3 Millionen verkaufte Microsoft Surface noch 2012?

Ambitionierte Ziele für Microsoft? Laut cnet will Microsoft noch 2012 insgesamt 3 Millionen Microsoft Surface an den Mann oder die Frau bringen – zumindest rechnen die IDC-Analysten mit dieser Zahl. Bislang war es so, dass Microsoft in der Tablet-Welt eher wenig bis gar nicht mitreden konnte, nun könnte man breit auftreten. Bereits im Vorfeld kamen Gerüchte auf, dass das Surface auf ARM-Basis lediglich 199 Dollar  kosten solle, ich selber glaube bekanntlich nicht daran. In der Rechnung befinden sich sowohl die Geräte, die mit der ARM-Plattform daherkommen, als auch die Intel-Varianten. Auch bleibt abzuwarten, wie das Gerät überhaupt angenommen wird, sicherlich wird man das Microsoft Surface mit einem gigantischen Aufwand bewerben.

Bleibt zu hoffen, dass dieser den Kunden nicht einfach über die bislang maue Auswahl an Apps hinwegtäuscht. Bekanntlich läuft auf den ARM-Versionen kein klassisches Windows mit der Desktop-Oberfläche, sodass keine normalen Windows-Programme genutzt werden können. Günstige Android-Geräte wie das Nexus 7-Tablet gehen nicht nur aufgrund des Preises weg wie warme Semmeln, sondern auch, weil ein schier unendliches Universum an Apps dahinter steckt. Von daher: 3 Millionen scheinen mir sehr gewagt, schließlich kommt das Tablet erst am 26.10.2012 zeitgleich mit Windows 8 auf den Markt – da bleibt im Jahr 2012 nicht mehr viel Zeit. Natürlich kann es auch sein, dass man von Microsofts Geschäftsjahr spricht, dies würde noch bis in den nächsten Juli reichen. Abzuwarten bleibt, wie Microsoft die Geräte verkauft – vielleicht gibt es die Tablets ja mit dem eigenen Musikdienst „günstig“ im Abo.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Falls man sich auf die Hardware ein gescheites OS, also Android, draufknallen kann, kann man sich’s im Abverkauf um 100 Euro ruhig neben das Klopapier in den Einkaufswagen legen.

  2. Wenn ich das richtig verstanden habe, sollen diese Jahr 3 Millionen Geräte gebaut werden. Die werden bis Jahresende wohl nicht alle an den Mann gebracht werden. Die Intel-Versionen gibt es ja auch erst nächstes Jahr zu kaufen.

  3. Vielleicht kriegen ja die die 3 Mio. ersten, die Win8 für 40,- upgraden, das einfach mit dazu geschenkt? Als Schmerzensgeld für die Kacheln? :mrgreen:

  4. Also für 199 Dollar würde das Ding auch unter meinem Weihnacsbaum landen! 😉 Aber mal abwarten – ehrlich gesagt glaube ich auch nicht daran.

  5. Ich sehe den dicken App-Store auch nicht als Hauptargument Tablets. Android Tablets gehen halt primär desshalb über die Ladentheke, weil sie billiger sind. Ein Tablet ist zu 99% ein Bespaßungsgerät und dafür braucht es i.d.R. wenig bis gar keine zusätzlichen Apps.

  6. Ganz entscheidend wird der Preis sein. Für 200 Dollar oder Euro wird diese Zahl gut erreichbar sein. Ab 400 Dollar/Euro eher nicht mehr.

  7. Ob das MS Geschäftsjahr gilt oder das Kalender-Jahr wird man entscheiden, wenn die 3 Mio erreicht sind….
    Vielleicht gibt es ja auch wirklich irgendwelche Bundel-Angebote.

  8. Ein Argument mehr für die $199.- These.

  9. MS wird wohl bald das 20jährige XP-Jubiläum für Geschäftskunden feiern, der Consumer-Markt geht mehr und mehr verloren. Bei dem Versuch, coole Produkte für den Endkunden herzustellen, ist Microsoft ja schon immer desaströs gescheitert. Letztes Beispiel: Windows Mobile Phone -> Marktanteil um die ein Prozent…

  10. Ich weiß nicht wie andere das mitbekommen aber Microsoft ist mit den Apps schon fleißig dahinter, ich und viele andere Studenten bekommen regelmäßig Einladungen zu Workshops, Wettbewerben usw. Ab einem gewissen Punkt nervt es sogar aber gut^^.

    @Schwengel Windows 8 auf einem Tablet ist gar kein Problem, bedient sich super. Windows 8 auf dem Desktop ist eher das störende an dem OS^^.

  11. Ja, Microsoft kauft leicht beeinflussbare Studenten und unterfinanzierte Hochschulen. Eine Generation von Computerbedienern, die nix anderes mehr kennt (außer vielleicht mal einen Apple). Traurig.

    Leute, die von solchen MS-Hochschulkursen kommen, sind meist sehr auf diese Produktschiene festgelegt. Selbst wenn es die richtige Technologie sein sollte, stellen wir solche Leute äußerst ungern ein, die sind meist extrem unflexibel. Ist immer sehr unangenehm in Vorstellungsgesprächen, wenn einem solche Leute ihre Kenntnis der MS-Produkte präsentieren, die Lösung als die beste präsentieren, sich über andere Lösungen lustig machen… und in Wirklichkeit nichts anderes genau kennen. MS-Partnerhochschule ist ein Warnsignal (red flag). Leider gibt es davon zu viele und zuwenig andere Absolventen. Aber man kann die Leute dann hinterher nur als Bediener einsetzen, nicht als Entscheider.

  12. Jaja, Jens, du bist sicherlich als Entscheider eingesetzt und darfst jeden Tag selbst entscheiden welche Farbe die Schürze hat, die du dir umbindest, gell.

  13. @Jens
    Wir leben nun mal in einer von Microsoft auf dem Desktop dominierten Welt. Ein Umgang mit dem System und den Anwendungen wird auch später in der Wirtschaft erwartet.
    Ob man das aus ideologischen Gründen nun gut oder schlecht findet steht wieder auf einem anderen Blatt. Was die Vermittlung von praktisch anwendbarem Wissen angeht ist es auf jeden Fall sinnvoll.

  14. Thema Apps: Die reine Anzahl ist da finde ich ziemlich wenig Aussagekräftig. Je nach Funktionalität der vom OS mitgelieferten Software (Kalender, Email, Software-Tastatur…) wird ein erheblicher Teil der Apps sowieso gleichmal überflüssig.

    So war etwa die Funktionalität des Android 2.3-Kalenders gegenüber WP6.1 (!) für mich ein solcher Rückschritt, dass ich Stunden mit der Suche nach einer guten Kalenderapp verbracht habe — und danach nochmal eine Weile mit der Suche nach Benachrichtigungsapps. Um fair zu sein, der WP6.1-Kalender war dafür in anderer Hinsicht veraltet (schlechte Strategie zur Fehlerbehebung nach fehlgeschlagener Synchronisation, nur ein Kalender unterstützt).

    Wenn Windows 8 RT und WP8 mit guter eingebauter Synchronisation mit Windows 8 und/oder untereinander punkten können, zieht die Kombination an einer Kombination mit Android-Tablet/Smartphone leicht vorbei, da kann der Windows 8 Store von mir aus nur 2000 Apps enthalten…

  15. ist doch ein sehr ehrgeiziges Ziel. Das kann doch meiner Meinung nach nur über einen ‚Kampfpreis‘ erfolgen. Sonst halte ich das Ziel für überzogen…. Mal schauen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.