Humble CryEngine Bundle für angehende Entwickler

17. März 2016 Kategorie: Games, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

HumbleDas Humble CryEngine Bundle hat, typisch für ein Humble Bundle, zwar auch etwas mit Games zu tun, bietet aber dieses Mal nicht etwa neuen Stoff zum Zocken, sondern Stoff für Entwickler. So ist die CryEngine des deutschen Studios Crytek („Crysis 3“) zwar ohnehin kostenlos, zusätzliche Module und Assets kosten aber natürlich Geld. Wer nun als (angehender) Entwickler seinen Fundus für die Engine erweitern möchte, sollte sich das Humble CryEngine Bundle einmal ansehen. Bereits ab einem US-Dollar sind der „MoCap Animation Pack – Basic Military Rifle“, die Erweiterungen für „Plants & Shrubs“, „Trees“, „Environment Props“, der „Prototyping Kit“, zusätzliche „Textures, Decals & Visual Effects“ sowie das „MoCap Paintball FPS – Starter Project“ dabei. Letzteres soll helfen, die Einbindung von Motion Capture zu verdeutlichen.

Wer mehr als den aktuellen Durchschnittspreis von 11,13 US-Dollar herüberschiebt, erhält zusätzlich auch noch ein „Audio Kit“ mit Soundeffekten, die „Vehicles Standard Edition“, den „City Pack Standard Edition“, den „Weapons Pack“, den „Ryse Nature & Animal Pack“ das „Crytek Formula Racing – Starter Project“ für Entwickler, die an Rennspielen basteln wollen und als Zugabe das CryEngine-Spiel „Nexuiz“.

humble cryengine bundle

Der Sprung zur dritten Stufe des Humble CryEngine Bundles ist nicht weit, denn es kostet nicht einmal 2 US-Dollar mehr. So erhaltet ihr für 13 US-Dollar auch noch das „Illfonic Survival – Starter Project“, das „Ryse World Building Pack“, das „Ryse Roman Pack“, „Vehicles High Quality“, „City Pack High Quality“ sowie ein Paket für „Characters & Animals“. Kostenlos gibt es für alle, auch für Nicht-Käufer des Bundles, bei Abonnierung des Humble-Bundle-Newsletters das „Campfire Asset Pack“.

Ein Teil der Einnahmen geht dieses Mal an Child’s Play sowie Extra Life / Children’s Miracle Network Hospitals – oder eine andere wohltätige Organisation eurer Wahl.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2459 Artikel geschrieben.