Microsoft stellt neue Outlook.com-Preview vor

3. Juni 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Microsoft will es wissen und hat das rundum erneuerte Outlook.com vorgestellt. Dieses will mit verbesserter Inbox, neuen Möglichkeiten der Zusammenarbeit und einem verbesserten Kalender punkten. Erst einmal soll nur eine kleine Gruppe auf die neuen Funktionen zugreifen können, bevor man das Ganze einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich macht – optional erst einmal.

Die Inbox wurde beispielsweise neu gestaltet und soll nun mit Übersichtlichkeit punkten. Neben den bekannten Farb-Themes stehen nun auch welche bereit, die ein Muster bieten. Wichtige Mails können von euch beobachtet und oben in der Übersicht angepinnt werden, sodass sie immer prominent im Blickwinkel sind. Mails, die eine Adresse behalten, sind nun besser lesbar. Lesbar im Sinne von: man klickt die Adresse an und in einem kleinen Popup öffnet sich die Route mit den Bing Maps, ohne, dass man die Mail großartig verlassen muss.

New-ways-to-get-more-done-in-Outlook.com-3

Auch der Kalender hat einen frischen Anstrich erhalten und wirkt zumindest auf mich zeitgemäßer und moderner. In Mails eingebundene Dokumente lassen sich auf Wunsch direkt mit anderen online bearbeiten oder betrachten, der gemeinsame Austausch ist direkt über die neue Skype-Integration möglich, die Microsoft in diesem Beitrag beschreibt.

New-ways-to-get-more-done-in-Outlook.com-2

Mit dabei ist auch das Projekt Clutter, welches eure Inbox managen und euch die Übersicht behalten lassen soll. Damit zukünftig wieder mehr Ordnung in eurem Posteingang herrscht, setzt Microsoft auf ein maschinelles Lernsystem, das Mails mit niedriger Priorität in ein Extra-Postfach verschiebt. Damit der Algorithmus eure Präferenzen besser erlernt, könnt ihr für euch unwichtige Mails auf manuell als “Clutter” markieren oder in das dedizierte Postfach verschieben.

New-ways-to-get-more-done-in-Outlook.com-3

Natürlich lernt das Clutter-System auch die umgekehrte Reihenfolge, falls mal wichtige Mails vorübergehend im Clutter-Postfach landen. Zudem gibt es Suchvorschläge, die sich durch euch noch verfeinern lassen und Inline Bilder. Zumindest optisch macht das Ganze auf mich einen soliden Eindruck – und wenn ich Zugriff auf die Vorschauversion habe, werde ich mal bestimmt ein paar Zeilen dazu schreiben.

(via microsoft)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25442 Artikel geschrieben.