Microsoft stellt Produktion von Kinect for Windows v2 ein, will auch bei Hardware eins für alles

3. April 2015 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von:

Wie Microsoft aktuell mitteilt, wird man den Kinect for Windows v2 Sensor nicht mehr länger produzieren und verkaufen. Was erst einmal nach schlechten News klingt, ist allerdings eher eine gute Nachricht. Von dem, was mit ihnen möglich ist, unterscheiden sich Xbox One Kinect und Kinect for Windows v2 nicht. Deshalb bietet Microsoft nur noch den Adapter an, der eine Nutzung des Kinect Sensors der Xbox One auch am PC ermöglicht.

Kinect_Windows

Eine Hardware für alles, das klingt schon ein wenig nach Windows 10, aber ergibt durchaus Sinn. Entwickler können weiterhin das Kinect SDK 2.0 nutzen, haben also durch die Einstellung des „PC-Sensors“ keinerlei Nachteile. Gerade wenn schon ein Xbox One Kinect Sensor vorhanden ist, muss man nicht noch einmal zusätzliche Hardware kaufen, sondern kann auf den Adapter zurückgreifen.

Das Ende von Kinect abseits der Xbox One bedeutet dies auf keinen Fall, wie Microsoft versichert. Auch Nutzer des Kinect for Windows v2 Sensors werden weiterhin Unterstützung erhalten, es ist eben nur so, dass die Hardware nicht weiter verkauft wird, weil es nach Microsofts Ansicht eine bessere Alternative ist, in diesem Fall mit einem Adapter zu arbeiten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.