Abgelaufenes Zertifikat verwirrt E-Mail-Kunden der Deutschen Telekom

Deutsche Telekom E-Mail

Warnmeldungen in Browsern oder die Sperrseite von Google Chrome bekommen derzeit die Menschen zu sehen, die sich auf der Seite des E-Mail-Angebotes der Deutschen Telekom einloggen wollen. Hier hat man offenbar vergessen, das Server-Zertifikat rechtzeitig zu verlängern, sodass der Browser nun davor warnt, die Seite zu besuchen – schließlich weist die Seite keine sichere Verbindung auf, sodass Dritte im schlimmsten Fall die von euch eingegebenen Daten abfischen könnten. Nutzer können natürlich weiterhin auf ihre E-Mails zugreifen, sofern sie die Warnmeldungen ignorieren, beziehungsweise in Google Chrome auf der Warnseite auf die erweiterten Informationen gehen und von dort auf die Seite des Angebotes navigieren. Sollte also heute jemand aus eurer Verwandtschaft anrufen und euch mitteilen, dass er Probleme hat, seine Mails bei der Deutschen Telekom abzufragen – dann wisst ihr, woran dies liegen wird. (danke Steven!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. andromedarr says:

    Das ist aber einfach den zu finden, der hier geschlampt hat.

  2. Freakyno1 says:

    Danke für die Info. Mein Schwiegervater hat vorhin schon angerufen. ?

  3. beardman64 says:

    So viel zum Thema „E-Mail made in Germany: macht die E-Post in Deutschland sicherer“.

  4. Peinlich für ein Großunternehmen

  5. Das Zertifikat wurde bereits erneuert.
    Valid until: Mon Apr 03 16:59:59 PDT 2017

  6. @Micha
    Mittlerweile ja, heute morgen bis circa 10.30Uhr war das Zertifikat bis 29.03.2015 01.59 Uhr gültig….

  7. 29.03.2015 – Das war wirklich zu knapp 😉 – Bis 04.04.2017 sind sie nun aber wieder sicher 😉

    Aber ich frage mich allmählich wie so was überhaupt passieren kann. Ich hab extra dafür mehrfach Termine programmiert um es rechtzeitig neu zu beantragen.

    Lustigerweise dürfte es die Telekom nicht mal was kosten. Wird es ja vom T-Systems Trust Center ausgestellt 😉

    Ob es auch den kompletten üblichen Rechtsweg durchlaufen hat 😉

  8. was für Amateure, unglaublich…

  9. Ja der verantwortliche sollte jetzt was anderes machen….

  10. Daniel E. says:

    Mein Gott.. natürlich ist es eher ungünstig wenn sowas passiert. Da arbeiten aber nun mal auch nur Menschen denen mal Fehler widerfahren. Oder habt ihr noch nie vergessen einen Vertrag rechtzeitig zu kündigen?

  11. Joachim Hummel says:

    Kann Daniel nur zustimmen , ihr Klugscheisser macht alle KEINE FEHLER ! Und was hat eine SSL-Zertifikat mit sichere E-Mail Verschlüsselung zu tun?

  12. Steven D. says:

    Ok Fehler macht jeder, ich finde es nur auch sehr peinlich für ein solches Unternehmen wie die Telekom.
    Wir haben bei uns im Mittelstand selbst eine Monitoring lösung(PRTG) über die wir all unsere SSL Zertifikat unserer Shops mit Ablaufdatum usw. prüfen und auch rechtzeitig gemeldet bekommen wann eins ausläuft.(30 Tage vor ablauf usw.)

    Jetzt könnte man natürlich sagen die Telekom ist um einiges größer und unübsichtlicher, aber wenn ich schon solch einen Service anbiete sollte ich den auch Warten und Monitoren.

    Spielen wir das ganze mal etwas weiter, die Telekom hat ja auch einen Cloud Dienst und wirbt ja gerade mit IT und alles in die Cloud.
    Angenommen das SSL Zertifikat für deren Cloud Dienste wird einfach so vernachlässigt. In meinen augen eher unverständlich das man so umgeht.

  13. Die Verbindung wird nicht unsicherer, nur weil das Zertifikat abgelaufen ist. Ich finde eine große Schuld liegt hier auch bei den Browser-Herstellern, die riesige Panikseiten einblenden statt eines kleinen Hinweises und sachlich richtigen Informationen.

  14. Die telekom verspricht seit Dezember Neukunden einen Gutschein der einfach nicht verschickt wird.

    https://telekomhilft.telekom.de/t5/De-Mail/De-Mail-wo-bleiben-die-Gutscheine-der-Januar-ist-vor%C3%BCber/m-p/1329949#M940

    Da passt das doch

  15. @Joachim Hummel @Daniel E

    Das hat überhaupt nix mit Klugscheißen zu tun. Wenn die Telekom es nicht mal sauber gebacken bekommt, Ihre Zertifikate rechtzeitig zu erneuern, ist das nun mal ein Armutszeugnis hoch 3. Was wollen wirt den der Telekom alles zutrauen, wenn es schon an den Basics scheitert…

  16. Ich habe übrigens Probleme mit dem Zertifikat eures Blogs. Die Kommentare werden deshalb in Chrome nicht mehr geladen. Der Browser meldet, die Webseite würde einige unverschlüsselte Elemente übertragen, die daher blockiert werden.

  17. Joachim Hummel says:

    Steven D. kannst ja mal Deine Lösung der Telekom anbieten bzw. verkaufen und Consulting Leistung generieren.

  18. Joachim Hummel says:

    Oink Du arbeitest wohl bei einem 2 Mann Betrieb und wohl nicht den Ansatz von Ahnung was im Konzernumfeld alles schief läuft. Kannst Dich ja mal als K… bei der Telekom bewerben 🙂

  19. @Joachim Hummel: So rechtfertigst du also das „Versagen“ der Telekom. Interessant … 😀

  20. Joachim Hummel says:

    Oink und stellst andere Menschen die bei der Telekom als „Versager“ hin.
    Klasse Statement 🙂

  21. @Joachim Hummel: Und so versucht du Worte anderer zu verdrehen sowie aus dem Kontext zu reißen, netter versuch 😀 Wir können den ganzen Tag so weiter machen 😉

  22. Joachim Hummel says:

    @Oink Du musst Dich nicht beschweren, die Vorlagen hast schon selbst geliefert. Nun beenden wir die Trollfütterung 🙂

  23. @Daniel E. – Nein, noch nie vergessen. Gerade bei so wichtigen Dingen. Aber auch weil es immer anderen passiert 😉 – Damit achte ich besonders drauf und prüfe es dreimal nochmal nach 😉

  24. Wenn wir schon bei Telekom Zertifikaten sind, das Zertifikat vom Speedport 921 ist seit letzten November abgelaufen und Telekom hat es bis heute nicht geschafft, dieses per Update zu erneuern…
    D a s ist peinlich…

  25. Joachim Hummel says:

    Update: Hab jetzt mal das SSL-Zertifikat Online getestet.
    https://www.evernote.com/shard/s1/sh/fec0387a-254f-4ced-985d-9257f8abb1d8/b6cc18026b1c88cb13156ede20b15d1c

    Der Zertifikats-Update wurde von Samstag auf Sonntag Nacht auf die Server vermutlich installiert. Da die URL email.t-online.de ein Loadbalancer ist wurde bei einem der vielen 100 Server ein Server vergessen das richtige Zertifikat zu installeren, was aber NICHT heißt dass die URL email.t-online.de unsicher ist. Wer arbeitet macht Fehler und kann passieren und es wurde ja wirklich was getan und die Zertifikate ausgetauscht. Als wenn die Welt keine anderen Probleme hätte.

  26. Das T-Systems Trust Center bietet sogar dem Kunden (hier sozusagen dem Email-Admin) den Service an, sich rechtzeitig über den Ablauf informieren zu lassen. Das ging dann wohl an das Postfach, das mit der letzten Umorganisation seinen Besitzer verloren hat :).