Windows 10: Developer Build 9879 bringt neue Funktionen

12. November 2014 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Bereits seit einiger Zeit haben Interessierte die Möglichkeit das neue Windows 10 zu testen. Ss versteht sich von selbst, dass diese Version noch nicht die Stabilität des fertigen Produkts hat und dennoch geht man in Redmond direkt auf euer Feedback ein und setzt dieses relativ zügig in einem der nächsten Builds um. Aber im neusten Build mit der Nummer 9879 gibt es auch neue Funktionen, welche nur darauf warten von euch entdeckt zu werden.

windowed-dialog-500x332

Viele Tester haben sich über die Buttons für die Suche oder den „Taskview“ beschwert, Microsoft hat auf euer Feedback gehört und mit dem neusten Build lassen sich diese nun ausblenden.

taskbar_hide_buttons-444x350

Ebenfalls neu hinzugekommen sind weitere Gesten für Nutzer mit einem Präzisionstouchpad, so stehen euch nun folgende Gesten zur Verfügung:

  • 3 Finger hoch -> Task View
  • 3 Finger runter -> Desktop anzeigen
  • 3 Finger von rechts nach links -> wechsle zur vorherigen App (immer einen Schritt zurück)
  • 3 Finger von links nach rechts -> der Task View erscheint und ihr könnt eine App auswählen (Finger vom Touchpad zum Auswählen)
  • 3 Finger Tap -> Suchen

Kommen wir zu OneDrive, dem neusten Build legt man auch zeitgleich eine neue Version des OneDrive Clients bei, dieser unterstützt selektive Synchronisation. Bei der selektiven Synchronisation werden alle Daten auch wirklich offline auf eurem Computer abgespeichert, sodass diese auch ohne Internetzugang aufrufbar sind. Vorher hat OneDrive oftmals mit Platzhalter-Dateien gearbeitet und so viele Leute verärgert, welche ihre Dateien im Flugzeug ohne Internetzugang bearbeiten wollten.

Der Internet Explorer in Windows 10 arbeitet mit der Edge Rendering-Engine. Um Fehler in der neuen Rendering-Engine zu beheben hat man einen Smiley in die obere Ecke gepackt, mit einem Klick auf den Smiley könnt ihr eure Fehler melden.

Besonders erfreulich ist der MKV-Support, erst vor kurzem hat die XBOX One nativen MKV-Support erhalten, dann ist den ersten Leuten aufgefallen, dass der Build 9860 bereits mit MKV-Dateien klarkommt und im neusten Build 9879 hat man den MKV-Support weiter ausgebaut. Der Windows Media Player und alle darauf basierenden Programme können nun ohne Zusatzcodecs mit MKV-Dateien umgehen.

Natürlich hat man es sich nehmen lassen hier und dort an der Oberfläche von Windows 10 zu arbeiten, man hat Animationen verbessert und unsaubere Dialoge und Grafiken schöner gemacht.

new_icons

Auch mit dabei ist die neue Windows Insider.App, welche euch über die neusten Informationen zum Windows Insider Programm liefert, so entgeht euch nichts mehr. Viele Nutzer haben sich gewünscht, dass die neusten Builds auch als ISO-Abbilder veröffentlicht werden und nicht nur als Updates. Ab sofort startet man damit die neusten Builds des Slow-Rings auch als ISO-Abbild zu verteilen. Der neuste Developer Build 9879 wird übrigens über den Fastest-Ring verteilt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Microsoft |

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.