Unicode 10 mit 239 neuen Emojis (und Dinosauriern) ist da

20. Juni 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Braucht die Welt noch mehr Emojis? Das ist eine fast schon philosophische Frage. Das Unicode-Konsortium glaubt jedenfalls daran und bindet in Unicode 10 allerlei neue Emojis ein. Auf Basis des neuen Standards können dann auch Unternehmen wie Apple, Google, Microsoft und Co. ans Werk gehen und die neuen Emojis integrieren. Neu sind in Unicode unter anderem auch zwei Dinosaurier, ein Bitcoin-Zeichen und der sogenannte Colbert-Emoji, mit einer hochgezogenen Augenbraue.

8.518 Codepunkte sind in Unicode 10.0 neu. Darauf aufbauend stoßen in Emoji 5.0 239 neue Emojis hinzu. Bekannt waren die neuen Emojis schon seit einer Weile, nun sind sie aber eben dank der Finalisierung für den Einsatz im Alltag bereit.

Das Bitcoin-Zeichen ist dabei eigentlich kein Emoji, sondern ein reguläres Unicode-Zeichen. Trotzdem eine nette Ergänzung für diejenigen, die auf Kryptowährung stehen oder sich gerne darüber unterhalten. Es ist damit zu rechnen, dass die Hersteller die neuen Zeichen ab der zweiten Jahreshälfte 2017 aktiv einbinden.

Apple führt zum Beispiel neue Emojois meist zeitgleich mit neuen iOS-Versionen ein. Facebook soll wohl schon jetzt mit ausgewählten Nutzern experimentieren.In Android O sehen einige der neuen Emojis hingegen so aus, wie in dem obigen Bild. Nun denn, bewertet ihr die neuen Emojis eher als „Dinge, die die Welt nicht braucht“ oder habt ihr euer Leben lang nur auf einen Emoji mit Sternchen in den Augen gewartet? Nun denn, zumindest schadet es nie, wenn die Kommunikation in Messengern ein wenig bereichert wird.

(via Emojipedia)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2365 Artikel geschrieben.