Anzeige

25 Gigabyte für Fotos, Musik und sonstiges bei Microsoft

Flickr ist bei vielen immer noch die Nummer Eins bei Fotodiensten. Wegen den Features? Wohl kaum. Viele laden Fotos bei Flickr hoch um diese von der großen Community kommentieren zu lassen. Quasi sehen und gesehen werden. Würde man den reinen Speicherplatz oder die Funktionsvielfalt (Alben und Anzeigen von Fotos) bewerten, so hätte bereits das Picasaweb von Google bessere Features. Nun kommt allerdings SkyDrive von Microsoft, welches ich ja seit einiger Zeit beobachte.

SkyDrive bietet jetzt offiziell für alle 25 Gigabyte an freien Speicherplatz an. Wohl gemerkt nicht nur für Fotos, sondern für alle Art von Daten. Diese kann man schützen oder auch freigeben. Je nach Belieben. Auch klasse – euren Account könnt ihr sogar wie eine Festplatte benutzen, sofern ihr das letztens von mir vorgestellte Gladinet nutzt.

Es ist schon kurios – ist ein Dienst nur auf Einladung verfügbar, so reißen sich die Leute darum, diesen nutzen zu dürfen. Wie Wuala zum Beispiel. Warum liest man nichts (im Vergleich zu anderen Diensten) von den gigantischen 25 Gigabyte, die man kostenlos erhält? Weil es Microsoft ist? Jeder popelige “Ein-Gigabyte-für-eure-Fotos”-Dienst erhält mehr Aufmerksamkeit. Komisch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Es ist schon kurios – ist ein Dienst
    nur auf Einladung verfügbar, so reißen
    sich die Leute darum, diesen nutzen zu
    dürfen.

    Da muß ich Dir Recht geben. Ich nutze SkyDrive seit Du das erste mal davon berichtet hast da noch mit 5GB und bin sehr zufrieden. Und jetzt mit 25GB ( ist mir noch gar nicht aufgefallen), ich glaube das ist mehr als ausreichend. Bisher hab ich das „Uploadtool“ genutzt aber jetzt werde ich mir mal Gladinet ansehen.

    Danke für den Tipp!

  2. Das braucht Dich nicht zu wundern. Ich kann mich noch an die bettelnden Kids erinnern, als man gmail nur über eine Einladung bekommen konnte.
    Solange es Einladungen braucht, um wo rein zu kommen, ist es hip, wenn es mal verfügbar ist, kann es ja jeder haben – wie laaangweilig gähn

  3. Moin moin,

    kann man diesen Dienst auch verwenden, wenn man kein M$ User ist?

  4. homo_googleticus says:

    Weil es Microsoft ist?

    Weil die so genannte `Privacy Policy‘ nicht ganz klar ist.

  5. @ Ben, soweit ich weiß, ja, zumindest solange man den Firefox nutzt.

    Allerdings hätte ich auch unter Linux gern so einen Ordnerzugriff wie mit dem gladinet, ist da jemandem was bekannt?

    Ich werd den Dienst auf jeden Fall nutzen, um meine ganzen Bilder zu archivieren, das sind immerhin auch fast 20GB. ^^

  6. Na, dann werde ich das heute Abend mal testen, wenn ich daheim bin 🙂

  7. Vielleicht wegen so einer Meldung?

    http://img254.imageshack.us/img254/9643/neubitmapmh3.png

    Ansonsten sieht es ja tatsächlich nett aus.
    Wobei mir noch das Programm fehlt das automatisch Ordner auf meinem PC überwacht und synct.

    So etwa wie Dropbox. Und nein, nicht wie Gladinet.

  8. Beim Webupload ist die Maximalgröße einer Datei 50 MB.
    Kann man das mit dem Gladinet umgehen?

    Ich habe hier nämlich selbst erstellte Filme, die ich gern sharen würde.

    Kann das leider hier von der Arbeit aus nicht testen, bin aber einfach mal neugierig.

  9. Dropbox klatscht (verschlüsselt zwar) alle Daten auf JEDEN PC.

  10. Ist das Ding einfach „nur“ eine Fileablage im Web oder gibts da auch eine Fotoalbumfunktion ähnlich picasaweb?

  11. Jau, Fotoalben gibt es. Sogar ganz gut gelöst.

  12. Ist Skydrive nicht wie alle anderen Dienste schweinelangsam… Ich habe kein Bock für nen Upload ne Ewigkeit zu warten und Filegrößenlimitierung ist auch schwul!

  13. Gibt es eine einfache Möglichkeit, um diesen Dienst als verschlüsseltes Backup zu nutzen?

    Einen TrueCrypt-Container jedesmal komplett zu syncen dauert zu lange, es müsste also entweder auch übers Netz nur die geänderten Daten in den Container gestreamt werden, oder aber die Dateien einzeln verschlüsselt werden.

    Gibt es zuverlässige Software, die das schaffen kann? Notwendig wäre, dass die Daten eben vor dem Zugriff von z.B. Microsoft oder Dritten geschützt sind, d.h. die Daten sollten schon verschlüsselt sein, bevor sie meinen PC verlassen.

    Wäre super, wenn da jemand eine Idee hätte 🙂

  14. wow, sehr interessant. nicht nur die neue oberfläche vom mailkonto gefällt mir sehr gut sodass es schon fast mehr spass macht die mails per browser zu checken als am heimrechner, sondern auch dieser dienst gefällt mir sehr gut. mit flickr konnt ich mich noch nie anfreunden, war aber seiner zeit weit vorraus als es erschien

  15. Was mich mehr wundert ist das es neben Skydrive noch den viel besseren Service mesh gibt (http://www.mesh.com). Bessere intuitivere Oberfläche, Datensynchronisation, und sogar ein eigenes Desktop Tool gibts hierfür, während Skydrive einfach nur…naja halbherzig ist. 25GB sind schön und gut, aber Begrenzungen von 50MB/File? Das schränkt ein wenig ein…und der Uploadprozess? Files manuell raussuchen und File für File so hochladen? Ein wenig viel Aufwand…

    Kann mesh jedem nur wärmstens empfehlen – zwar sinds nur rund 5GB, aber das wird sich bestimmt bald ändern=)

  16. Hm, 5 GB, 25 GB persönlich ist mir die größe gar nicht so wichtig. Viel wichtiger währe mir jetzt der Speed auf dem Server. Kann da jemand vieleicht es schönnes, schnells empfehlen auf das mann dann evtl. auch mit einem Laufwerksbuchstaben drauf zugreifen kann. Also ein WebDav fähiger speicherplatz.

  17. @ Joe Hana

    Nachdem ich kein Sync-Tool für Skydrive gefunden habe bzw. Gladinet bei mir nicht funktionierte, habe ich jetzt mal Mesh installiert. Jetzt gerade läuft der Upload meiner Daten, und bisher funktioniert alles wunderbar. Man kann einfach bestehende Ordner unter Windows zu Mesh hinzufügen, und diese werden dann auf änderungen überwacht. So sollte es sein. Danke für den Hinweis.

  18. Hi alle zusammen..

    also mal ne kurze Frage.. vielleicht kann das einer von euch beantworten..

    Ich habe beide Dienste noch nicht probiert, aber wie kommt es, dass Mesh weniger Speicher bietet, dafür nen bessers Upload Tool, aber beides von Microsoft ist??

    Gruß

    Olli

  19. Kristallregen says:

    Ich würde mal behaupten das Mesh auch wirklich zur Synchronisation gedacht ist, und Live Space einfach nur als reiner Online Speicher für Fotoalben und solche Dinge. Hat also beides seine eigene Zielgruppe.

  20. 25 Gigabyte? Ufff! Geil: Ich verklopp meine Platten! 😉
    Im Ernst: Ich empfinde den Dienst als sehr gelungen, werde aber den Teufel tuen denen alle meine Daten zum sichern zu geben.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.