Acer stellt neue Monitore und einen 4K-Beamer vor

Acer hat im Rahmen seines Events next@acer neue Monitore und einen 4K-Projektor hervorgezaubert. Konkret wären das die Modelle Acer L811 (Beamer), Nitro XV272UKF (WQHD-Monitor) und CB273U (ebenfalls ein WQHD-Monitor). Man will damit unterschiedliche Zielgruppen bedienen.

So ist der Acer L811 ein Ultra-Kurz-Distanz-Projektor mit HDR10, 4K und 3.000 Lumen Helligkeit. Direkt auf dem Beamer soll auch ein App Store vorinstalliert sein, der Zugang zu zahlreichen Streaming-Apps und auch Social-Media-Plattformen erlaubt. Via Miracast könnt ihr zusätzlich Bilder und Videos von Android– und Windows-Geräten kabellos spiegeln. Auch EShare über Android und iOS kann Verwendung finden. Der Beamer kann bei 1080p bis zu 240 Hz liefern und verfügt über zwei 10-Watt-Lautsprecher. Der Laser weise eine Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden auf.

Dank IP6X sei der Projektor vor Staub geschützt. Zudem weist der Acer L811 eine Keystone-Korrektur auf. Laut Acer könne der Ultra-Kurz-Distanz-Laserprojektor Diagonalen von bis zu 120 Zoll liefern. Inhalte können auch in 3D angezeigt werden, was für verbliebene Fans der Blu-ray 3D eventuell ganz spannend ist.

Es folgt der neue 27-Zoll-Monitor Nitro XV272UKF mit WQHD-Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 300 Hz. Der Bildschirm unterstützt auch AMD FreeSync Premium und soll mit einer Reaktionszeit von teilweise nur 0,5 ms (GtG) operieren. Der ist zudem nach VESA DisplayHDR 600 zertifiziert und decke 90 % des DCI-P3-Farbraumes ab. Eine Farbgenauigkeit von Delta E<1 sei ein weiterer Pluspunkt des IPS-Monitors.

Zusätzlich ist der Monitor TÜV/Eyesafe-zertifiziert. Dank seines Ergostands kann der Monoitor auch in der Höhe verstellt werden. Ein integrierter Port für USB-C kann bis zu 65 Watt Ladeleistung liefern. Dank seines KVM-Switches kann der Nutzer zwei Rechner mit derselben Maus-Tastatur-Kombination bedienen.

 

Fehlt letzten Endes noch der neue Acer CB273U: ebenfalls ein 27-Zoll-Monitor mit IPS-Panel und WQHD (2.560 x 1.440 Pixel) als Auflösung. Er nutzt zwar ein 8-bit-Panel, unterstützt aber dennoch HDR10 und soll eine Farbgenauigkeit von Delta E<1 aufweisen. Eine Docking-Station ist integriert, die auch einen 90-W-USB-Typ-C-Anschluss zum Aufladen mitbringt. Ebenfalls kommen hier ein KVM-Switch und ein Gigabit-Ethernet-Port zum Einsatz. Auch der CB273U ist TÜV/Eyesafe-zertifiziert. Der Ergostand des Monitors ermöglicht die Personalisierung in Höhe und Neigung.

Preise und Verfügbarkeit

  • Der Acer L811 Projektor (UL5630) ist ab November 2021 zum unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis von 2.599 EUR verfügbar.
  • Der Nitro XV272U KF Monitor ist ab November 2021 zum unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis von 1.149 EUR verfügbar.
  • Die Acer CB273U Monitor ist ab November 2021 zum unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis von 449 EUR verfügbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Achtung: das ist kein 4K Beamer. Es ist ein 1080p Beamer mit Pixel shifting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.