9-Euro-Ticket: Seit Verkaufsstart sind über 7 Millionen verkauft worden

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr hat am gestrigen Nachmittag bekannt gegeben, dass bundesweit bisher über 7 Millionen 9-Euro-Tickets verkauft wurden. Dabei seien die Menschen mit Abo und Semesterticket sind noch nicht mit eingerechnet. Das 9-Euro-Ticket gilt seit heute und erlaubt es Menschen, für monatlich 9 Euro unbegrenzt in Deutschlands ÖPNV zu fahren, mit einigen Ausnahmen.

Das Ticket kann klassisch in Papierform genutzt werden, zahlreiche Verbände haben es in ihre App implementiert, die Deutsche Bahn hat gar eine eigene App zum Thema veröffentlicht. Mal schauen, ob das 9-Euro-Ticket die Situation im teilweise hoffnungslos überforderten ÖPNV noch verschlimmert, oder ob man etwas Positives aus der Nummer ziehen kann (so wie die Mineralölkonzerne etwas Positives aus dem Tankrabatt ziehen).

Heute zumindest dürfte der ÖPNV allerdings voller als sonst sein, denn es werden überall Journalisten sitzen und die Plätze verstopfen – denn sie wollen ja herausfinden, ob das 9-Euro-Ticket zu einer Mehrbelastung des ÖPNV führt. Und wer weiß, vielleicht fährt gar einer nach Sylt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich hatte heute morgen schon die Befürchtung, dass ich indisch Zugfahren darf. Das Gegenteil war der Fall – leerer wie gestern.

    • Der Pendlerverkehr steigt doch nicht wegen nem 9€ Ticket.

      Das ist nen Freizeit-Ticket. Also warte auf’s Wochenende 😉

    • *als

      Bin auch gespannt, wie das Pfingstwochenende wird. Hab mir das Ticket ebenfalls geholt, fahre allerdings eh kaum Auto und habe so einfach die Freiheit, bei schlechtem Wetter günstig Öffis statt Fahrrad zu fahren.

      Die Kids freuen sich auch schon, die lieben Bahnfahren über alles.

    • naja, die waren alle auf dem Weg zur Tankstelle 😉 Weil auch da gibts grade Rabattwoche

    • Hier auch, es war gar keine Apokalypse :(.

  2. Ich hatte mir das Ticket in der gestern hier empfohlenen App gekauft und war heute Morgen mal von Bad Zwischenahn nach Bremen und zurück gefahren. Einfach zum testen und da ich früher als üblich wach war. Tja, eigentlich wollte ich um 9 Uhr fahren, die Verbindung war aber ein RE 56/IC und dort galt das Ticket nicht. Also musste ich schon um 8 los, die Alternative wäre 10 Uhr gewesen. Zurück bin ich gegen 10:50. Fahrzeit jeweils etwa 55 Minuten. Mit dem Auto bin ich auch 45-55 Minuten unterwegs. Umsteigen musste ich nicht. Benzinpreis liegt bei mir irgendwo bei 20-30 Euro, jenachdem wie ich fahre.

    Ansonsten ging alles unkompliziert, die Züge waren normal-voll gefüllt, der Bahn-Mitarbeiter der das Ticket kontrolliert hat hat keine Bemerkung gemacht und auch sonst habe ich mich nicht mit anderen Leuten über das Ticket oder so unterhalten.

    Bin sonst kein Bahnfahrer aber das war recht gemütlich und entspannt. Nächste Woche werde ich dann mal nach Werningerrode in den Harz fahren. Etwas wandern und am Abend zurück. Der Zug ist da 4 1/2 Stunden unterwegs, mit 2x umsteigen (Hannover und Gosslar). Wenn ich hier um 8:06 los fahre, komme ich um 12:40 in Werningerrode an. Mit dem Auto wäre das deutlich stressiger, wenn auch laut Navi 1 Stunde schneller.

    Mein Maximum wird aber bei NRW, Berlin, Harz und Hamburg liegen, ggf. auch Sylt, einfach um die zu triggern^^. Weitere Strecken sind mir dann doch zu heftig. Zum Bodensee wäre ich 14 Stunden unterwegs mit 8x umsgeigen oder so.

    • Dann hofft man auf einen Reisebericht!!!
      Die letzte Strecke von H nach GS bzw. Wernigerode ist bei Normalbetrieb sicherlich am interessanten als Ersatz fürs Autofahren!
      Aber die Idee werden an diesem Wochenende wohl mehrere haben. Abteile werden zu Stapelwagen…

  3. Ich denke nicht, dass die Zahl der verkauften 9€-Tickets einen Rückschluss auf die Auslastung des Nahverkehr zulässt. Viele haben sich das Ticket gekauft ohne zu wissen ob sie es nutzen. Vielleicht auch, weil man der Meinung war, dass wenn der Run zu groß wird, der Verkauf eingestellt wird.

  4. Das 9 Euro Ticket kostet den Staat 2,5 Milliarden Euro für 3 Monate. Für umweltschädliche Subventionen gibt Deutschland im Jahr 65 Mrd. Euro aus. Warum nimmt man nicht davon 10 Mrd. Euro und bietet durchgängig ein 9 Euro Ticket an?

    • Quelle?

    • Nur geraten:
      Weil die „2,5 Mia €“ ruinöser (für die Verkehrsbetriebe) Dummenfang, Augenwischerei, sind?
      0,8333 Mia / 83,2 Mio == 10 € pro Monat und Einwohner. +9€ (Ticketpreis) == 19 €/Monat.
      Davon betreibt man keinen flächendeckenden ÖPNV.

      Q: „Jahaaa, klein(!)regionale Monatstickets kosten zwar (trotz ungezählter Steuerzuschüsse) heute oft 100+ € aber es nutzen ja auch nur wenige das Angebot. Wenn das Alle machen sinken die Kosten dramatisch!“
      A: Nein, der ÖPNV ist auf die derzeitige Auslastung ausgelegt. Wenn ihn „Alle“ nutzen wollen muss er massiv ausgebaut werden und die Gesamtkosten steigen entsprechend – die Kosten pro Fahrgast sinken bestenfalls moderat (hauptsächlich durch bessere Auslastung in Nebenzeiten).

  5. Christoph says:

    Ich habe zwei dieser Tickets für meine Tochter über die 9-Euro-Ticket App erworben. Nun habe ich aber festgestellt, dass es mir nicht möglich ist diese Tickets an die Handys meiner Töchter zu senden, geschweige denn diese Auszudrucken. Eine Mail an die Supportadresse blieb seit einer Woche nun unbeantwortet. Hat jemand das Problem ebenfalls und eine Lösung dafür gefunden?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.