IDC: Tablet Markt schrumpft auch im zweiten Quartal 2015 weiter

Das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) hat aktuelle Zahlen mitgeteilt, aus denen hervorgeht, dass der weltweite Tablet-Markt weiterhin schrumpft. Im zweiten Quartal 2015 wurden insgesamt 44,7 Millionen Tablets verschifft, was im direkten Vergleich zum Vorjahresquartal -7 Prozent ausmacht. Das Unternehmen führt dies unter anderem auf einen Mangel an innovativen neuen Geräten zurück, die den allgemeinen Käufer zur Anschaffung eines neuen Tablets bringt.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 19.30.01

Legt man die Zahlen des zweiten Quartals 2015 und legt sie dem ersten direkt gegenüber, so erkennt man ebenfalls einen Rückgang um 3,9 Prozent. Ein weiterer Grund für die schrumpfenden Zahlen könnte laut IDC eine Verschiebung der Anbieterlandschaft sein, da die beiden Top-Anbieter Apple und Samsung zuletzt im Tablet-Ressort Federn gelassen haben.

Apple und Samsung nahmen im ersten Quartal 2015 noch rund 45 Prozent des gesamten Tablet-Marktes ein, während Anbieter wie LG, Huawei und andere deutlich gestiegen sind. Daraus resultierte, dass Apple und Samsung im zweiten Quartal zusammengenommen „nur noch“ 41 Prozent des Marktes einnehmen.

Doch obwohl Apples Tablet-Auslieferungszahlen kontinuierlich rückläufig sind, bleibt das Unternehmen nach wie vor unangefochten auf Platz 1 der Top-Tablet-Anbieter mit 10,9 Millionen verschifften iPads allein im zweiten Quartal.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 19.29.45

Im Falle von Huawei findet man sich durch die aktuellen Zahlen sogar erstmals in der Top 5-Liste der Top-Hersteller für Tablets wieder, während der Anbieter E FUN erstmals wieder nach einem Jahr Abstinenz in die Top 10 gerutscht ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Marktsättigung. Nichts sonst. Und natürlich die Erkenntnis, daß ein Tablet einen PC nicht ersetzen kann. Ist eben doch mehr nur shoppen bei Amazon, ebay usw. was man tagtäglich erledigt.

  2. Fragt doch einfach Kantar Worldpanel, da steht +10% und alles bei Microsoft!. :=)

  3. Der nächste Einbruch in den Verkaufszahlen wird bei den Uhren sein.

  4. Ich denke auch dass es an den begrenzten Möglichkeiten eines Tablets liegt. Wie gesagt: Es wird den PC oder Laptop nicht komplett ersetzen können.

  5. michael_cgn says:

    Wie schon gesagt, der praktische Nutzen der Tablets ist sehr beschränkt.

    Der große Hype war vor allem Apple und den Medien zu verdanken, nun haben sie alle ihr Tablet und wissen nix vernünftiges mit anzufangen.

    Viele Bekannte nehmen es nur noch in die Hand, um es wieder aufzuladen, bei anderen ist es eine Art Bilderrahmen und Dritte haben es auf dem Klo als Lektüre liegen.

    Und diese Erfahrung dürfte wohl den Hype bei der Uhr gleich von vorn herein verhindern.

  6. plantoschka says:

    Finde ich ehrlich gesagt Schade. Das ist aber noch lange nicht das Ende der Tablets. Besonders bei Kids sind iPads extrem beliebt. Und das ist die Generation die damit groß wird. Mal abwarten.

  7. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Nein, das Ende des Tablets sehe ich auch nicht. Marktsättigung – wie oben schon erwähnt.
    Es würde mich gerade schon jucken, alle die Jubel-Artikel und -kommentare (auch hier im Blog) wieder raus zu kramen, die ein Ende der PCs herauf beschworen haben. Manche Leute waren wirklich stark immun gegenüber praktischen Einwänden aus ergonomischer Sicht. Dabei konnte einem doch nach kurzem Nachdenken klar werden, dass man an einem Tablet nicht über lange Zeit mehrere Stunden täglich produktiv arbeiten kann, ohne gesundheitliche Schäden zu haben.
    Im Nachklapp wundert man sich schon, wie trotzdem so viele Journalisten und Blogger aus Verkaufszahlen Trends konstruieren. Tablet Verkäufe hoch, PC Verkäufe runter – und schon ist der Trend klar.
    Dass der Tablet-Markt noch hungrig war und PCs inzwischen viel länger genutzt werden wie früher, war doch nun wirklich keine besonders schwierige Denke. Aber beim Hypen setzt das Hirn wohl ganz gerne aus. Erinnert sich dabeik noch jemand an den Netbook-Hype?
    Mir macht schlechter Journalismus immer wieder Angst, denn ohne guten Journalismus funktioniert unserer Gesellschaft nicht.

  8. Ich finde Pads weit weg von nutzlos. Schaut euch den PC Markt an der so krass geschrumpft ist, viel mehr als tablets….

  9. Smartphones bekommen immer größere Displays und auch die Leistung steigt. Laptophersteller reagieren mit Convertibles auf den Trend der Tablets und daher sind die 2-in-1 Geräte eine stärke Konkurrenz für Tablets.
    Es fehlen vielleicht auch die Innovationen auf dem Markt, die ein Tablet nützlicher machen und von einem Smartphone oder Notebook unterscheiden.

  10. Was sollen die Hersteller denn noch großartig innovatives rausbringen? Die teureren Geräte sind eh schon extrem dünn, haben super Displays, ausreichend starke Prozessoren, was will man denn mehr? Ich hab im Moment mein Galaxy Tab S 8.3 und bin damit super zufrieden, es ist leicht, kompakt, hat nen tollen Bildschirm, sodass ich die pdf-eBooks fürs Studium gut darauf lesen kann, ggf. was nachschlagen. Sicherlich gibt es dafür auch nen Kindle, allerdings ist ein Tablet bei farbigen PDFs besser. Das geht allerdings auch genauso auf unserem alten iPad 3, das ist langsam aber doch etwas träge, von daher könnte man das evtl. mal tauschen, es reicht allerdings immer noch für alles… Von daher, wieso denn immer ein neues, das ist halt anders als bei Handys, wobei selbst da schon kaum wirklicher Fortschritt passiert, man kauft halt weil das alte runtergerockt ist oder der Akku nicht mehr gut hält…

  11. Ich habe Tablet, Convertible und Desktop im Haus …und nutze zu 85% das Convertible. Für mich (!) die sinnvollste Geräteklasse…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.