1Password: Watchtower-Feature auf Version 2.0 aktualisiert, soll euch zu mehr Sicherheit im Netz verhelfen

Das Entwicklerteam des Passwort-Managers 1Password hat ein neues Update veröffentlicht. Dieses hebt vor allem den in die App integrierten Watchtower-Service auf Version 2.0 an. Hiermit soll Nutzern von 1Password ein noch besseres Tool an die Hand gegeben werden, um die eigenen hinterlegten Passwörter und Zugänge noch sicherer gegen Angriffe von Außen zu machen.

Die Grundidee der neuen Version von Watchtower ist es, dass der Nutzer per simplen Tastendruck sämtliche Passwörter, die er im Dienst abgelegt hat, mit zahlreichen bekannten Sicherheitslücken abgleichen lässt und umgehend informiert wird, wenn es an der Zeit sein sollte, eines der Passwörter zu ändern. Olli hat sich die Änderungen direkt einmal selbst angeschaut und ist schon deutlich angetan.

Aktuell funktioniert das Ganze erst einmal nur auf der Webseite des Dienstes für Nutzer mit Abo und dann jeweils auch immer noch für einen einzelnen Vault. Habt ihr mehrere Vaults eingerichtet, müsst ihr den Schritt zur Überprüfung eurer Passwörter aktuell auch tatsächlich für jeden Vault einzeln abarbeiten. Informiert euch das Tool dann, dass wirklich eines oder mehrere eurer Passwörter angreifbar sind und damit geändert werden sollten, bekommt ihr auch eine hilfreiche Anleitung angeboten, wie ihr vorzugehen habt.

Sollte einer der von euch eingetragenen Webseiten aktuell Ziel einer Sicherheitsattacke geworden sein, so bekommt ihr am oberen Bildschirmrand einen gut erkennbaren, roten Banner mit einer entsprechenden Meldung eingeblendet. Des Weiteren könnt ihr nun euren kompletten Vault mit den Diensten von haveibeenpwned.com abgleichen, um zu überprüfen, ob eines eurer Passwörter von einem der letzten Leaks betroffen gewesen ist. Dies ging vorher lediglich für jedes Passwort einzeln, nun eben für den ganzen Vault.

Was Watchtower auch beherrscht, ist es euch zu informieren, sobald ihr ein und dasselbe Passwort auf mehreren Webseiten verwenden solltet. Ähnlich verhält es sich mit Webseiten oder Diensten, die eine Zwei-Faktor-Authentifizierung anbieten. Nicht nur wir predigen immer wieder, solche Möglichkeiten auch anzunehmen und die zusätzliche Sicherheitsstufe zu aktivieren. Auch Watchtower informiert euch nun, wenn ihr jene Funktion irgendwo bisher vergessen haben solltet. Zu guter Letzt hilft euch das neue 1Password nicht mehr nur noch mit euren Passwörtern und Logins, sondern erinnert euch nun auch rechtzeitig daran, persönlich Dokumente, wie den Personalausweis oder die Kreditkarte zu verlängern (insofern ihr entsprechende Dokumente auch im Dienst eingetragen habt).

via 1Password Blog 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Solche Dienstleistungen rechtfertigen so eom teueres Abo von 1password.

  2. Sehr schön! Passwort Manager sind absolut notwendig und es freut mich hier stetig wachsendes Angebot und mehr Qualität zu sehen!

    Ich bleibe aber trotzdem bei KeePass. Da gibt es die Funktionen mit PwendPasswords und HaveIBeenPwned auch schon länger: https://keepass.info/plugins.html#hibpoff
    Vielleicht gibt es dort ja auch irgendwann so schöne Übersichten wie bei 1Password.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.