Remote Desktop Client für Android kostenlos

29. Dezember 2012 Kategorie: Android, Backup & Security, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Wir alle kennen ja den Teamviewer, um diverse Dinge von Gerät A an Gerät B durchzuführen. Microsoft bietet bekanntlich auch einen Remote Desktop (Microsoft Remote Desktop Protocol (RDP)) an. Zwar nicht so einfach zu bedienen, wie TeamViewer und Konsorten, aber es funktioniert nach erfolgter Einrichtung gut und mach benötigt keine Server von Dritt-Anbietern. Momentan bekommt ihr im Amazon App Store eine Android-App, die ansonsten über 11 Euro kostet und eine Remote Desktop-Verbindung von Android zu eurem Windows PC aufbaut.

Remote-Desktop-Client

Für diese Software braucht ihr auf der Empfängerseite auch keinen Server, wie bei TeamViewer, VNC, Splashtop und Co, einfach den Remote Desktop einrichten, wie auf der Hilfeseite beschrieben und ihr könnt schon die Rechner fernwarten. Der Remote Desktop Client von Xtralogic ist auch im Google Play Store zu haben, dort kostet er aber; vielleicht für einen Blick auf die Screenshots und die Beschreibung dennoch einen Blick wert.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16505 Artikel geschrieben.


20 Kommentare

Michael W. 29. Dezember 2012 um 11:46 Uhr

Was muss ich denn noch ausser der IP Adresse eintragen und was hat es mit dem Google Account Login auf sich?

smilingj 29. Dezember 2012 um 11:46 Uhr

Vielen Dank für den Hinweis.

Milch 29. Dezember 2012 um 11:55 Uhr

Hmm, heute Nacht gesehen und installiert. Hatte sowieso nach einer VNC Software gesucht. Allerdings muss man für Win 7 Home noch RDP “nachpatchen”… Und danach hat man nach Verbindungsaufbau 2 Möglichkeiten: man loggt sich ein und der Desktop sich aus. Oder: Man meldet sich an und bekommt eine andere session. Also man kann nicht wie bei VNC auf das aktuell zu sehende (Desktop) zugreifen. Kein Plan ob da normal ist bei RDP, mich störts. Vor allem weil man keine Medien abspielen kann. Zumindest geht das bei mir nicht.

Uwe 29. Dezember 2012 um 11:57 Uhr

ich bekomm nur ” Word Off!” als Today’s Free App of the day :( Mach ich was falsch? Xtralogic Remote Desktop Client kostet USD 14,95

FriedeFreudeEierkuchen 29. Dezember 2012 um 12:03 Uhr

@Milch: das ist ein normales Limit von den Desktop Windows Versionen. Microsoft möchte gerne Terminal Server verkaufen…
Immerhin gibt es das von dir erwähnte Patch Tool. Damit kann dann auch ein Desktop mehrere Sessions gleichzeitig bedienen.
Im Vergleich zu VNC ist bei RDP auf allen getesteten Computern und OS-Plattformen die Qualität deutlich besser. VNC war bei mir immer sehr ruckelig (selbst im LAN). RDP läuft auch über DSL-Verbindungen flüssig. Erst bei animierten Elementen wird es notgedrungen ruckelig (Datenmenge). Ich arbeite regelmäßig über RDP und VPN auf meinem Firmenrechner. Das klappt so gut, dass in unserer Firma ganze Arbeitstage nur remote gearbeitet wird.
Mit VNC wäre das nicht zu ertragen.

Mike 29. Dezember 2012 um 12:04 Uhr

Ja Uwe. Du hast vermutlich den US Store und nicht den deutschen.

Fragender 29. Dezember 2012 um 12:11 Uhr

Mal ne Frage: wenn die App auf dem Tablet installiert wurde, kann man das noch zusätzlich aufs Smartphone dampfen? Es kommt da eine Meldung von “.. Sie besitzen bereits … es befindet sich in der Apps-Bibliothek..” Ist da nur ein Kauf vorgesehen??

Uwe 29. Dezember 2012 um 12:21 Uhr

@MIke hmm … ich hab den Link zum AppStore installieren von der deutschen Seite. Anmeldung erfolgt auch auf deutsch. Erst wenn ich den Store starte wechselt die Anzeige auf Englisch …

Kann ich die Lokalisierung des Stores irgendwo umschalten?

friddes 29. Dezember 2012 um 12:29 Uhr

Moin. Nach Einrichtung und Start erstarrte die App in Ehrfurcht und liess sich nicht bedienen. Mit der Teamviewer-App lief alles problemlos. (Auf Star i9300 mit Android 4.1.1). Es geht bei Remote offensichtlich nichts am Teamviewer vorbei! Das ist das Programm der Wahl!

Jan123 29. Dezember 2012 um 12:47 Uhr

Gibt’s ne Möglichkeit an das Programm zu kommen, wenn man seinen Androiden grade nicht dabei hat? Über die amazon-Webseite lande ich immer im US Store, wo es etwas anderes für lau gibt :-(

blauvogel 29. Dezember 2012 um 13:11 Uhr

Hier gibt es das Programm direkt: http://www40.zippyshare.com/v/58041492/file.html
Aber Achtung! Das Programm will aktiviert werden: http://img22.imageshack.us/img22/4823/xtralogicremotedesktop3.png

Dass du im US-Store landest liegt vermutlich an der falschen App. Du brauchst wahrscheinlich diese: http://www40.zippyshare.com/v/96881312/file.html

Christian 29. Dezember 2012 um 13:13 Uhr

Nutze schon seit längerem ein Remote App auf meinem Handy. Ich nutze dafür die App Teamviewer und bin sehr zufrieden damit. Mit deiner hier vorgestellten App habe ich es noch nicht probiert… werde es aber die Tage mal testen vielen Dank !!

Linuxuser 29. Dezember 2012 um 13:30 Uhr

Ich war bis jetzt immer sehr zufrieden mit Teamviewer: Stabile Verbindung, keine Werbung, relativ sicher. Deshalb denke ich dass ich bei Teamviewer bleibe. 11 Euro sind doch schon ne menge Geld für so eine App

Andreas 29. Dezember 2012 um 15:51 Uhr

Hallo,

ich hab auch das Problem, dass die Anmeldung auf deutsch ist und der App Store auf englisch. Im Englischen Shop kostet die App.
Hab auch die Datei von blauvolgel getestet. Selbes Problem.
Jemand eine Idee?

Chris 29. Dezember 2012 um 15:59 Uhr

Hier (http://stadt-bremerhaven.de/bridge-constructor-kostenlos-im-amazon-app-shop/) beschreibt (ein anderer) “Chris” in den Kommentaren, wie man auf den deutschen AppStore wechseln kann.

Andreas 29. Dezember 2012 um 16:48 Uhr

Damit hat es geklappt :)
Bestan Dank!

Uwe 29. Dezember 2012 um 17:56 Uhr

Jo, ich hatte wohl damals mal Kindle-Gesumse über amazon.com installiert … und das hat amazon.de sich gemerkt. Umgestellt, jetzt gehts.

http://touchportal.de/news/android-amazon-app-shop-nach-dem-login-in-englisch-sprache-auf-deutsch/

Dirk 29. Dezember 2012 um 18:34 Uhr

Das Teil ist ganz nett, aber mit der Starter Version von Win 7 nicht möglich. Teamviewer kostenlos und funktioniert auch perfekt.

blauvogel 29. Dezember 2012 um 19:59 Uhr

Caschys Aussage “Für diese Software braucht ihr auf der Empfängerseite auch keinen Server,” ist auch falsch. Für alles, was im Netz funktionieren soll, braucht es einen Client und einen Server. Und in diesem Fall ist das der Remotedesktopdienst, den es nur in den professionellen Windows-Editionen gibt. Bei Windows 7 ist also mindestens die Professionel-Edition Voraussetzung.

Remotedesktop kann auch nicht mit Teamviewer verglichen werden. Remotedesktop ist eine Software zur Fernwartung oder zum Arbeiten auf Terminalservern. Teamviewer … sagt schon der Name, wozu es ist.

Teamviewer wäre mit der Remoteunterstützung in Windows vergleichbar. Dort ist aber das Problem, dass meist die Firewall des Hilfesuchenden den Zugriff des Helfers blockiert. Also, wer jemandem helfen will, der sollte am besten Teamviewer benutzen.

Ben 30. Dezember 2012 um 09:04 Uhr

Die App funktioniert nur mit installiertem (und eingelogten) Amazon App.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.