LG sorgt für Bildschirme und Kameras im Konzeptauto Gea von Italdesign Giugiaro

9. März 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

LG ist eine Firma, die in vielen Bereichen tätig ist und nicht nur Produkte für den Endkunden herstellt. Auf dem gerade stattfindenden Genfer Auto Salon präsentiert das Unternehmen einige seiner Produkte in dem Konzeptauto Gea des Designstudio Italdesign Giugiaro. Nicht nur im Innenraum ist LG mit verschiedenen Bildschirmen präsent, auch die Rückleuchten werden mit Technik von LG betrieben. Hier kommt die Surface Illumination LED-Technologie des Unternehmens zum Einsatz.

LG_Fahrzeug

Im Innenraum befindet sich ein 12,3 Zoll HD IPS-Bildschirm, der zur Anzeige von Informationen und zur Steuerung der Instrumente dient. In der vorderen und hinteren Konsole befinden sich zudem jeweils ein 6 Zoll Curved HD Plastic OLED-Bildschirm. Außerdem sind an der Rückseite des Fahrzeugs drei Kameras angebracht, die mit ihrem Bild die Rückspiegel ersetzen und nur bei Bedarf in Erscheinung treten.

Das Konzeptauto versteht sich auch mit der erst kürzlich auf dem MWC vorgestellten LG G Watch Urbane, der neuesten Smartwatch aus dem Hause LG. Mit der Uhr können Feeds vom Fahrzeug empfangen werden, außerdem kann das Fahrzeug mit ihr geöffnet oder abgesperrt werden.

Das einzig traurige an solchen Konzeptautos ist, dass diese eben nur Konzeptautos sind. Schön anzusehen und technisch auf dem Stand der Zukunft, erscheinen sie in dieser Form nie auf dem Markt. Ist ja auch gar nicht dafür gedacht, dennoch immer wieder traurig. Zeigt auf jeden Fall, dass es bestimmt erst einmal noch ein ganzes Stück digitaler wird, bevor wir uns irgendwann dann auch in autonom fahrende Fahrzeuge setzen können.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.