1 Million frische Jailbreaks

Beeindruckende Zahlen aus dem Lager des Jailbreaks Absinthe. Fast 1 Million Jailbreaks vermeldet man selbstbewusst via Twitter. Der Absinthe-Jailbreak, der erst gerade frisch erschienen ist, hat nach Aussagen der Entwickler bislang 211,401 iPad3 und 973,086 iOS-Geräte gesamt „freigeschaltet“.

Angesichts der da draußen befindlichen Geräte gar keine so hohe Zahl wie ich finde. Wenn auch einige Tweaks aus den Bereich Cydia echt schick sind und das Erlebnis iOS verbessern, so benutzt der Großteil den Jailbreak lediglich, um an Warez zu kommen, so jedenfalls meine Beobachtung. Ich? Ich komme tatsächlich ohne Jailbreak aus. Bislang hält mich tatsächlich nur noch die Kamera des iPhone 4S am Gerät selber fest, für alles andere kann ich auch mein Galaxy Nexus nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

19 Kommentare

  1. Spätestens mit iOS 5 hat Apple eigentlich entsprechende Features geliefert, die keinen Jailbreak mehr nötig machen. Natürlich wird es immer Power-User geben, die nun unbedingt ihre Signalstärke in dB ausgegeben haben wollen, aber das betrifft den normalen Smartphone-Nutzer ja nicht.

    Der Anteil der Leute, die den Jailbreak ausschließlich für gecrackte Apps nutzen liegt sicher weit weit weit über 50%.

  2. Ich hab’s mal gemacht. Ein paar Sachen sind schon echt nett. z.B. die Schnell-Einstellungen in dem Notification Center. Mal beobachten ob die Akku-Laufzeit durch den Jailbreak (noch) schlechter wird. Wenn ja, kann ich drauf verzichten.
    Warez fallen auf jeden Fall raus. Die meisten Apps sind günstig genug um dafür auch mal was auszugeben.

  3. Interessant ist ein Jailbreak auch um an Apps zu kommen, welche es nie in den App Store schaffe. So ist BiteSMS z.B. eine recht gute SMS App, welche durchaus einiges mehr bietet als die von Apple. Auch iBlacklist kann praktisch sein. Gibt es aber halt alles nur über Cydia.
    Dennoch habe ich mein iPhone auch schon lange jetzt ohne Jailbreak am laufen da SMS ja durch Chaton & Co. immer mehr verdrängt werden.

  4. Es gibt da schon einige nette Dinge, die es nie im Appstore geben wird und für die sich ein Jailbreak lohnt:
    Swipebright, f.lux, IntelliScreenX, Zephyr, Adblock, BrowserChanger.. Um nur mal einige zu nennen.
    Noch ein paar mehr z.B. hier: http://www.cultofmac.com/141796/the-best-jailbreak-apps-for-the-iphone-4s/

  5. Meine Gründe für den JB(auf einem iPad):

    – für Linux gibt’s kein iTunes, dafür natürlich SSH
    – SBSettings
    – Multiuser, wenn es auch noch nicht perfekt ist
    – Safari-Tweaks
    – Adblock spart einiges an MB und damit bares Geld bzw. Geschwindigkeit
    – weg mit dem Lockscreen
    – freie Symbolanordnung
    – Ordner in Ordnern
    – und noch vieles mehr

    Mein Problem mit stock iOS, alles ist vorgegeben und manche Designentscheidungen hindern mich daran, dass System effektiv zu bedienen oder es werden mutwillig Features vorenthalten.

    Wenn Apple einen „Powermode“ anbieten würde, irgendwie so, dass der Laie nicht drüberstolpert, und ich damit (annähernd) alles machen könnte, was das OS erlaubt, Apple aber verbietet, dann bräuchte ich auch keinen JB.

    Warez interessieren mich wenig, aber ich gebe zu, ich nutze sie, wenn ich mir nicht sicher bin, ob eine App wirklich taugt. Trotzdessen sind meine Apps alle normal bezahlt worden, nachdem ich die Warezversion wieder deinstalliert habe. Ich wüßte auch nicht, warum ich da ein schlechtes Gewissen haben sollte, wenn es keine Trials gibt und die Bewertungen oft nicht auf mich passen oder regelmäßig gefälscht sind, bleibt einem ja nichts anderes übrig 🙁

  6. Sebastian says:
  7. Auf meinem iPhone und iPad interessiert mich der Jailbreak auch nicht wirklich. Aber aus meinem Apple TV 2 hat es dank XMBC einen genialen Media-Player gemacht, der die iTunes-Welt mit den lokalen Daten perfekt mischt.

  8. Jetzt mal an dieser Stelle die kurze Frage, wie entferne ich den Jailbreak wieder? Nur ein altes Backup einspielen hat bei mir Cydia nicht entfernt…

    Thxn vorab!

  9. tom wolf says:

    @easyone
    backup machen, firmware noch mal draufbügeln (am besten dazu in den Wartungsmodus versetzen), backup wieder einspielen

    wobei ich glaube, dass damit nicht alles spurlos verschwindet, sondern der Jailbreak nur nicht mehr an der Oberfläche gesehen wird

  10. tom wolf says:

    Kein Wunder bei dem Ansturm, dass es am Anfang dauernd Probleme mit Cydia gab. (Serverfehler die einem schon Angst machen konnten) 🙂

    Ich brauche vor allem vier Sachen auf meinem Ipad:

    SMS Empfang
    SB Settings
    Browserchanger
    Whatsapp (habe ich gekauft)

    …deshalb Jailbreak

    (OK den OpenSSH will ich auch nicht missen, sonst könnte ich mich ja gar nicht richtig umsehen im iOS)

  11. tom wolf says:

    @easyone
    sorry, du musst am Ende das alte (vor dem jailbreak-)backup einspielen.

    ist natürlich alles was inzwischen war flöten

    das ganze ist auch nur eine Idee von mir, wie man es anfangen könnte, vllt sind zusätzliche Schritte nötig…

  12. Hauptgrund für mich: SBSettings. Aufm iPad nicht so wichtig, da ich kein 3G hab und man die Helligkeit auch so regeln kann. Fürs iPhone aber ein muss. Danach kommt immer FakeCarrier 😉
    Vorallem die iPad Apps sind z.T. ja doch sehr teuer und eine komfortable Trial-Methode fehlt mir. Sowas wird dann auch mal per Installous besorgt.

  13. iFlorian says:

    Der Jailbreak ist eine feine Sache , aber man kann auch gut ohne damit auskommen. Allerdings würde es nicht schaden, dass Apple gewisse Tweaks in Cydia in iOS zum Standard machen würde, wie z.B SB-Settings oder die Möglichkeit , eine Musik aus der Musik-Gallerie als Klingelton auszuwählen oder die eigenen Fotos/Videos mit einem Passwort zu schützen.

  14. @Juzam:
    Klaust du auch Autos um diese zu testen und stellst sie nach dem Testen wieder zurück?

    Ich habe mir jetz erstmalig auch einen Jailbreak draufgemacht, habe es aber nur genutzt für SBSettings und 5-Apps im Dock.

  15. Ich hab den Jailbreak jetzt ein paar Tage drauf gehabt und ihn heute wieder herunter geschmissen. Es gabt zwar ein paar nette Features aber irgendwie hatte ich die ganze Zeit über kein gutes Gefühl bei der Sache. Es ist doch irgendwie gefrickelt. Aber die Möglichkeit Wifi z.B. über längeres drücken des Ein- Ausschalters zu aktivieren oder deaktivieren hat schon was für sich. Bin gespannt, ob Apple da mit iOS 6 etwas ähnliches oder besseres nachliefern wird.

  16. @Hendrik
    Wow, nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.
    a) Nutzen sich Apps nicht ab und es fehlt auch kein Exemplar der App im Appstore
    b) Kann ich bei Kaufinteresse eines Autos eine Probefahrt machen. Genau das gibts im Appstore nicht.

  17. Als ich noch ein Apfeltelefon hatte, hätte ich ohne JB nicht leben können. Grösster Grund wohl Bitesms (heute auf android chompsms von den gleichen entwicklern). Günstigste Sms für hier in der Schweiz und vorallem Privacy Settings. Ob man mittlerweilen einstellen kann, ob Nachricht und Sender angezeigt werden, weiss ich nicht. (mit iOS 5 Stock)

  18. Die für mich wichtigste Cydia Tweaks sind
    1.) ManualCorrect,
    bei dem aus dem „Tap-To-Cancel“ der Original Autokorrektur-Vorschläge
    ein „Tap-To-Accept“ eben jener wird
    und
    2.) „Activator“,
    ein Bestandteil von SBSettings, mit dem ich die iPod-Steuerung
    über die Lautstärketasten einstellen kann.

  19. Es gibt doch schon viele gute Gründe für Jailbreak hier nur ein paar wenige: > http://www.cultofmac.com/141796/the-best-jailbreak-apps-for-the-iphone-4s/ <