Acer Aspire V Nitro-Reihe aktualisiert

Acer hat auf der CES 2017 seine aktuelle Acer Aspire V Nitro-Reihe mit 15″ und 17″ vorgestellt. Die gab es schon, ist aber mit aktueller Hardware ausgestattet worden. Acer richtet sich mit der Aspire V Nitro-Reihe vornehmlich an Spieler, das zeigen die einzelnen Konfigurationen. Die Notebooks der Aspire V Nitro-Serie sind mit den neuesten Intel Core i5 und Core i7 HQ-Prozessoren der siebten Generation ausgestattet. Die fu?r hohe Leistung und Belastbarkeit, hochauflo?sende 4K-Darstellung und lange Akkulaufzeit konzipierten Prozessoren sollen sich mit den neuen GPUs ergänzen.

Die neuen NVIDIA GeForce GTX Grafikkarten sollen laut Acer und NVIDIA auch bei anspruchsvollen Games und ultrahochauflo?senden Videos fu?r eindrucksvolles Entertainment sorgen. Je nach Konfiguration stehen bis zu 32 GB DDR4 RAM zur Verfu?gung, ferner findet man eine NVMe PCIe der 3. Generation vor.

Neben der klassischen Acer Aspire V Nitro-Reihe gibt es noch die „Black Edition“, die noch einmal eine Ecke mehr Leistung bringen soll. Auch in der Aspire V Nitro „Black Edition“ kommen Intel-Prozessoren bis zum Core i7 zum Einsatz, die höchste Ausbaustufe ist hier der 7700HQ. Ferner findet sich eine NVIDIA Geforce GTX 1060-Grafikkarte mit 6 GB DDR5 VRAM vor. Hiermit will man auch die erreichen, die am Gerät vielleicht noch zusätzliche Display anschließen.

Optional sind ausgewa?hlte Modelle der Aspire V 17 Nitro „Black Edition“ mit der Eye-Tracking-Technologie von Tobii ausgeru?stet. Die Software erfasst mit Infrarotsensoren die Augenbewegungen und ermo?glicht Interaktionen wie das Anvisieren oder Identifizieren von Gegnern durch gezielte Blicke auf Objekte statt durch die Bewegung des Cursors.

Aspire_V_17_Nitro

Acer bietet die Notebooks mit unterschiedlichen Displays an, so hat der Nutzer die Auswahl zwischen Full HD oder auch UHD (3840 x 2160 Pixeln). In Sachen Anschluss kommuniziert der Hersteller wie folgt:  Ein USB-Typ- C-Port mit ThunderboltTM 3 ermo?glicht die Datenu?bertragung mit bis zu 40 Gbit/s und duale 4K-Videou?bertragung. Des Weiteren stehen zwei USB 3.0-Ports (einer mit USB-Ladefunktion), zwei USB 2.0-Anschlu?sse und ein HDMI-Port zur Verfu?gung. Die kabellose Konnektivita?t ist u?ber den 802.11 ac 2×2 MU-MIMO WLAN-Adapter gewa?hrleistet und fu?r kabelgebundene Datenu?bertragung ist ein Gigabit Ethernet Port vorhanden.

Interessiert? Die Aspire V Nitro-Serie ist ab Februar zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis ab 1.199 € erha?ltlich. Die Notebooks der „Black Edition“ werden ebenfalls ab Februar zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis ab 1.299€ im Handel verfu?gbar sein. „Ab“ ist hier euer Stichwort.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog