LG und VW basteln an eigener Plattform für Connected Cars

6. Juli 2016 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: André Westphal

artikel_lgBMW, Intel und Mobileye sind nicht die einzigen Hersteller, die sich für Innovationen im Bereich der Automobile zusammengetan haben. An autonomen Fahrzeugen basteln LG und Volkswagen zwar nicht direkt, wollen aber im Bereich Connected Cars kooperieren. Ziel ist es, gemeinsam Service-Plattformen aufzubauen – das haben beide Hersteller nun in einem Memorandum of Understanding (MoU) festgehalten. Dabei wird es um eine Cross-Over-Plattform gehen, womit gemeint ist, dass über die Cloud als Grundlage auch etliche Vernetzungen zum Smart Home angedacht sind. Direkt aus dem Fahrzeug sollen sich also Gerätschaften im Haus steuern lassen.

Licht, Sicherheitsanlagen, Haushaltsgeräte – all das soll laut LG und VW über die Connected Cars bedienbar sein. Auch wollen die Firmen ein Benachrichtigungs-Center entwickeln, das z. B. über ortsbasierte Daten sowie Sensoren Kontexte und Hinweise erkennt. In Echtzeit sollen die Systeme dann etwa im Verkehr Sicherheitshinweise geben. Auch an Infotainment denken LG und VW, dies soll ebenfalls zentraler Bestandteil der Connected Cars sein. Richard Choi, Leiter des LG Cloud-Centers erklärt: „Wir glauben, dass das Know-how von LG im Bereich Smart Technology in Verbindung mit der führenden Position von Volkswagen im Automobil-Sektor die Art und Weise revolutioniert, wie die Fahrer künftig mit ihren Fahrzeugen interagieren.

LG hatte bereits 2013 seine Vehicle Components Division gegründet und arbeitet sogar bereits seit 2007 mit VW zusammen. Nun intensivieren die beiden Hersteller die Kooperation. Auf die Ergebnisse darf man gespannt sein. Wie man sieht, spielen Vernetzungen von Fahrzeugen mit dem Smart Home und z. B. Wearables und Smartphones eines immer größere Rolle. Ich bin gespannt wohin die Reise bei LG und VW gehen wird.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1797 Artikel geschrieben.