin bei mir an, komme auch auf die müll seite, habe nun den mist im router gesperrt… (hat keine 5 min gedauert)
    solange die nackte frau nicht entfernt wird von der Printausgabe lese ich sowas nicht.

  13. @meier
    Aber die nackte Frau ist doch der einzige Grund, auch nur ansatzweise drüber nachzudenken, für den Blödsinn 70 (80? 90?) Cent auszugeben?!

  14. @Tom

    Hab den ausprobiert. Der blockiert aber leider auch idealo.de u.v.m.

    Es ist nicht alles schlecht, was irgendwie zur Axel Springer SE gehört 😉

  15. In der Regel setze ich AdBlocker ein. Ich habe ihn gerade mal für diese Domain deaktiviert und was ich dann feststellte trieb mir Tränen in die Augen.

    Die Ladezeit der Seite verdreifachte sich. Hier noch was von google Laden, dann noch doubleclick … und ich muss ehrlich sagen, dass mich das noch mehr stört als die Werbung für Afrikanische Singles, Samsung Business und LG Smartphones.

    Caschy, deine Werbeformate sind okay, kein Layer, kein Popup, aber die Auslieferung ist zu langsam.

  16. Ist der Mißbrauch von einstweiligen Verfügungen und Abmahnungen, so wie Springer es treibt, nicht auch strafbar? Gleiche Stufe wie Patenttrollerei. Ich hab die nicht ins Netz gezwungen, also sollen sie entweder eine Paywall für ihren Schund hochziehen – und damit auch den Google Index nicht mehr verpesten – oder lieber (träum…) ganz vom BILDschirm verschwinden.

  17. 55% der Leser dieses Blocks setzen einem AdBlocker ein? Diese 55% sollen sich schämen!!! Denkt mal darüber nach wo ihr lesen würdet wenn es diesen Blog nicht mehr geben würde!

    AdBlock auf stadt-bremerhaven.de raus und jeder hat was davon. Carsten verdient paar € und ihr, die 55% habt ein reines Gewissen.

    Achja diesem Blog fehlt eine eigene App

  18. Ich lese öfter bei Caschy und habe nach seiner ‚Bitte‘ den Adblocker hier mal deaktiviert. Die eingesetzte Werbung ist zu früher erfreulich unaufdringlich geworden und wenn das so bleibt lasse ich die Ausnahme auch so. Was nervt ist Werbung die den Textfluss unterbricht und auch noch blinkt aber da war Caschy schon immer einer der Besseren. Danke für den Blog!

  19. Ich hab auf dieser Seite auch Adblocker an, dann mach ich den aus, klicke 3-4 Werbungen gezielt an (jeden Tag, schließe diese halt sofort), weil mir der offene Umgang mit Geldverdienen gefällt und ich diese Seite einmal pro Tag besuche und den Content gut finde.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.