4K-Raubkopien von Amazon und Netflix Content häufen sich

netflix-logo

Bereits im August dieses Jahres waren die ersten Meldungen aufgetaucht, laut denen es erstmals gelungen sein sollte, Inhalte in Ultra HD bzw. 4K von Netflix illegal abzugreifen. Zwar erregte jene News damals viel Aufsehen, danach wurde es aber still um das Thema. Erst jetzt flammt es wieder auf: Nun sollen nicht nur Filme und TV-Serien in 4K von Netflix, sondern auch aus Amazons Portfolio als Rips vorliegen. Offenbar haben die verantwortlichen Gruppen ein Schlupfloch entdeckt.

Interessant sind die Rips freilich nur für einen eingeschränkten Adressatenkreis, der a) bereits über 4K-Hardware verfügt und b) geneigt ist auch noch illegal zu handeln, indem er sich das urheberrechtlich geschützte Material widerrechtlich zugänglich macht. Bisher waren die Streams in 3840 x 2160 sehr gut durch HDCP (High-Bandwith Digital Copy Protection) in der Version 2.2 abgesichert. Wie jene Maßnahme nun umgangen wurde, ist für uns noch offen.

amazon 4k pilots

2016 werden die 4K-Torrents und anderweitige Piraten-Varianten der Inhalte sicherlich noch extrem zunehmen, da die ersten Ultra HD Blu-ray erscheinen. Die Website TorrentFreak hat aber zunächst versucht herauszufinden, worauf das vermehrte Auftauchen von 4K-Rips von Amazon und Netflix fußt. Im Interview mit einer Release-Gruppe hat jene dann bestätigt, dass man eine neue Lücke habe ausnutzen können, um die Streams abzugreifen. Wie genau das Procedere funktioniere, wollte man aber nicht ausplaudern.

Die nicht weiter präzisierte Gruppe stellte nur in Aussicht, dass 4K-Rips von Streaming-Anbietern sich in naher Zukunft stark häufen sollen. Unter den neuen, illegalen Rips sind beispielsweise Amazons „The Man in the High Castle“, „Edge“ sowie „Good Girls Revolt“ in 4K von Amazon. Die Marvel-Serie Jessica Jones“ wurde dagegen aus Netflix in 4K gerippt. Die Dateigrößen betragen aufgrund der erhöhten Auflösung pro Folge ca. 10 GByte. Als Bitrate sind bei „Jessica Jones“  teilweise 32,5 Mbps genannt – das entspricht einer Blu-ray mit sehr hoher Bitrate. Allerdings ist die Bitrate nicht 1:1 vergleichbar, da Amazon und Netflix den effizienteren HEVC-Codec für ihre 4K-Streams verwenden.

Derzeit vermutet man, dass die Raubkopierer-Gruppen die 4K-Streams entweder über den Fire TV oder Roku 4K abgegriffen haben. So nutzt der Fire TV noch das schwächere HDCP 1.4b als Kopierschutz. Weder Amazon noch Netflix dürften freilich von den Rips begeistert sein – auch die Content-Inhaber könnten Maßnahmen ergreifen. Wer die entsprechenden Dateien herunterlädt, handelt widerrechtlich und muss mit eventuellen Konsequenzen leben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

32 Kommentare

  1. Gibt es da nicht einen HDMI Adapter wo man die Originaldaten abgreifen kann ? Kostet halt irgendwas um die 100€.

  2. Klar ist das eine Info wert, aber irgendwie animiert es auch dazu, die Sachen runterzuladen. Aber das muss jeder mit sich selbst vereinbaren.

  3. Prime kostet 49/Jahr – Netflix 11.99€ in der 4K Version, wenn ich mich nicht täusche.
    Prime ist absolut leistbar – und wer sich einen 4K Fernseher leisten kann, der kann sich auch Netflix leisten.
    Gerade weil es so leistbar ist, frage ich mich wieso man es notwendig hat sowas herunterzuladen! Zu dem Preis hat man ja nicht bloß eine Serie oder einen Film…

  4. Bin vor Schreck fast vom Stuhl gefallen, ich dachte nach 1000 Kopierschutzen die geknackt wurden, dass diese nun sicher ist.

  5. Woher stammt der Screenshot?

  6. Der hochgebildete Kran, sonst nur beim Finanzadel unterwegs, amüsiert sich gerade beim Lesen des StGB prächtig über die Verwendung des Begriffs „Raubkopie“. Olé!

  7. @sven: Dürfte wohl klar sein, dass man da jetzt nicht die entsprechenden Seiten benennen wird. Du hast aber durch den Text oben eigentlich genügend Infos, um das zu finden, was du suchst.

  8. Gut. Ich hab Netflix und nen 4K Monitor, aber ich kann nur Full HD schauen, da Netflix das aus Kopierschutzgründen nur auf bestimmten 4K TVs unterstützt.

  9. ich finds immer geil wenn sich solche Firmen dann noch wundern das man ihren Kopierschutz geknackt hat, und immer noch begreifen viele nicht das es im Netz keinerlei Sicherheit gibt ! meistens helfen dabei denen ihre eigene unterbezahlten/unzufriedenen Mitarbeiter , sollte ihnen mal zu denken geben ….

  10. Die Ansätze sind schon gut aber das muss alles trotzdem schneller gehen. Bei „The Man in the High Castle“ bspw. hat es fast 3 Tage gedauert bis die ganze Staffel in HD verfügbar war. 4k Content ist zur Zeit allenfalls nice to have.

  11. Die Nachricht sollte niemanden ernsthaft überraschen. Ist wie immer nur eine Frage der Zeit. Nutze selbst Prime Instant Video, kann aber auf meinem Android-Tablet nicht einmal Inhalte in HD sehen. Kein Wunder wenn sich die Leute die Inhalte daher illegal besorgen.

  12. @Sven: Von torrentfreak.com

  13. Wenn ich das hier so lese, ist es das ewig leidige Lied. Der Kopierschutz schränkt die jenigen ein, die sich den Inhalt legal besorgen. Die, die sich den Inhalt illigal besorgen haben es leichter und ohne Einschränkung.

    Das war schon so, als bei den ersten Computerspielen die Codetabellen auftauchten. Die Käufer durften beim starten immer irgendwelche Codes eintippen. Und wenn wenn das Handbuch oder die Tabelle mal von Mutti (wie bei mir) weit weggeräumt wurde, war der Tag gelaufen. Die „Raubkopierer“ hatten von eine gecrackte Version und mussten keinen Code eingeben.

    Und jetzt ist es wieder so. Legale nutzer von Amazon und Netzflix mussen sich vorschreiben lassen, auf welchen Geräten sie sich den bezahlten 4K-Content anschauen dürfen, Raubkopierer haben wieder uneingeschränkten Zugang.

    Da kommt man sich als Nutzer schon etwas verarscht vor und fragt sich was das soll.

  14. Viele Reden hier immer nur vom günstigen Preis. Ich glaube nicht, dass der Preis das Problem ist. Bei 10gb pro Folge sind die Stromkosten im Monat nicht weniger als ein Prime Abi. Aber bei der momentanen Breitband Internetabdeckung in Deutschland ist es doch nicht verwunderlich, dass sich die Leute die bestmögliche Qualität immer noch illegal besorgen müssen. Vorpuffern in einer Full HD oder 4K Datei geht meines Wissens nach bei keinem Anbieter. Da wird einfach auf SD runtergeschraubt.

  15. Also ich stell mich mal ganz dumm aber…es ist doch ziemlich einfach den Content ab zu filmen oder? Mit OBS überhaupt kein Problem. Bei minimalem Qualitätsverlust.

  16. @Dargonet: Du kennst aber schon den Unterschied zwischen Rippen und Abfilmen?

  17. Naja im Deutschsprachigem Raum spielt das alles noch keine Rolle!

  18. @André Wenn du Artikel fast komplett kopierst samt Screenshot magst du dann nicht wenigstens die Quelle angeben?

  19. Also wenn der fire TV nur hdcp 1.4 unterstützt und sonst die Daten nicht verschlüsselt, dann hab ich die nötige Hardware zum entfernen sogar zu Hause liegen. Will aber nicht weiter ins detail gehen um keinen zu motivieren. Der master key ist schließlich seit 2010 geknackt.

  20. Es gibt mittlerweile HDMI-Splitter, die HDCP 2.2 können und 4k fähige Grabber mit H.265 Encoder. Somit dürfte recht klar sein, wie da vorgegangen wird.

  21. Bei bestimmten Titeln weiß ich sofort, dass ein Westphal-Beitrag ist.

  22. @Dargonet
    hier wird wohl die Originalqualität angeboten die Amazon etc ausliefern. Simples aufnehmen + wieder Encodieren wäre qualitativ schlechter und würde doch ne ganze Weile dauern.

  23. @Felix wann hört ihr endlich auf, das zu fragen? Quellen sind heute eh überflüssig. Für mich als Sceneuser, der eh fast nur das downloadet, egal.

  24. @Max Nuding: Dass der Anbieter seinen content schützt, dürfte ja wohl klar sein. Dass dein Monitor nicht den Kopierschutzstandard erfüllt, ist aber nicht die Schuld von Netflix.

  25. Amazon mit 4€ Monat und Netflix kannst man sogar bequem in deren Familie teilen. Schmales Geld für tollen Content. Wer tut da noch illegal content laden.

  26. Ich finde, dass sich 4k nicht wirklich lohnt. Selbst auf meinem 5k iMac sehe ich nur minimale Unterschiede zwischen 1080p und 4k. Dafür ist die Dateigröße aber wesentlich höher.

  27. Name (erforderlich) says:

    @ Paul
    Schon mal was von sogenannten Fernseher oder Beamer gehört?

  28. @Xani: Warum dann nicht einfach HDCP oder so? Nein man muss für 4K nen extra Kopierschutz machen den se für den Rest nicht haben und der nur mit wenigen ausgewählten Smart TVs funktioniert

  29. Jan Edelhoff says:

    Also ich verstehe nicht warum die immer noch alles mit einem Kopierschutz vollmüllen. Es bringt letzten Endes ja doch nix, aber ich als Linux Benutzer kann den scheiß wieder nicht out of the box angucken weil es nur wieder mit proprietärer Windows Software funktioniert.

  30. @Jan Edelhoff das wäre mir neu, auf jeden Fall bei Amazon sind die Videos alle mit HTML 5 abrufbar, ok paar Ausreißer gibt’s.

  31. @Felix: Wieso tust du es denn nicht? -> https://www.google.fr/search?tbs=sbi:AMhZZis4bQ37SllXndmDKi01x8xks82F3QFVhhOSm9VwDyjD4Ce2WYEZQL9c5qdIKLDzYgcIAaVAg3CxqBOnaSA3k4mTjMTNWy97kfofbYMBv9ACHpNmvfykpJhVDx00iXodoINwB_14hPvMVZVqS0SCS-eIAdf3avxVsk_11VCsNZzwEUys2Q5IjIsN77BpdnO1fNqOwJQX5JFwvN5qVWdNBF1d2UsKwBySLVyXfMfiPccG5zpOVLBaHB2zSAxea4TbyozqqLkd48jVu8m0xMaADaQbc3KURpHAxWwEx6JqWPlimbVI7YWfHbYi_1Hg1CN-1vS-XeclKL6dh2N7k8wAJZ7NlxAN6UcQ6S9O6Ej8SmT_1awdfLSw5hcfh9sCWailyW7kdGc0zrcUqQsqfH4M5rRhXrzszUF4OCaiNskRhWz26uFDnm5qBs5WqWdWmCW7bTzhpCKFRPjVwBWLr67NdKS1HYMoNNuC16lNAsKwWl_1kEbljCzJfD5N8ioojgRtBgFDrW0JH17QgeyDjOHfOoXkHvTuNO36uvyRFMl5ZRHIiGqmjP_1QEQzfQ1xjTCCGJK8oJTSEQqg8oZwhXLeu0S44yGwkmJ8mho-qobqRTxqiV5qmzV1s5fRCBgNV3lLrNSi11qK5mDQZoMSFbjqcdHYenoNxdFjDNCTkNSMDN-PiesRznvR8jUsChn61jeciPr4oKEWPj4e6k7T9Ofy7oQg298tcSy7I1ePewW9fUqslLgpVzMtcnNFXgSNzXezm-yZOBXnMmjWJKKQqyDpIu-9Z6P6eEXXOBNg3EkN9-V_1tgRfNPW9HN1vAO1RlY1VXO9qaX2YUrBlJtYlIeBj3eMZdZLYa0sf6nWdeZl6TRQj7TAmI7YCkcBkh0rnS8bz4uSTer4TbdywIz6jPu9jO9bSMqcpknXczxPTeh1rkIr4ZdLiuDZRyHau3PgT88iUprkOarP6mWOPewevSjDkwtaWugpQGUYmAXx7reh_1xngkOgDrOm26j7jlKdKyS03cMOtgMawO0C8i9qaWVzubXW4a86mDAO3-aEptECrU_10paRS4beqtGEhuK2Mfk4q8Z_1RVUQ7TUKbZia7b7NYa2ZG6VfMapAV8Eo4RPbsxlD485qG6tpJ98zb4BQ-PWKgpokOW27YVSsTJOOnm6VDuCJNtqmcAiaZqPTFlow-uSLyKkZE5xlV99i_1-hJtK2KeGe6TL5CViVGXOm6lJiqdHd75uD3HPQP2BOJhsckVcXAnDMQwWx2p3oiW7LmtsSkAUBI_13bT1pKFS-VJLDW-KbAHIkLcvU2iSntf0nDT_11RcXWvMttAdgpi1z1q-ZiN920gCkG75kz-HDvFPwEsDU8hO_1JqDURrmS3bV95Z19Jq0yl3mowcjtyNCl2ra15oGqMDVxQdkDMY5Ejtz82VmfFQts6U43AAuWrRjlbwgDHt3Ubrlk07sb5aDU7ShHAZPrZHRjXSF18sgiWhf9YmLpY-ypEHlik2wLCtePnw