59 Euro: Microsoft stellt das Nokia 222 vor

nokia 222Ein neues Mobiltelefon aus dem Hause Microsoft, zukünftig unter dem Namen Nokia 222 im Handel zu haben. Nein, es handelt sich um kein Windows Phone mit interessanten Funktionen, sondern lediglich um ein Mobiltelefon, welches kompakt und Internetfähig ist. Zu einem Preis von voraussichtlich 59 Euro bietet das Nokia 222 Anwendungen wie zum Beispiel den Opera-Mini-Browser, die Bing-Suche oder die MSN-Wetter-App –  und soll so den Einstieg in die „Mobile first“-Welt erleichtern.

An Bord ist eine 2 Megapixel starke Kamera, ein UKW-Radio, Bluetooth 3.0, Unterstützung für eine microSD-Karte – zudem erhalten Käufer eines Nokia 222 ein Jahr lang monatlich ein Gameloft-Spiel kostenlos, sodass es unterwegs mit Titeln wie „Assassin’s Creed Brotherhood“ und „Midnight Pool 3“ nicht langweilig wird. Das Gerät bietet bis zu 29 Tage Standby-Zeit (Dual-SIM 21 Tage) und bis zu 20 Stunden Sprechzeit.

nokia 222

In Deutschland wird das Nokia 222 in der Dual-SIM-Variante voraussichtlich ab November in Schwarz und Weiß erhältlich sein. Persönliche Meinung? Als Zweit-Telefon für Menschen, die sich nicht mit smarten Geräten herumärgern wollen – oder die auf lange Standby-Zeiten Wert legen, durchaus brauchbar. Allen anderen sei dann doch lieber der Griff zu einem Smartphone angeraten,welches einfach mehr bietet – und gerade die aus dem Hause Microsoft kommenden Smartphones mit Windows Phone bekommt man ja nun wirklich preislich oftmals sehr günstig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Man kann auch einfach ein Lumia 520 für ein paar mehr Öcken zulegen und so besser ins Smartphone-Leben starten …

  2. Das Gerät ist weniger interessant, bedient aber doch noch einen kleinen Markt. Ob sich das lohnt, wird Microsoft allein wissen.

    Denke ich allerdings darüber nach, dass ich mir in der Pre-iPhone Ära nach so einem Gerät die Finger geleckt hätte, wird mir erst bewusst, wie weit unsere Technik voran geschritten ist.

    Und kein Teenie wird mehr verstehen, wie geil es war, überhaupt Bluetooth an Bord zu haben.

  3. 1 Monat Standby. Schade, dass auf dem Ding kein WhatsApp läuft. Wäre sonst perfekt für meinen Dad gewesen, dessen Siemens C35 oder sowas in die Richtung nach ca. 15 Jahren nicht mehr geht… Und das auch nur weil er massiv durch den Regen gefahren ist auf dem Motorrad mit dem Ding in der Tasche…

  4. Whatsapp kann das Ding nicht, oder? Was verbirgt sich hinter Messenger?

  5. CB sagt was von 37 US Dollar (33 Euro). Wer hat denn nun recht?! Für 33 Euro ist das echt n Schnäppchen.

    http://www.computerbase.de/2015-08/microsoft-feature-phone-nokia-222-mit-dual-sim-fuer-37-us-dollar/

  6. @Boo: Ich habe Recht.

  7. Peter Wackel von Wackelichsen says:

    @Boo
    http://lumiaconversations.microsoft.com/2015/08/25/nokia-222-connect-capture-and-share-your-world/

    „…select markets starting rollout in September priced at $37 USD before local taxes..“
    Also noch die Steuern oben drauf und man hat seinen Preis in DE 😉 (in etwa).

  8. Hey, da fühlt man sich direkt an Symbian-Zeiten von vor 10 Jahren zurückerinnert 😉
    Für Smartphone-Verweigerer sicherlich ein schnuckliges Teil mit langer Laufzeit. Diese brauchen allerdings auch keine Spiele, einen schlechten Seiten-Render-Browser a la Opera-Mini und Social-Kram (sieht aus, als wäre Groupme/Skype drauf)…

    Ansonsten bekommt man für 60 EUR doch durchaus schon brauchbare Android-Geräte mit WLAN, GPS, 5 Megapixel,… – mit denen man wesentlich mehr anfangen kann.

  9. Thomas Baumann says:

    Bestimmt interessant für ältere Leute (Rentner) oder kleine Kinder als Notfalltelefon. Oder für die Leute die gerne viel saufen aber keinen Alkohol vertragen ^^

    Ich finds nicht schlecht dass es auch noch solche Modelle gibt die nicht von der Glasreinigerindustrie subventioniert werden 🙂

  10. @Ron: Das ist nicht nur eine Erinnerung, die Dinger laufen tatsächlich mit Symbian.

  11. @Michele: Nein, sie laufen mit S30, das ist ein Unterschied…

  12. Ich musste auch zunächst daran denken, dass man für 60€ schon Androiden bekommt… natürlich nicht mit einem Monat Standby-Zeit. Aber den Markt, den dieses Handy ansteuert, gibt es in meinen Augen echt nicht.

    So nen Handy wie das K770i mit SD-Karte, ner vernünftigen Cam und nem Monat Standby, das ganze für 40€ max, das hätte Potential. Internet auf so einem Grät will wahrscheinlich eh keiner nutzen, aber sein Adressbuch dabei, MP3-Player, und eben eine gute Laufzeit.

  13. Und die Gameloft Spiele monatlich laufen dann auf dem Telefon?? 😀

  14. @TwiNN: Nein, ist es nicht: „Im November 2010 gaben Nokia und die Symbian Foundation nach dem Ausstieg von Sony Ericsson und Samsung aus der Foundation bekannt, dass die Verwaltung und Entwicklung der Plattform ab April 2011 komplett bei Nokia liegen werde. Die Symbian Foundation übernehme ab da nur noch die Lizenzierung der Plattform.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Symbian-Plattform#Geschichte)

    Deswegen hieß das vorletzte Update für mein N8 damals noch Symbian Anna, das danach dann Nokia Belle:

    „Für alle „Symbian-Anna“- und Symbian^3-Geräte wurde eine Aktualisierung auf „Nokia Belle“ am 8. Februar 2012 zur Verfügung gestellt. Ursprünglich hieß die rund 300 MB große Aktualisierung „Symbian Belle“. Aufgrund der Auflösung des Markenbegriffs Ovi, welcher ehemals Nokiaanwendungen wie z. B. den Nokia Store betitelte, entschied Nokia nun auch das Betriebssystem umzubenennen.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Symbian-Plattform#Symbian_.E2.80.9EBelle.E2.80.9C_.2F_.E2.80.9ENokia_Belle.E2.80.9C)

    Ergo: Was früher Symbian S30 hiess heisst jetzt eben Nokia S30, ist aber vom Namen abgesehen ein und dasselbe.

  15. @TwiNN: Hattest doch recht, ich hab das verwechselt mit S60! Schande über mein Haupt!

  16. Günxmürfel says:

    Gerade im Business Bereich gibt es noch einige Anwendungsfälle für reine Featurephones. Bereitschaftshandys, Notfallhandys, bei uns im sozialen Bereich z.B. Fahrdiensthandys und so weiter. Da kommt es darauf an, dass man zuverlässig telefonieren kann und der Akku nicht jeden Abend schlapp macht.

  17. also wenn das LTE könnte und zwar auf beiden Sim Karten dann wäre es ein guter Hotspot 😉

  18. Gut für (meist) ältere Menschen (wie bei mir einige in der Familie), die kein Smartphone wollen, aber ein Tablet haben… aber eigentlich DAS Feature, mit dem Internet für sie interessant wäre: Adressbuch Sync mit Google (oder anderen Anbieter, vcard ist ja n offener Standard), das gibts irgendwie bei keinem Gerät in er Klasse. Per Exchange manchmal, aber das unterstützt zumindest Google nicht mehr. SyncML scheint es gar nicht mehr zu geben, weder von Google, noch von Herstellern.

  19. Nen eMail-Client und Here-Maps und das ding wäre gekauft.

  20. monitzer angelika says:

    nokia 222 übergibt keine namen auf auto vw polo bauj. 2014nur tel. nummern, ist irgendwie unlogisch lässt sich nicht synchronisieren

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.