Acer bringt neue Swift 3 und Swift 5 auf der IFA 2018

Acer geht auf der IFA 2018 wieder mit einigen Notebooks an den Start. Unter anderem legt man die Serie Swift 3 neu auf. Gleichzeitig präsentiert man auch neue Swift 5 mit besonders schmalen Rändern und einem Screen-to-Body-Ratio von 87,6 Prozent. Die neuen Swift 5 kommen allerdings in zwei Varianten.

So wird das neue Acer Swift 5 (SF515-51T) von den neuen Intel Core i7-8565U- bzw. Core i5-8265U-Prozessoren der achten Generation (Whiskey Lake) angetrieben. Die Notebooks mit Windows 10 setzen auf Touchscreens mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten und 15 Zoll Diagonale. Als Gewicht nennt Acer 990 Gramm. Für das Gehäuse mit nur 15,9 mm Dicke verwendet man eine Magnesium-Lithium-Legierung. Auch ein Fingerabdruckscanner für Windows Hello ist an Bord. Als weitere technische Merkmale bringt der Hersteller bis zu 16 GByte DDR4-SDRAM und bis zu zwei 512 GByte NVMe PCIe-SSDs ins Spiel.

Die Acer Swift 5 integrieren zudem Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio und die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, USB 3.1 (Typ-C), zweimal USB 3.1 (Typ-A) und HDMI. Wie bereits erwähnt, gibt es aber auch eine 14-Zoll-Variante (SF514-53T) mit identischer Auflösung und ebenfalls Intel Core i7-8565U und Intel Core i5-8265U-Prozessoren. Hier sind die Gehäuse nur 14,9 mm dick und das Gewicht landet bei 970 Gramm.

  • Swift 5 (15 Zoll) ab Dezember zu einen UVP ab 1.199 Euro (mit Intel Core i7)
  • Swift 5 (14 Zoll) ab Dezember zu einem UVP ab 999 Euro

Acer kredenzt zudem noch seine neuen Swift 3 mit 13,3 bzw. 14 Zoll und optionalem 4G LTE. Jene Swift 3 Pro richten sich allerdings eher an Geschäftskunden und legen ebenfalls 1.920 x 1.080 Bildpunkte auf ihrem IPS-Bildschirm an. Die Notebooks sind ca. 15,9 mm dick und wiegen 1,3 kg. Hier stecken im Inneren aktuelle Intel Core sowie bis zu 8 GByte DDR4-RAM und NVMe-PCIe-SSDs mit bis zu 512 GByte Speicherplatz. Optional werkeln außerdem Nvidia GeForce MX150 für etwas mehr Grafikleistung im Gehäuse.

Und hier sind dann auch für diese beiden Modelle die Preise:

  • Swift 3 (13 Zoll) ab September zu einem UVP ab 999 Euro
  • Swift 3 (14 Zoll) ab Oktober zu einem UVP ab 799 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. 14 Zoll günstiger als 13 Zoll?
    Verwechslung oder Tatsache? 😮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.