Amazon AppStore in Deutschland angekommen

30. August 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: Casi

Im Juni wurde der Amazon AppStore für Deutschland angekündigt, seit heute ist er tatsächlich verfügbar – das verkündete Amazon in einer Pressemitteilung. Neben Deutschland gehen auch England, Frankreich, Italien und Spanien an den Start. Wer sich den App Store auf seinem Android-Smartphone installieren will, kann das auf dieser Seite tun.

Wie schon vom US-AppStore bekannt, wird es auch hier täglich eine eigentlich kostenpflichtige App gratis geben – heute wäre das beispielsweise die werbefreie Version von den Angry Birds. Wichtig dabei: auch, wenn ihr lediglich eine kostenlose App herunterladen wollt, benötigt Amazon eure Kreditkarten-Daten.

Spätestens mit diesem Launch muss sich Google natürlich vorsehen. Amazons Vorstoß bringt uns jetzt nicht nur eine tolle Alternative für Google Play, sondern könnte natürlich auch ein erstes Indiz dafür sein, dass man hier jetzt den Content-Hintergrund schafft für einen baldigen Deutschland-Start des Kindle Fire.

Quelle: Amazon


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.


63 Kommentare

miasin 30. August 2012 um 12:32 Uhr

Nachdem der kindle fire technisch von dem in deutschland sogar tatsaechlich erhaeltlichen nexus ueberholt wurde, spekuliert man endlich offen darueber, dass in deutschland vielleicht eventuell bald mal irgendwann eine inzwischen nicht mehr taufrische hardware verkauft wird.

Danke

Zu spaet, zu teuer – vertan. Ich mag amazon nicht mehr als contentanbieter.

Blackadder 30. August 2012 um 12:35 Uhr

Hat man die Gratis-App für immer, wenn man sie am Gratistag lädt und kann sich die immer wieder herunterladen, oder gibt es die nur an diesem einen Tag?

Ladenblogger|Corey 30. August 2012 um 12:37 Uhr

hab keine kreditkarte und konnte im deutschen amazon-shop kostenlos wer wird millionär und die werbefreie angry birds version laden.
android 4.0.3 aufm meizu mx.

Michael 30. August 2012 um 12:43 Uhr

@miasin
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Amazon hat da wohl den Zug hier in Deutschland verpasst. Zumindest was den Kindle Fire angeht. Wer will schliesslich veraltete Hardware kaufen, wo andere Anbieter noch einiges dieses Jahr hier auf den Markt werfen.

Andreas G. 30. August 2012 um 12:48 Uhr

@Blackadder

Man hat die Gratis-App für immer. Sie wird mit deinem Account verknüpft und steht dann immer kostenlos zum Download bereit.

Kabeljau Inferno 30. August 2012 um 12:58 Uhr

Kann ich von Ladenblogger nur bestätigen. Ich konnte auch ganz lässig die Angry Birds App herunterladen ohne meine Kreditkarte hinterlegen zu müssen. Ist mir gegenüber Google Play gleich sympathischer!

Black Eagle 30. August 2012 um 13:05 Uhr

Ich musste Kreditkarte angeben .. in den 1-Click optionen.

sYndrom 30. August 2012 um 13:11 Uhr

Will uns mitteilen, dass es den Amazon App Store in Deutschland gibt und verlinkt auf die amerikanische Seite …

https://www.amazon.de/gp/feature.html?docId=1000644903

Schorsch 30. August 2012 um 13:37 Uhr

Wie kann ich denn in der App meinen Account ändern (bin momentan über einen eigens dafür angelegten, amerikanischen drin)? In den Settings steht zwar mein Account, aber ich kann ihn dort nicht ändern.

Dirk 30. August 2012 um 13:40 Uhr

Wer kann mir helfen?

ich komm nicht in den Store, bekomme nur die Meldung:

“Besuchen Sie bitte die Mein Kindle-Seite auf Ihrer lokalen Website zum Einrichten Ihrer Ländereinstellungen, um auf den Amazon Appshop zuzugreifen”

Ich war in meinem Amazon Account, auf der Kindle Seite und da steht bereits Germany, KK ist auch längst hinterlegt?!

Sven 30. August 2012 um 13:43 Uhr

Endlich ein App Store mit Lastschriftverfahren.
So muss das sein! Google könnte davon lernen…

Dirk 30. August 2012 um 13:43 Uhr

Fehler gefunden. Mein Kindle Account war auf .com registriert. Ich musste Ihn auf .de schwenken. Jetzt gehts.

Daniel 30. August 2012 um 13:44 Uhr

Boa die App ist ja ein Desaster… hat ewig gedauert Angry Birds zu kaufen und zu laden… der Store ist (bei mir) totaaaal lahm und hängt öfter mal… komfortabel ist was anderes…. immerhin sieht er schön aus… wenn jetzt an der Performance was gemacht wird.

Christoph Meyer-Abich 30. August 2012 um 14:28 Uhr

kann mir jemand erklären warum meine App komplett auf Englisch ist?

Sven 30. August 2012 um 14:28 Uhr

@Caschy

Berichte bitte mal deinen Beitrag. Wer in seinem Amazon Account keine Kreditkarte angegeben hat, der muss in der App auch keine Kreditkarten Daten angeben. Weder bei kostenlosen, noch bei kostenpflichtigen Apps (Zahlung per Lastschrift Verfahren).

Sven 30. August 2012 um 14:29 Uhr

Bei mir ist sie auf deutsch.

mwr87 30. August 2012 um 14:36 Uhr

“Endlich ein App Store mit Lastschriftverfahren.
So muss das sein! Google könnte davon lernen…”

Meine Lastschriftdaten sind hinterlegt … brauch man jetzt KK oder nicht ?

Dididada 30. August 2012 um 14:43 Uhr

“Endlich ein App Store mit Lastschriftverfahren.
So muss das sein! Google könnte davon lernen…”

Massenhaft Prepaid-Kreditkarten, die einem nachgeworfen werden, dazu neuerdings GooglePlay-Ladebons, aber he, es ist halt einfach unmöglich dort einzukaufen ohne Lastschriftverfahren, nicht wahr?

Muss mal schnell den Kalender checken, ob wir wirklich schon 2012 haben und ich mich nicht um 100 Jahre vertan hab.

Christoph Meyer-Abich 30. August 2012 um 14:46 Uhr

Okay, Sprachenproblem gelöst. Unter Amazon.de -> Mein Konto -> Mein Kindle -> Ländereinstellungen war “Unbekannt” eingetragen. Auf Deutschland gestellt, Daten der Android-App gelöscht und schwupps war die App auf Deutsch.

knoedel 30. August 2012 um 14:48 Uhr

“Wenn Sie die gelöschte App in Zukunft wieder nutzen möchten, können Sie diese erneut zum dann gültigen Preis im Amazon App-Shop für Android kaufen.”

D.h. wenn ich eine bereits bezahlte App lösche und später wieder installiere bezahle ich erneut? Falls ja, absolutes No-Go…

Quelle: https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=200917750#download (Seitenende)

Sven 30. August 2012 um 14:53 Uhr

@mwr87
Lies mal 2 Kommentare über deinem.

Sven 30. August 2012 um 15:05 Uhr

@Dididada
War ja klar, dass sich wieder ein Lemming von der KK Minderheit zu Wort meldet.
Was meinst Du, warum das mit dem Amazon Appstore und seinen Alternativen zu Kreditkarten auf quasi jeder deutschen Android Seite eine grosse News ist?

Na denk mal ganz scharf nach.

…kommste drauf?

Richtig, Kunden mit KK sind in Deutschland die Minderheit. Und KK bei Online Einkäufen ist wirklich nicht mehr zeitgemäß.
Muss mal schnell den Kalender checken, ob wir wirklich schon 2012 haben und ich mich nicht um 10 Jahre vertan hab.

AndroidPit bekommt es hin, Paypal anzubieten.
Amazon bietet die Möglichkeit für Lastschrift.
Andere grosse Content Anbieter, wie Microsoft, Nintendo, Sony und Apple bietet zusätzlich Gutscheine bzw. Punkte Karten.
Ob dies wohl alles einen Grund hat?
Naja, KK Lemminge können ihn wahrscheinlich nicht erkennen. Das ist mir schon länger aufgefallen…

mwr87 30. August 2012 um 15:14 Uhr

““Wenn Sie die gelöschte App in Zukunft wieder nutzen möchten, können Sie diese erneut zum dann gültigen Preis im Amazon App-Shop für Android kaufen.”

D.h. wenn ich eine bereits bezahlte App lösche und später wieder installiere bezahle ich erneut? Falls ja, absolutes No-Go…”

Sehe ich auch so.

draftec 30. August 2012 um 15:15 Uhr

Ich hab nicht mal ne Ahnung was diese Abkürzung KK bedeutet. :) Kundenkreditkarte?

Black Eagle 30. August 2012 um 15:36 Uhr

Einfach nur “Kreditkarte” ….

Mal ne Frage (ohne getrolle oder so) …. wieso macht jeder Kreditkarten schlecht?
Ich hab seit ich denken kann eine. Gut für Einkaufen, reisen, sonstiges. Benutze ich auch Online. Wenn was komisches passiert – zack, Geld zurück.

Hingegen kann ich Paypal wirklich gaaaaarnichts abgewinnen …

Matthias 30. August 2012 um 15:44 Uhr

gibt es irgend einen Weg einen US-Account (damals documents2go dort kostenlos abgestaubt) in einen DE-Account umzumünzen?

Black Eagle 30. August 2012 um 15:52 Uhr

@Matthias:

Das Proggie übertragen kannst du nicht.
Um einfach nur den Account zu wechseln bei Android in die App Verwaltung die “Dateien löschen” …
Bei der nächsten Anmeldung wirst du nach login gefragt (und es ist alles Deutsch :)

Sven 30. August 2012 um 16:52 Uhr

@Black Eagle

Wer keine Kreditkarte hat, wird sich auch nicht extra wegen einem einzigen Shop eine zulegen.
Abgesehen davon ist Paypal quasi schon ein Standard bei Online Käufen und die meisten deutschen Online Shops bieten sowieso die Bezahlmöglichkeit über das Girokonto.
Eine KK ist für Online Einkäufe also nicht wirklich nötig, wenn man keine möchte (nicht so, wie vor 10 Jahren).
Und wie schon 1000 mal erwähnt, sind Kunden mit KK in Deutschland die Minderheit.
Aber diese Diskussion hat wirklich schon einen zu langen Bart.
Um es kurz zu machen, AndroidPit und Amazon gut, PlayStore nur mit KK schlecht.

Daniel 30. August 2012 um 17:33 Uhr

Sehr schön! Werde ich mir nachher auch mal genauer ansehen.
LG

Manne 30. August 2012 um 17:33 Uhr

Geht bei mir nicht ohne Kreditkarte. Auch wenn ich eine KK habe, bin ich nicht bereit meine Kartendaten im Internet zu streuen. Entweder es geht mit anderen Zahlungsarten oder ich lass es. Wo es nur mit KK geht, kaufe ich nicht.

HAL9000 30. August 2012 um 18:03 Uhr

KK gibt’s doch bei jedem Girokonto für umme oder kleinstes Geld nachgeworfen, deswegen haben auch sehr viele Erwachsene (mit Bonität) eine Kreditkarte. Während man sich Guthaben auf einem Paypal-Konto gut überlegen sollte:

http://www.wortfilter.de/news1.....sperre.php

Unabhängig davon kann man per KK natürlich auch den Cashflow im besten Falle um ~30 Tage nach hinten verlagern. Gibt’s ein Problem mit einer Buchung kann man diese bequem stornieren und rückbuchen lassen.

Hansi0r 30. August 2012 um 18:33 Uhr

Bei mir auch nur mit KK. Habe zwar eine, will aber wie mein Vorschreiber, die Daten nicht wild im Internet streuen. Amazon hat doch schon Lastschrift-Daten von mir.

Spaiky 30. August 2012 um 18:42 Uhr

Leute geht einfach auf Amazon.de dann ganz unten auf der Seite auf Mein Kindle dann links auf Kindle Zahlungseinstellungen und aktiviert 1 Click mit Bankeinzug und schon könnt ihr im Amazon App Shop einkaufen. Es wird keine KK benötigt! Hoffe ich konnte helfen…

Qwetzbar 30. August 2012 um 18:50 Uhr

Danke Dirk, dein Tip war goldrichtig. Nachdem ich mein Kindle Konto auf .de umgestellt hatte, konnte ich die App öffnen.

Kommandant Schulz 30. August 2012 um 19:07 Uhr

“Was meinst Du, warum das mit dem Amazon Appstore und seinen Alternativen zu Kreditkarten auf quasi jeder deutschen Android Seite eine grosse News ist?”

Klar Sven, garantiert nur weil man auf Amazon auch mit Lastschrift zahlen kann und definitiv nicht, weil der Store nun endlich auch in Deutschland verfügbar ist. :)

besucher96 30. August 2012 um 21:21 Uhr

“Wo es nur mit KK geht, kaufe ich nicht.”
“Kunden mit KK sind in Deutschland die Minderheit.”

seltsam. haben die alle noch nie ein auto gemietet oder einen flug gebucht? oder oder oder

“Microsoft, Nintendo, Sony und Apple bietet zusätzlich Gutscheine bzw. Punkte Karten.”

also wenn das die zukunft sein soll, dass man in einem laden karten kaufen muss, um damit im internet bezahlen zu können, dann lieber KK. verstehe das KK-gebashe ehrlich nicht. wer es hat und nutzt: gut. wer nicht: auch gut. fertig.

Sven 30. August 2012 um 21:43 Uhr

@besucher96
Das mag nicht in dein Weltbild passen oder dir gefallen. In Deutschland ist es aber so. Und seit wann benötigt man zum Buchen von Flügen oder Mieten von Autos in Deutschland Kreditkarten?
Die Nutzungsakzeptanz ist in DE für KK bei den Leuten nur gering, deshalb sind sie in DE auch nicht weit verbreitet. Sie sind in DE einfach nicht nötig. Deshalb haben sie so wenige.
Hört sich komisch an, ist aber so.

Und das mit den Punkte Karten zeigt nur, dass die meisten Anbieter sich der Sache sehr wohl bewusst sind, dass es Alternativen zu Kreditkarten braucht. Wer sowas ignoriert, den interessieren sicher auch keine Umsätze.
ps. Aliexpress (aka Alibaba) war keineswegs glücklich, als ihnen Paypal nicht mehr zur Verfügung stand.

@Kommandant Schulz
Und natürlich steht überall drin, dass es in Deutschland auch OHNE KREDITKARTE funktioniert. Das sicher nicht ohne Grund.

Tobias W. 30. August 2012 um 22:15 Uhr

Wer sich etwas in der Welt umschaut, hat es ohne Kreditkarte schwer. Schon in Europa … wenn ich abseits des Pauschaltourismus reise und kurzfristig online Hotels buchen möchte, brauche ich meistens eine Kreditkarte.

Ich begrüße es natürlich, dass andere Zahlweisen angeboten werden. Für mich ist meine KK aber in der Gesamtschau schwer verzichtbar, und einfach zu bekommen ohnehin. Die Verantwortung dafür kann ich tragen.

W1rew0lf 30. August 2012 um 23:50 Uhr

Also an Alle die “Probleme” haben:

Bitte besucht die deutsche Amazon-Seite und ladet dort nach deren Anweisung die App herunter. Danach geht auf die Amazon Webside und vergewissert euch das ein Konto ODER eine Kreditkarte (Zweiteres nicht zwingend notwendig) bei 1-Click eingetragen ist. und aktiviert one-click. Dann sollte es keine Probleme mehr geben.

Meinung:

Gefällt mir nicht so gut wie der Play Store, aber man kann per Bankeinzug zahlen und muss nicht mit Geschenkkarte Guthaben aufladen (was bei Google ja noch immer nicht geht). Ergo: Für bezahl-Apps den Store und für kostenlose Play Store, zumindest bis der App Shop besser/ flüssiger arbeitet.

Aus Sicht eines deutschen/europäischen nicht-Kreditkarten-Users hat Google heute einen großen Konkurrenten bekommen.

Sven 31. August 2012 um 07:55 Uhr

Genau so sieht es aus.

Jan 31. August 2012 um 08:07 Uhr

Du must unter den Kindleeinstellung die Zahlungsart einstellen, dann geht auch Lastschrift.

Mari 31. August 2012 um 08:29 Uhr

Leider bietet AMAZON zum derzeitigen Zeitpunkt auch keine Rückgabe einer gekauften App an – noch nicht einmal 15 Minuten. Der App-Shop ist in der Tat sehr sehr lahm.
Ich bleibe bei Google-Play!

clarc 31. August 2012 um 09:30 Uhr

KK bashen und Paypal gut finden? Merkwürdiger Ansatz. Außerdem würde mich mal ne glaubhafte Quelle zu der immer wieder kolportieren Aussage: “KK-Kunden sind in D die Minderheit” interessiere. Ich hab zu jedem meiner Konten automatisch ne KK dazubekommen und das seit mehr als 15 Jahren. Ich glaube kaum das es da anderen anders geht und wohl eher 90% der Giro-Konto-Inhaber auch zugleich ne KK haben.

Und Punkte- oder Gutscheinsysteme für besser zu halten als ne KK ist wohl auch eher n schlechter Witz. KK ist sowas von easy fürs einkaufen im Netz und im Real-Life… never ever ohne…

Ansonsten ist es doch per se erstmal gut das es ne zweite ordentliche und vor allem (zukünftig) große “App-Qelle” gibt…

gruß

Sven 31. August 2012 um 10:19 Uhr

90% der Giro-Konto-Inhaber haben auch zugleich ne KK?
Das ist einfach lächerlich!
Im besten Fall ist es jeder Vierte. Und ob diese Karten alle benutzt werden ist ebenfalls fraglich.
Ich frage mich, wie man EC Karten mit Maestro Aufdruck mit Kreditkarten verwechseln kann.
http://netzwertig.com/2012/05/.....utschland/

Und wer behauptet, Punkte Karten seien besser als KK? Diese Frage stand nicht zur Diskussion! Es wurde nur gesagt, sie seien eine gute Alternative (was viele grosse Content Anbieter erkannt haben).

Und niemand “basht” KK. In Deutschland sind sie nur nicht so verbreitet (wie bereits belegt). Deshalb sind alternative Zahlungssysteme sinnvoll. Warum bieten wohl die meisten Online Shops zusätzlich Paypal oder andere Methoden an? Die Antwort ist wohl offensichtlich.

Ich würde mir wünschen, das Beiträge erst aufmerksam gelesen werden und erst danach getrollt wird, wenn es denn schon sein muss. Vielleicht kommen ja dann sinnvolle Aussagen zustande.

Nebenbei bemerkt, in China werden Kreditkarten ebenfalls ungern verwendet. Und wer kann schon über 1/5 der Weltbevölkerung ignorieren (oder ein so wirtschaftsstarkes Land, wie Deutschland)? Und bevor jemand meint, China ist kein Argument. Auch in China haben die Leute langsam Geld, und die mit Geld sind nicht wenige. Paypal ist bei chinesischen Online Händlern sehr beliebt.

Project Sunstorm 31. August 2012 um 16:12 Uhr

Hatte das Problem gerade auch. Die Amazon-App wollte mich WWM nicht herunterladen lassen, weil keine KK-Daten hinterlegt waren. Lag aber im Endeffekt daran, dass ich bisher kein 1Click verwendet hatte. Somit hatte ich in den 1Click Einstellungen auch keine bevorzugte Bezahlart definiert. Habe hier nun die Lastschrift als Bezahlart hinterlegt und schon konnte die App gekauft und installiert werden.

Stiehl 3. September 2012 um 09:43 Uhr

Hi, auch ich habe das Problem mit dem Appstore-Wechsel von amazon.com auf amazon.de. Möchte gerne Documents to go und Splashtop Remote Desktop, die ich über den amerikanischen Account erhalten habe, weiterverwenden. Es kommt aber jeweils die Meldung, dass ich nicht der Besitzer der App bin (You’re not the owner of this content). Was kann ich tun, ohne jetzt 18 EUR für einen Neuerwerb zu bezahlen?

Marcus 5. September 2012 um 11:39 Uhr

Hallo zusammen,

leider funktioniert der neue App-Store nciht auf dem Kindle Fire. Habe mir den installiert, und seitdem geht der App-Store garnciht mehr (was nicht weiter schlimm ist, konnte ja auch vorher schon nix kaufen).

Blöd.

AppOxid 1. Oktober 2012 um 16:11 Uhr

Noch einen Interessanten Artikel über die Amazon App findet Ihr hier.

Mal schauen ob Amazon noch einige Funktionen nachlegt bezüglich der Amazon App.

Lydia Scheer 9. Dezember 2012 um 17:59 Uhr

im november 2012 habe ich den satz schnellkochtopf erhalten Der schwarze Knopf war lose, was ich auch berichtet habe. Beim tätigen habe ich mir die fiinger verbrüht und der ganze deckel war nicht richtig zu stellen. Wir kann ich die töpfe austauschen und einen neuen satz bestellen. ich habe mich auf gutes essen zur weihnachten gefreut, doch das ging schief. bitte um schnellste antwort-gruß scheer

Christoph 18. Dezember 2012 um 09:36 Uhr

Schön wär es wenn Amazon die “Österreicher” nicht als “Ausserirdische” behandeln würde und nach Monaten endlich mit einbinden könnte. Über den Amazon Shop dürfen wird kaufen und sind gern gesehen.
Schreibt man an Amazon und ersucht uns mit einzubeziehen, so erhält man nur vorgefertigte Antworten oder besser gesagt – Ausreden.
Schade


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.