Richtig packen – mit Freeware

22. März 2008 Kategorie: Windows, geschrieben von:

sshot-2008-03-22-[23-08-21] Jeder kann sich bestimmt noch an Zeiten erinnern, in denen gute Packprogramme mit einer GUI kostenpflichtig waren. Ich erinnere mal an WinAce, WinZip und WinRar. Doch wer spricht heute noch von diesen Packern?

Mittlerweile gibt es einen ganzen Schwung an Packern die Open Source sind. Der Bekannteste dürfte wohl 7Zip sein. Ja, die Symbole und die GUI sind hässlich – doch sieht man diese ja in den seltensten Fällen. Es gibt eine portable Version, die allerdings etwas schlecht für Beginner zu bedienen ist. Meine ganz klare Nummer 1.

PeaZip – packtechnisch so gut wie 7Zip, da es auf der selben Technologie basiert. Optisch wirklich hübsch, es sind Themes auswählbar. Bisher nur englischsprachig, deshalb ein guter zweiter Platz. Der Entwickler bietet eine portable Version an, die wirklich gut zu bedienen ist – auf meinem USB-Stick die Nummer 1.
peaportable

Für Menschen, die bisher nur WinZip kannten empfiehlt sich jZip. Auch optisch ein Klon von WinZip. Einfach zu bedienen – und auch mit 7Zip Technologie.

Warum ist ZIP eigentlich noch der "Quasi-Standard"? Ich kann keinem 7Zip schicken, weil alle Welt Zip benutzt – was nutzt ihr?

Webmail oder Mail-Programm? Was wird privat genutzt?

  • Desktop-Programm (Thunderbird, Outloook, Windows Live Mail & Co) (39%, 1.056 Votes)
  • Webmail (Google Mail, GMX, Hotmail & Co) (36%, 953 Votes)
  • Beides. (25%, 671 Votes)

Total Voters: 2.674

Loading ... Loading ...

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.