watchOS 3 angekündigt: Viele neue Funktionen und schnellere App-Starts

13. Juni 2016 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

-Anzeige-

apple logo artikel retroApple hat die WWDC nach den üblichen Zahlen mit Neuigkeiten zu watchOS gestartet. watchOS 3 wird die Apple Watch noch einmal schneller machen. Apps können im Hintergrund gehalten und auch aktualisiert werden, App-Starts starten dadurch ohne Verzögerung mit aktuellen Informationen. Es gibt auch eine Art App_Switcher wie man ihn von iOS kennt, allerdings kann dieser frei mit Apps belegt werden, zwischen welchen man dann schnell wechseln kann. Auch ein Kontrollzentrum findet den Weg auf die Apple Watch, hier lassen sich dann schnell Änderungen wie Flugmodus, Alarme und ähnliches lassen sich auf diese Weise flott erledigen. Änderungen gibt es erneut auch bei den Benachrichtigungen.

watchos3_01

Diese lassen sich noch schneller beantworten, statt erst auf „Antworten“ tippen zu müssen, bekommt man die Optionen direkt unter der Nachricht angezeigt. Neu ist auch Scribble, eine Möglichkeit der handschriftlichen Eingabe. Buchstaben werden erkannt und entsprechend in Text umgewandelt. Auch Wörter werden so erkannt. Funktioniert auch mit chinesischen Schriftzeichen.

watchos3_02

Watchfaces gibt es ebenfalls wieder neue. Nach dem Erfolg von Mickey Mouse wird es auch ein farblich anpassbares Minnie Mouse-Watchface geben. Viel wichtiger sind aber weitere Komplikationen und die Anpassbarkeit durch einfaches Wischen über das Display. Der Wechsel von Watchfaces wird so um einiges vereinfacht. Zu den neuen Watchfaces gehören auch drei Versionen des Activity-Watchface und das neue Numerals-Watchface.

watchos3_03

Notrufe können künftig direkt vom Lockscreen aus abgesetzt werden. Das System erkennt, in welchem Land man sich aufhält und wählt die lokale Notrufnummer. Nach dem Notruf werden die Notfallkontakte informiert, außerdem wird es auch auf der Apple Watch den von iOS bekannten Notfallpass mit Informationen zum Nutzer geben.

Freunde Finden kommt auch auf das Handgelenk, die Verknüpfung mit anderen Apple Watch-Nutzern wird aber auch über Activity gefördert. Hier kann man sich mit Freunden messen, aber nicht nur das, man kann mittels Smart Replies auch frotzeln oder motivieren. Aktivitäten können zudem nun auch von Rollstuhlfahrern aufgezeichnet werden, „Wheelchair Activity“ genannt. Nette Geste: Die Aufstehen-Aufforderung wird in Wheelchair Activity „Time to roll“ genannt.

watchos3_04

Eine neue App von Apple gibt es ebenfalls für watchOS, sie soll den Nutzer zu bewusstem Atmen animieren. Breathe heißt die App, die die Atmung mit Hilfe der Taptic Engine anleitet und der Herzschlag während der Nutzung überwacht. Neu ist in watchOS außerdem, dass Apple Pay von anderen Apps genutzt werden kann. Haben wir hier aktuell wenig davon.

watchos3_05

watchOS 3 lässt also Apps nicht nur bis zu sieben Mal schneller starten, sondern kommt mit einer ganzen Reihe an Neuerungen, die sich für mich als Nutzer einer Apple Watch sehr gut lesen. Es sind mehr Änderungen als ich ohne Vorstellung eines neuen Watch-Modells erwartet hätte, Apple ist meiner Meinung nach auf einem sehr guten Weg, die Apple Watch zu dem zu machen, was manche vielleicht schon für die erste Version erwartet hätten.

Entwickler können watchOS 3 direkt ab heute ausprobieren, die Veröffentlichung für die breite Masse erfolgt dann im Herbst – vielleicht ja doch mit einer neuen Apple Watch, wer weiß.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7925 Artikel geschrieben.