Spotify soll Erweiterung um Videos planen

8. Mai 2015 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Spotify ist diese Tage öfter ein Gesprächsthema. Immerhin gab es Anschuldigungen, dass Apple Künstlern rät, ihre Musik nicht für das kostenlose Angebot von Spotify bereitzustellen. Spotify ist sich der zunehmenden Konkurrenz aber durchaus bewusst und versucht weiter, sich mit zusätzlichen Inhalten von der Konkurrenz abzuheben. Am 20. Mai hat Spotify zu einer Presseveranstaltung geladen, wenn es nach dem Wall Street Journal geht, werden wir da dann von einem Spotify Videodienst erfahren.

Spotify Logo

Videos sollen für mehr Nutzer sorgen, der Gewinn erst einmal hinten anstehen. Spotify hat bereits 60 Millionen Nutzer, von denen 15 Millionen ein kostenpflichtiges Abo haben. Die Videos sollen dann für alle verfügbar sein, egal ob zahlend oder nicht. Spotify ist zu diesem Zweck mit mehreren Content-Netzwerken in Gesprächen, die Inhalte für YouTube und Co. erstellen. Spotify möchte aber nicht nur ein weiterer Distributionskanal sein, sondern auch exklusive Produktionen ausstrahlen.

Da das Videoangebot für alle zur Verfügung stehen wird, kann man auch davon ausgehen, dass es mit Werbung versehen ist. Werbung ist eine Einnahmequelle für Spotify, die vom Unternehmen auch immer gerne herangezogen wird, wenn es darum geht, das kostenlose Angebot zu verteidigen. Durch die Werbeeinnahmen sollen Künstler ähnlich bezahlt werden wie durch zahlende Nutzer. So richtig überprüfen lässt sich dies nicht, auch nicht, wenn Spotify Zahlen veröffentlicht. Bisher fällt es Spotify zumindest schwer, wirtschaftlich zu arbeiten.

Einen Vorteil erhofft sich Spotify aus dem Wissen über die Kunden. Spotify weiß relativ genau, was der einzelne Nutzer bevorzugt. Das könnte man in personalisierte Video-Playlists einfließen lassen. Ob sich die Inhalte allerdings ausschließlich auf Musik beschränken, ist unklar. Falls Spotify den Termin am 20. Mai für die Vorstellung eines Videodienstes angesetzt hat, werden wir bald mehr über die Sache erfahren.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8495 Artikel geschrieben.