Springpad: das digitale Leben organisieren

Während ich noch auf die bei Apple zur Prüfung vorgelegte Wunderlist für das iPad warte, kann ich euch noch eine Alternative mit etwas anderem Funktionsumfang vorschlagen: Springpad. Ihr könnt dort nicht nur ToDo-Listen erstellen, ihr könnt fast jegliche Form von digitalen Content wie Bookmarks, Fotos, Texte und Co dort ablegen. Den ganzen Spaß den man im Netz so findet kann man dann übersichtlich in Notebooks sortieren. Auf diese hat man dann via Web, Android oder iOS-App Zugriff.

Springpad ist wirklich mächtig, es gibt fast nichts, was man nicht damit machen kann: Notizen, Tasks, Projekte, Checklisten und und und. Jedes eurer Elemente könnt ihr auf Wunsch mit Freunden teilen – oder ihr lasst eben alles auf Privat eingestellt. Springpad könnt ihr entweder über ein neues Konto nutzen, alternativ nehmt ihr das Login von Google, Facebook, Yahoo oder Twitter. Wem Wunderlist oder Google Tasks zu minimalistisch ist, der sollte sich Springpad einmal anschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Leider noch nicht internationalisiert (bzw. mit DE-Anbindung für die einzelnen Applikationen). Wenn die in ein paar Monaten/Jahren mal soweit sind, sicher eine gute Sache. Aktuell find ichs aber noch recht sinnlos für Deutsche…

  2. mit passenden erweiterungen für die chromies..

    https://chrome.google.com/webstore/search?q=springpad

  3. Hmm, im Gegensatz zu anderen „Webservices“ habe ich mir dieses Mal die „privacy policy“ der Firma angeschaut -und muss sagen, dass das ein „no go“ bedeutet! Ich will hier keine Panik machen, die sind sicher auch nicht schlimmer als andere Provider, aber was die sich da alles rausnehmen, geht gar nicht. Muss aber jeder selber wissen …

    Take a look at: http://springpadit.com/privacy (da vor u.a. „Sharing Information with Third Parties“)

  4. Wie siehst du Springpad in bezu´g zu evernote positioniert?
    Ich finde evernote deutlich intuitiver.. Hat spingpad irgendwelche funktionen, die evernote nicht hat?

  5. bei evernote fände ich es wünschenswerte, gleich bei öffnen in eine listenansicht zu gelangen anstelle in eine mittels flash realisierten miniaturansicht. man sollte das in den einstellungen festlegen können

  6. @tom c.: liest sich nicht schön, aber deine persönlichen informationen sharen sie doch nicht. nur statistisches; wie die meisten anderen auch. persönliches von dir ginge nur an behörden,..

  7. Ohne Springpad? Ohne mich! Ich kann auf meine Lieblingssoftware einfach nicht mehr verzichten! Für mich das Beste, was es in Sachen Notiz/ToDo gibt. 🙂

  8. Wirklich ein netter service,
    was ich wünschenswert fände, das man einzelne das mann einzelne Notebooks mit bestimmten Personen teilen kann.
    Oder habe ich es nur nicht gefunden?

  9. @Staranwalt: „We may share … your contact information“.
    Hmm, naja das sind wahrscheinlich schon „statische Daten“, aber ich möchte trotzdem nicht, dass diese an jeden X-beliebigen „Geschäftspartner“ gehen …
    Und damit
    „we reserve the right to change this policy at any time“
    habe ich auch so meine Probleme …

    just my 2 cents

  10. René Fischer says:

    Definitiv das beste Notizbuch das es for free gibt. Da kann Evernote nicht mithalten.

  11. Außer einer wirklich schicken und übersichtlichen Oberfläche finde ich im Vergleich zu Evernote nicht viel Revolutionäres, denn die „inhaltsanreichernden“ Funktionen machen derzeit nur für amerikanische Anwender wirklich Sinn.

  12. Ich habe Evernote jetzt ca. ein 3/4 Jahr benutzt und muss sagen, dass mir Springpad schon nach dem ersten Blick besser gefällt. Allein schon die Sache mit den ToDo Listen und der irgendwie intuitiveren Bedienung, auch wenn gerade in dem Punkt mir einige wiedersprechen!

    Bin noch nicht 100% umgestiegen, weil ich Springpad erst noch auf Herz und Niere testen will, aber ich bin dabei!

  13. Nettes tool, ich werd es mir mal näher anschauen! Danke

  14. Naja, ich bin da immer skeptisch wenn man nicht weiß womit so eine Klitsche Geld verdient – vor allem wenn’s nicht das Produkt ist. Deswegen mag ich Evernote und Dropbox – Du kriegst was gratis, wenn’s nicht reicht kaufst Dir mehr – Keine Finanzierung durch Datenweitergabe / Werbung etc – Finanzierung durch das Produkt selbst.

  15. Habe ich das jetzt richtig verstanden? Es gibt keine Software um diese auf dem Mac oder PC zu installieren, wie bei Evernote?

    Sondern es läuft alles im Browser ab?

    Bedeutet aber ja auch, dass man immer erst online sein muss, um auf seine Notizen/Listen und todos zurückzugreifen.

    Das wird dann wohl der größte und entscheidende Unterschied zu Evernote sein und für mich ein Ausschlusskriterium. Ich bin zwar meistens online, aber eben nicht immer. Und ein paar Daten möchte ich schon lokal verfügbar haben.

    Gruß,Udo

  16. Benutze ich seit ca. 2 Monaten.
    Tolle WeboOberflaeche und einfach zu bedienen.
    Hat noch Verbesserungspotential beim Tagging, ist leider nicht so intuitiv wie z.B. diigo (ok, ist ein anderer Service, aber das Tagging ist da ueberragend).
    Sobald die Export-Funktion kommt, werde ich nicht mehr darauf verzichten.

    Fuer reines Taskmanagement (GTD) benutze ich allerdings immer noch producteev, als Wissensspeicher und zum Ideen Sammeln ist Springpad aber genial.

  17. hi,

    muss mich Udo anschließen, was mach ich wenn ich nicht online bin, z.B im Ausland. Da hätte ich doch lieber was lokales auf dem Laptop mit dem ich meine Android oder whatever synchen bzw. zugreifen kann.

    Hat jemand Alternativen? Wäre echt super.

  18. René Fischer says:

    @Simon: Der Zugriff auf die Daten unter Android funktioniert auch offline.

  19. @René Fischer: Glaube du hast mich falsch verstanden, ich gehe von einer Synchronisierung meines Androiden NUR über WLan -> PC aus. Also wenn ich keine Internetverbindung zum Spingpad Server habe, kann ich meinen Androiden auch nicht über den direkten Weg -> Änderung am PC machen und mit dem Kabel oder WLan synchronisieren.
    Oder habe ich da was falsch verstanden?

  20. René Fischer says:

    @Simon: Nachdem auf deinem Rechner nichts installiert ist, gibt es auch nichts mit dem du Synchronisieren kannst.

  21. Ich mochte das Tool auf Anhieb. Gegenüber dem lahmarschigen Evernote ist es eine Wohltat, wenn man nicht eine halbe Ewigkeit auf eine Notiz warten muss. Mir gefallen auch die Clippings, die automatisch eine kleine Vorschau enthalten. So kann man auf einen Blick erkennen, welche Notiz man vor sich hat.
    Dummerweise ist im Moment die Verbreitung von Evernote so erdrückend, dass man darum kaum herum kommt. Die Unterstützung durch Drittprogramme ist bei Springpad im Moment leider noch sehr schlecht bis gar nicht vorhanden. Vor allem auf dem iPad und auch unter Android. Sehr schade eigentlich, aber so schnell wird sich daran wohl auch nichts ändern.

  22. Ich nutze Springpad auch seit einigen Tagen auf Android und daheim über die Weboberfläche, gefällt mir auch sehr gut und vor allem etwas flinker und handlicher wie Evernote.

    Was mir persönlich noch fehlt wäre ein schickes Windows Gadget aufm Desktop wo ich ohne mich irgendwo reinzuklicken gleich das Springpad im Auge habe.
    Die Chrome Extension ist auch ganz nett, muss allerdings erst immer angeklickt werden um zu sehen was denn so ansteht.

    Aber ich denke irgendwann wirds sicherlich so etwas geben, die Nutzerzahlen von Springpad scheinen ja stark anzuziehen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.