Acer stellt neue Notebooks der Reihe ConceptD Pro vor

Acer hat passend zur IFA 2019 neue Modelle aus seiner Notebook-Serie ConceptD Pro vorgestellt. Erste Geräte der Reihe ConceptD bekamen wir ja schon im April 2019 zu Gesicht. Hinzu kommen nun die ConceptD 9 Pro, ConceptD 7 Pro, ConceptD 5 Pro, CondeptD 3 Pro und der ConceptD CM2241W, ein IPS-Monitor. Leider will Acer die Verfügbarkeiten und Preise der ConceptD-Pro-Serie erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Bleiben wir zunächst doch beim ConceptD 9 Pro Hier handelt es sich um ein Notebook mit speziellem Scharnier – siehe Artikelbild. Dadurch kann der 4K-Bildschirm mit 17,3 Zoll Diagonale und 3.840 x 2.160 Pixeln gedreht oder auch flach hingelegt werden. Zudem decke das Pantone-validierte Display 100 % des Adobe-RGB-Farbraums ab und erreiche eine Farbgenauigkeit von Delta E<1. Die Ausstattung im Inneren ist anpassbar und enthält bis zu Intel Core i9 der 9. Generation und bis zu Nvidia Quadro RTX 5000 als GPUs mit 16 GByte VRAM. Im Lieferumfang ist direkt ein Wacom-EMR-Stift mit 4.096 Druckstufen enthalten, der sich magnetisch am Notebook befestigen lässt. Mit diesem Gerät visiert man in erster Linie Designer an.

 

Es folgt das ConceptD 7 Pro, welches laut Acer ebenfalls bis zu Nvidia Quadro RTX 5000 als GPUs integriere. Hier kommt ein Bildschirm mit 15,6 Zoll Diagonale und abermals einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln zum Einsatz – ebenfalls mit Pantone-Validierung und einer Abdeckung des Adobe-RGB-Farbraumes von 100 %. Hier liegt die Farbgenauigkeit bei Delta E<2. Im Inneren stecken in diesem Fall bis zu Intel Core i7 der neunten Generation. Acer hebt auch die Höhe von nur 17,9 mm sowie das Gewicht von nur 2,1 kg hervor. Auch dieses Notebook bewirbt Acer für Designer, aber auch für Datenwissenschaftler, Softwareentwickler und Ingenieure.

Dann ist da auch noch das Acer ConceptD 5 Pro mit 17,3 Zoll Diagonale und abermals 3.840 x 2.160 Pixeln als nativer Auflösung. Hier werkeln im Inneren bis zu Intel Core i7 der neunten Generation und Nvidia Quadro RTX 3000. Abermals sprechen wir von einem Pantone-validierten Display mit 100 % Abdeckung des Adobe-RGB-Farbraums und einer Farbgenauigkeit von Delta E<2. Acer will diese Notebooks mit Metallgehäuse gerne Architekten, 3D-Animatoren, Entwicklern von Spezialeffekten und kleinen Designstudios verkaufen.

 

Für Fotografen und Grafikdesigner empfiehlt Acer wiederum das ConceptD 3 Pro mit Nvidia Quadro T100 und erneut einem Pantone-validierten Display, zu dem Acer seltsamerweise noch Diagonale und Auflösung in seinem Pressematerial verschweigt. Klar ist, dass im Inneren bis zu Intel Core i7 der 9. Generation stecken werden. Mit weniger als 40 dB arbeitet das Notebook zudem recht leise.

Acer hebt zudem hervor, dass ergänzend zur neuen ConceptD-Pro-Serie Updates der ConceptD 5 und ConceptD 3 erfolgen. Die ConceptD 5 sind nun wahlweise mit 15,6 bzw. 17,3 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung sowie Nvidia GeForce RTX 2060 zu haben. Die neuen Versionen der ConceptD 3 kommen nun mit bis zu Nvidia GeForce GTX 1650 daher.

Schließlich bringt Acer auch noch den ConceptD CM2241W auf den Markt, einen Full-HD-IPS-Monitor mit maximaler Farbgenauigkeit vonDelta E<2 und 99 % Abdeckung des Adobe-RGB-Fabraums. Auch dieser Monitor ist Pantone-validiert. Er kommt mit einer Diagonale von 22 Zoll im Format 16:10 bei bis zu 75 Hz. Zu diesem Monitor nennt Acer sogar schon einen Preis: Er soll ab dem ersten Quartal 2020 für 399 Euro zu haben sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.