Steam Family Sharing: der digitale Spielverleih

12. September 2013 Kategorie: Software & Co, geschrieben von:

Die Spieleplattform Steam wird bald einer begrenzten Auswahl Nutzern das neueste Highlight präsentieren: Steam Family Sharing. Hiermit kann ein Benutzer seine komplette Spiele-Library freigeben und diese bis zu 10 Geräten „verleihen“ – zum Beispiel für Verwandte oder Freunde. Kaufe ich mir ein unterstütztes Spiel, dann könnte ich dieses auch einem Freund ausleihen. Dieses kann er dann spielen, während ich es nicht spiele.

Bildschirmfoto 2013-09-12 um 14.26.34

Bislang ist es so, dass die ganze Library freigegeben wird und die Entleiher immer das Nachsehen haben – startet der Besitzer das Spiel, so hat er immer das Vorrecht. Auch ist das gleichzeitige Nutzen einer Library nicht möglich – Besitzer und Entleiher können also nicht Inhalte aus einer Library teilen. Eine Liste mit häufigen Fragen, deren Antworten und eine Möglichkeit zum Betatest findet man auf dieser Seite. Alle Spiele kann nicht teilen, dies betrifft zum Beispiel Spiele, die einen extra Account oder separate Keys erfordern. Meine Meinung: gute Sache für Steam-Nutzer und auch klug von Steam: Nutzer haben so mehr als eine Demo und werden unter Umständen mehr vom Spiel angefixt – vielleicht verkauft man dadurch sogar mehr.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.