1&1 All-Net-Flat-Tarife jetzt inklusive Auslands-Flat

Bei 1&1 gibt es ab sofort neue All-Net-Flat-Tarife. Diese kommen mit Auslands-Flat, sodass Gespräche oder SMS auch im Ausland von den Inklusiveinheiten abgedeckt sind. Das bezieht sich auf das EU-Ausland und gilt nicht für etwaig enthaltenes Datenvolumen. Denn dafür gibt es noch einmal extra 1 GB, welches im Ausland versurft werden kann. Wählt man den All-Net-Flat Pro Tarif, gibt es noch eine zusätzliche Daten-SIM, die jeweils 1 GB Daten im Inland und 1 GB Daten im Ausland bereitstellt. In Sachen Telefonie gilt die Auslands-Flat sowohl für eingehende und ausgehende Verbindungen.

Folgendermaßen sehen die einzelnen All-Net-Flat-Tarife ab sofort aus:

• Bei der „1&1 All-Net-Flat Pro“ (ab 24,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach ab 34,99 Euro) beträgt das monatliche Datenvolumen 5 GB. Zusätzlich ist die 1&1 Auslands-Flat (Telefon Flatrate und 1 GB/Monat in der EU) enthalten. Außerdem gibt es eine zweite Daten-SIM-Karte mit je 1 GB Datenvolumen für In- und Ausland.

• Im Tarif „1&1 All-Net-Flat Plus“ (ab 19,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach ab 29,99 Euro) beträgt das Highspeed-Datenvolumen 4 GB. Zusätzlich ist ab Januar die 1&1 Auslands-Flat (Telefon Flatrate und 1 GB/Monat in der EU) enthalten.

• Bei der „1&1 All-Net-Flat Basic“ (ab 14,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach ab 24,99 Euro) beträgt das Highspeed-Surfvolumen 3 GB. Zusätzlich ist ab Januar die 1&1 Auslands-Flat (Telefon Flatrate und 1 GB/Monat in der EU) enthalten.

• Das neue Tarif-Upgrade gilt auch für die „1&1 All-Net-Flat Young“ (für alle zwischen 18 und 28 Jahren, ab 14,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach ab 24,99 Euro). In der Variante mit Data-Vorteil beträgt das Highspeed-Datenvolumen 4 GB, bei der Variante mit Lautsprecher- oder SMS-Vorteil beträgt das Highspeed-Volumen 3 GB. Die 1&1 Auslands-Flat (Telefon Flatrate und 1 GB/Monat in der EU) gibt es für beide Varianten
noch oben drauf.

• Besteller der „1&1 All-Net-Flat Special“ (ab 9,99 Euro in den ersten 12 Monaten danach ab 19,99 Euro) dürfen sich neben 2 GB Highspeed-Datenvolumen ebenfalls über die 1&1 Auslands-Flat (Telefon Flatrate und 1 GB/Monat in der EU) freuen.

Alle 1&1 All-Net-Flat Tarife beinhalten eine Telefonie-Flat ins deutsche Festnetz sowie in alle deutschen Mobilfunknetze. Je nach Tarif ist zusätzlich noch eine SMS-Flatrate enthalten. Für alle Tarife gilt: Ist das
Highspeed-Datenvolumen aufgebraucht, reduziert sich die Surfgeschwindigkeit auf bis zu 64 kB/s. Bei Bedarf hat der Nutzer die Möglichkeit, zusätzliches Datenvolumen hinzu zu buchen.

Von den Tarifanpassungen profitieren Bestandskunden allerdings nicht, die neuen Bedingungen gelten nur für Neukunden und Tarifwechsler, die die neuen Tarife an dieser Stelle inklusive aller Details finden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Ich bin zwar sehr zufrieden mit dem Service von 1&1, jedoch sind die Tarife nicht besonders günstig. Einerseits bietet die Firma selbst über GMX und Web.de günszigere Tarife an, andererseits kann man im katastrophal schlechten O2-Netz derzeit weit günstigere Angebote finden. Über Tarifhaus abgeschlossen kosten die originalen O2-Tarife gerade einmal 1/3. Und kündigende Kunden lockt die O2-Rückhol-Hotline teils mit drastisch günstigen Sonderangeboten, wenn man bleibt. Mehr als 10€ muss ein 2 GB Allflat +EU +Festnetznummer nicht kosten.

    Warum das alles? Weil O2 durch deren grottigen bis nicht existenten Service und deren schon seit Monaten völlig verbasteltes unzuverlässiges Netz eine massive Kundenabwanderung droht. Jeder, der sich freiwillig an O2 bindet, ist willkommen und wird mit Angeboten gefügig gestimmt.

    Ich habe zusätzlich zum 1&1 E-Plus Vertrag einen über Tarifhaus für unter 10€ abgeschlossen. Der 1&1 Vertrag wird schnellstmöglich gekündigt. Mehr als 10€ ist O2 derzeit nicht wert. Wenn ich mal in der Pampa unterwegs bin, sichert ne alte Telekom Xtra-Karte per 99 ct. Tagesflat die Internetverbindung. Und falls O2 die Netzzusammenlegung mal erfolgreich erledigt hat und die Preise wieder an die Konkurrenz nach oben anpasst, wechsel ich komplett zur Telekom.

  2. Christopher says:

    Ich hab 1und1 im Vodafone Netz und es ist einfach nur grässlich. LTE bietet der eh nicht (schwer zu erkennen bei Bestellung) und mitten in Hamburg hab ich oft nur Edge. Muss mich auch häufig neu einwählen um überhaupt ein Signal zu bekommen.
    Vor nem Jahr hab ich meinen Festnetzanschluss bei denen außerordentlich gekündigt weil mich der Entstörungstechniker sage und schreibe 5 mal (fünf!!) in einem Monat beim Termin versetzt hat so dass ich mir den Tag umsonst freigenommen hab. Die Krönung des Ganzen: Wollte da meinen Handyvertrag mitkündigen weil sie mich so „verhohnepiepelt“ haben aber nein: „Ihr Handy funktioniert ja, da haben Sie kein Sonderkündigungsrecht.“

    Ganz ganz toller Laden…

  3. Mhmmm …. aber ab Juli fällt das roaming doch sowieso weg.
    Warum soll ich dann solche Tarife jetzt abschließen?

    Oder sehe ich das jetzt zu blauäugig, was die EU bzgl. Roaming beschlossen hat?

  4. Bis 31.12. hatten die via GMX ein Angebot: 6,99 € für 200 Minuten, 100 SMS und dazu 2 GB pro Monat…

  5. Warum tut ihr so als ob da was ganz neues von 1&1 gekommen wäre?
    Das sind die alten E-Netz Tarife, die es letztes Jahr schon gab, bis auf die zusätzliche Daten-SIM, nur die ist neu und dafür darf man dann auch noch 5,-Euro mehr im Monat bezahlen aber nur bei den E-Netz Tarifen!
    Somit kosten die E-Netz Tarife genau soviel wie die D-Netzt Tarife, warum also noch für die E-Netz Tarife entscheiden, nur weil man da angeblich mit LTE, 7,8 MBit/s schneller in der Theorie wäre, weil 50 MBit/s bei LTE, hatte ich noch nie!

  6. @Flo

    Den Tarif gibt es immer noch. Nur jetzt mit 10 € Anschlussgebühr.

  7. @Andrix:
    Das Problem ist LTE. Das fehlt bei ALLEN preiswerten Tarifen im Telekom- und Vodafone-Netz. Ohne LTE hat man aber leider insbesondere bei Vodafone noch schlechtere Daten-Verfügbarkeit als bei O2 mit LTE. Und bei der Telekom muss man oft mit EDGE und tröpfelnden Daten leben. Grund ist, dass die „D-Netze“ schon lange die UMTS-Netze vernachlässigen, weil sie lieber LTE ausgebaut haben (billiger, viel schneller, höhere Reichweite).

    @Thomas:
    Richtig. Fakt ist, dass 1&1 die Kunden derzeit mit diesen Tarifen austrickst. Die zusätzliche EU-Flat gibt es eh bald gratis für alle. Aber wer jetzt einen 24-monatigen Vertrag abschließt, zahlt dafür auch noch, wenn es für andere längst gratis ist. Problem ist nämlich, dass diese Tarife teurer als bisherige Angebote ohne EU-Flat sind.

  8. @Christopher:

    Endlich? Sie erhöhen die Preise um 5 Euro und packen ne EU-Flat dazu, die erstens ab Juli sowieso gratis sein wird und die dann zweitens mindestens die vollen 24 Monate Vertragslaufzeit weiterbezahlt werden muss. Und das vor dem Hintergrund, dass das bei anderen Laufzeitverträgen eh längst gratis mit im Paket ist.

    Hier ist 1&1 leider auffällig trickreich. Genauso wie die auf den ersten Blick nicht sichtbare 59 Euro Anschlussgebühr für DSL-Verträge (woanders gratis) oder die überraschende 149 Euro Zuzahlung für ein DSL-Modem (Wert 50 Euro), wenn man eine kurze Vertragslaufzeit wählt.

    Werbewirksame Versprechen und Kosten im Kleingedruckten. So unseriös, wie man das von manchen Fluggesellschaften kennt. Und nun die versteckte Preiserhöhung, die mit einem Mehrwert beworben wird, der eh bald gratis für alle ist. Pfui 1&1!!!

  9. Man sollte halt die Seiten richtig lesen, bevor man Verträge abschließt. Es steht alles dabei, was man wissen muss. So kommt es auch nicht zu bößen Überraschungen.

  10. Ja, sollte man. Und Anbieter sollten keine Preise verstecken. Und für ein zwangsweise mitzubestellendes DSL-Modem den dreifachen Preis zu berechnen, als es wert ist, ist schon echt arglistig. Ohnen Modem/Router lässt sich die Bestellung nämlich nicht ausführen, auch wenn man z.B. schon eine FritzBox hat. Und dieses Vorgehen verstößt auch noch indirekt gegen gesetzliche Vorgaben, die den Routerzwang abschafften. Man kann zwar später ein anderes Modem anschließen, musste aber erst einmal von 1&1 ein überteuertes kaufen. Da hilft auch das intensive Lesen des Kleingedruckten nicht, Zwang ist Zwang.

  11. Das 1&1 Werbung macht mit „Lockvogel-Angeboten“ will ich ihnen ja gar nicht absprechen. Machen ja alle Anderen auch. Aber das mit der Europa-Flat ist echt dreist. Genauso wie High-Speed-Internet. Das sind mit LTE im O2 Netz oder im UMTS Netz von Vodafone immer nur maximal 50 Mbit/s. Von diesen kommt dann gefühlt und gemessen kaum noch ISDN an. Darin liegt doch das Hauptproblem. 5 GB kann man so gar nicht verbrauchen, weil man es nie schafft die Daten runter zu laden. Alles viel zu langsam und das vor allem auch in Großstädten.

  12. @Matze
    Noch einmal, die EU-Flat bei 1&1, gibt es schon seit 2015, ich habe sie nämlich und nicht mit 5GB sondern mit 8GB.
    Die zusätzliche Daten-SIM und die 5 Euro mehr pro Monat, ist das einzige NEUE bei 1&1!
    LTE habe ich fast überall, wo ich mich aufhalte und verbrauchen tue ich die 8 GB auch komplett (OK nicht immer).
    Das DSL Modem, was man kaufen muss, kann man entweder die Annahme verweigern oder selbst wieder zurückschicken und bekommt sein Geld wieder.

  13. @Matze: ist alles sehr professionell von dir geschrieben, machst du das öfter? Ein Schelm wer da an was böses denkt…

  14. Christopher says:

    @Matze sorry aber der „endlich“ Kommentar war nicht von mir sondern von @freizeitcafe
    Nicht dass mir hier jemand unterstellt ich würde 1&1 loben 😉

    @hw Richtig lesen wird einem von denen aber grenzwertig schwer gemacht. Bsp:
    Als ich im Frühjahr 2015 meinen Mobilvertrag bei denen machte stand in der Tarif Tabelle:
    – E-Netz. Bis zu 48mbit –
    Daneben klebte leicht versetzt ein blaues Icon auf dem LTE stand.
    Das war die Standardansicht.

    Man konnte dann statt E Netz D Netz auswählen. Dann aktualisierte sich die Ansicht und da stand:
    – D-Netz. Bis zu 48mbit –
    Also genau dasselbe.
    Was verschwunden war ist das LTE Pläpperle. Der Rest war exakt gleich.
    Und das ist genau das was @matze geschrieben hat: Ein billiger psychologischer Trick weil das Gehirn nunmal so gebaut ist von sich aus fehlende Infos zu ergänzen.

    Hätte da gestanden:
    – E-Netz 48mbit mit LTE
    – D-Netz 48mbit mit UMTS
    wäre es klar zu verstehen gewesen und zumindest ich wäre nicht Kunde geworden.

    @Andrix und @Christian
    Ich hab 8gb mit 1&1 D2, also nix LTE. Ich kann den Eindruck von @Christian bestätigen: Es ist mir unmöglich so viel runterzuladen da ich in Hamburg meist nur Edge bekomme.

  15. @Christopher
    Dann hättest Du doch besser das E-Netz bei 1&1 gewählt, da habe ich fast überall LTE.

    Nicht das einer denkt ich wäre 1&1 Freund, ich mag den Verein auch nicht besonders und habe deshalb auch die Variante ohne Vertragsbindung genommen, so das ich jederzeit Wechsel kann.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.