Springpad: das digitale Leben organisieren

19. Februar 2011 Kategorie: Android, Apple, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von:

Während ich noch auf die bei Apple zur Prüfung vorgelegte Wunderlist für das iPad warte, kann ich euch noch eine Alternative mit etwas anderem Funktionsumfang vorschlagen: Springpad. Ihr könnt dort nicht nur ToDo-Listen erstellen, ihr könnt fast jegliche Form von digitalen Content wie Bookmarks, Fotos, Texte und Co dort ablegen. Den ganzen Spaß den man im Netz so findet kann man dann übersichtlich in Notebooks sortieren. Auf diese hat man dann via Web, Android oder iOS-App Zugriff.

Springpad ist wirklich mächtig, es gibt fast nichts, was man nicht damit machen kann: Notizen, Tasks, Projekte, Checklisten und und und. Jedes eurer Elemente könnt ihr auf Wunsch mit Freunden teilen – oder ihr lasst eben alles auf Privat eingestellt. Springpad könnt ihr entweder über ein neues Konto nutzen, alternativ nehmt ihr das Login von Google, Facebook, Yahoo oder Twitter. Wem Wunderlist oder Google Tasks zu minimalistisch ist, der sollte sich Springpad einmal anschauen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25438 Artikel geschrieben.