Tabs auf dem Android-Smartphone direkt mittels Chrome öffnen

9. August 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Was man früher mit Chrome to Phone realisieren musste, nämlich das Senden von Webseiten vom Browser auf das Smartphone, wird bald integraler Bestandteil von Google Chrome. In den Chromium-Versionen ist mittlerweile ein entsprechender Eintrag aufgetaucht, der dafür sorgt, dass einem per USB angeschlossenem Smartphone direkt Seiten im Browser geschickt werden können, ohne das Gerät zu berühren.

chromium

Einfach in den neuen Chromium-Versionen chrome://inspect in der Adressleiste eingeben und auf der Folgeseite die Web-Adresse eintragen, die man auf dem angeschlossenen Android-Gerät öffnen will. Hier wird dann Chrome als Beta mit aktiviertem USB Web-Debugging benötigt.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Quelle: François Beaufort |
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16875 Artikel geschrieben.


11 Kommentare

Karim Geiger (@Karim_Geiger) 9. August 2013 um 14:34 Uhr

Ja geil! Das Feature braucht man! ich hab ja andauernd mein Handy per USB angeschlossen!

Fabian 9. August 2013 um 14:39 Uhr

Zumindest bisher mit dem Addon muss das Handy nicht am USB sein. Wär ja auch total schwachsinnig.

Ich benutz das schon seit einiger Zeit mit Firefox: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/foxtophone/

Marc 9. August 2013 um 14:41 Uhr

und warum nicht einfach die seite offen lassen und unter “andere geräte” dann auf dem smartphone öffnen? ich finde das ganz schön umständlich. aber vielleicht erschließt sich mir auch nur nicht der sinn.

Marco 9. August 2013 um 15:00 Uhr

Ich denke, dass soll auch kein Feature für Endbenutzer sein. Der Name (Inspect, DevTools) und die Tatsache, dass man schon Webseiten auf Android debuggen kann, wenn es per USB angeschlossen ist, deuten eher darauf hin, dass es sich hier um eine bequeme Methode für Entwickler handelt, Seiten vom PC aus zu öffnen und zu schauen, wie sie sich auf Android verhalten. (ups, Schachtelsatz, sorry)

benklett 9. August 2013 um 15:15 Uhr

@Marco Dem kann ich nur zustimmen. Hatte eben den selben Einfall … ^^ Für die Devs möglicherweise eine sehr praktische Sache.

Andreas Pfaffinger 9. August 2013 um 16:39 Uhr

Hm. Wofür bräuchte man das? Die Lesezeichen werden eh mit dem Smarphone/Tablet automatisch synchron gehalten… ist wohl wirklich was für Devs.

Lamm (@Laemmer) 9. August 2013 um 16:40 Uhr

Wer sich schon mal mit der Entwicklung einer mobilen Website beschäftigt hat wird für diese Vereinfachung sehr dankbar sein.
Nicht jede neue Funktion muss für den Endbenutzer direkt nützlich sein.
Aber wenn Developer ihre Seiten gut debuggen können werdet ihr auch froh sein und habt dann auch was davon.

Dirk 9. August 2013 um 16:52 Uhr

chrome to phone dürfte damit weiterhin für die meisten das beste sein und es auch vorerst bleiben. auch nicht früher sondern jetzt gerade noch

heutger 9. August 2013 um 18:29 Uhr

Wann kommt Phone to Chrome? Das wäre für mich viel sinnvoller: Site funktioniert nicht auf dem Phone, Site ist zu klein auf dem Phone / schlecht lesbar auf dem Phone (zu viel Text, …), dann schau ich mir die später lieber auf dem “großen Rechner” an. Chrome to Phone macht für mich nur Sinn, wenn der Akku schlapp macht und ich dann die Site weiter auf dem Phone lesen will/muss, dann nutze ich den Sync, um die Sites wiederzufinden, sende sie aber nicht explizit dahin.

Tobias 10. August 2013 um 00:10 Uhr

Siehe tabs auf anderen Geräten… (chrome überall vorausgesetzt)

hurikhan77 13. August 2013 um 11:21 Uhr

Ich glaube eher, dass das eine Debugging-Schnittstelle wird, so dass man den Web Inspector für am Smartphone geöffnete Seiten nutzen kann… Deshalb müssen auch die Debug-Funktionen aktiviert werden. Ansonsten ist ja die Funktion für Otto-Normal-User über “Neuer Tab -> andere Geräte” schon lange vorhanden.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.