Intel RealSense: Neue VR-Techniken machen Objekte manipulierbar

11. Juni 2016 Kategorie: Hardware, Software & Co, Wearables, geschrieben von: André Westphal

artikel_intelIntel arbeitet daran seine RealSense-Technik in Kooperation mit Partnern noch auszuweiten: Den Kollegen von Wired zeigte Intel bereits den Prototypen eines Virtual-Reality-Headsets, der es über die RealSense-Sensoren erlaubt direkt Objekte in der virtuellen Welt zu manipulieren. Es entfällt also der Bedarf für zusätzliche Controller, da die Sensoren die Hauptarbeit machen. Sprich der Träger streckt z. B. die Hand nach einem Gegenstand in der virtuellen Umgebung aus und dank der Sensoren ist dann tatsächlich eine Interaktion machbar. Auf diese Weise könnten sich Träger derartiger VR-Headsets auch durch die Welt bewegen.

Beispiel: Der Träger geht durch die virtuelle Welt, schwenkt den Arm und wirft damit dann tatsächlich in der Virtual-Reality-Umgebung einen Tisch um. Laut Intel habe man bereits Partner gewonnen, die auf diese Weise RealSense und Virtual Reality verknüpfen wollen. Wann es soweit sein soll und die ersten Geräte auf den Markt kommen, verriet Intel gegenüber Wired aber noch nicht.

ion intel realsense
Im Januar wurde allerdings bereits das Ion VR vorgestellt (siehe Bild), welches sowohl Intel RealSense als auch Googles Project Tango als Grundlage nutzt. Der Reiz ist eben klar: Virtual Reality ohne Controller könnte noch deutlich immersiver wirken und z. B. auch Nutzer anlocken, die sonst weniger für derlei Spielereien zu haben sind. Im Grunde mischt man auf diese Weise auch Elemente der Augmented Reality hinein.

Der Erfolg dürfte mit der Zuverlässigkeit im Alltag sowie der Unterstützung durch Entwickler stehen und fallen. Seien wir gespannt auf die Ergebnisse, da konkrete Produkte laut Intel ja bereits in den Startlöchern stehen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2175 Artikel geschrieben.