Quip nun mit Apps für Windows und OS X

8. Juli 2015 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

quip

Neues von Quip. Stellte ich bereits 2013 vor. Bis dato browserbasierte Text- und Tabellenverarbeitung mit mobilen Apps und Kollaborationsmöglichkeiten. Die von FriendFeed-Gründer und Ex-Facebook-CTO Bret Taylor sowie dem Gründer der Google App Engine, Kevin Gibbs, entwickelte Lösung Quip hat nun Apps für OS X und Windows spendiert bekommen, sodass ein nativeres Feeling entsteht. Quip auf dem Desktop bietet natürlich einige Vorteile, so kann man das Ganze nun auch offline nutzen, Mac-Nutzer finden Text-Inhalte auch über die Spotlight-Funktion des Systems.

Davon unberührt: die Zusammenarbeit mit anderen, auch am Desktop ist alles „live“, so wie man es beispielsweise aus Google Docs kennt. Ebenfalls möglich: das Teilen von Dokumenten oder Tabellen im Netz, hier auch mit expliziter Zuweisung von Betrachtungs- oder Bearbeitungsmöglichkeiten. Wirkt nicht ganz schlecht, wer sich eh mal für Quip interessierte, der hat nun einen neuen Grund sich den Dienst anzuschauen. Einige Beiträge findet man auch hier im Blog, den Download und weitere Infos gibt es bei Quip.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22522 Artikel geschrieben.