IDC: Tablet Markt schrumpft auch im zweiten Quartal 2015 weiter

29. Juli 2015 Kategorie: Android, Apple, Hardware, geschrieben von:

Das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) hat aktuelle Zahlen mitgeteilt, aus denen hervorgeht, dass der weltweite Tablet-Markt weiterhin schrumpft. Im zweiten Quartal 2015 wurden insgesamt 44,7 Millionen Tablets verschifft, was im direkten Vergleich zum Vorjahresquartal -7 Prozent ausmacht. Das Unternehmen führt dies unter anderem auf einen Mangel an innovativen neuen Geräten zurück, die den allgemeinen Käufer zur Anschaffung eines neuen Tablets bringt.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 19.30.01

Legt man die Zahlen des zweiten Quartals 2015 und legt sie dem ersten direkt gegenüber, so erkennt man ebenfalls einen Rückgang um 3,9 Prozent. Ein weiterer Grund für die schrumpfenden Zahlen könnte laut IDC eine Verschiebung der Anbieterlandschaft sein, da die beiden Top-Anbieter Apple und Samsung zuletzt im Tablet-Ressort Federn gelassen haben.

Apple und Samsung nahmen im ersten Quartal 2015 noch rund 45 Prozent des gesamten Tablet-Marktes ein, während Anbieter wie LG, Huawei und andere deutlich gestiegen sind. Daraus resultierte, dass Apple und Samsung im zweiten Quartal zusammengenommen „nur noch“ 41 Prozent des Marktes einnehmen.

Doch obwohl Apples Tablet-Auslieferungszahlen kontinuierlich rückläufig sind, bleibt das Unternehmen nach wie vor unangefochten auf Platz 1 der Top-Tablet-Anbieter mit 10,9 Millionen verschifften iPads allein im zweiten Quartal.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 19.29.45

Im Falle von Huawei findet man sich durch die aktuellen Zahlen sogar erstmals in der Top 5-Liste der Top-Hersteller für Tablets wieder, während der Anbieter E FUN erstmals wieder nach einem Jahr Abstinenz in die Top 10 gerutscht ist.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.