Google Maps: Local Guides erhalten in Zukunft Missionen

8. September 2016 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google Maps Artikel LogoDie Local Guides für Google Maps erhalten in Zukunft Missionen. Mit jenen will Google die Guides sozusagen direkter dazu hinführen die Karten gezielt zu verbessern. Zwei Karten werden ergänzt: Einmal können die Local Guides fehlende Informationen gezielt finden. Dabei werden Orte in der Nähe hervorgehoben, zu denen z. B. Angaben zu den Öffnungszeiten, der Website oder Fotos fehlen. Local Guides, welche die fraglichen Daten dann ergänzen, erhalten natürlich Punkte. Zusätzlich sollen aber auch separat Informationen geprüft werden.

So möchte Google, dass die Local Guides die Angaben anderer Nutzer überprüfen und gegebenenfalls bestätigen oder korrigieren. So soll sicher gestellt werden, dass die Angaben in Google Maps auch wirklich korrekt sind. Google weist den Usern also durch die Missionen gezielt zu den Daten, die noch fehlen bzw. überarbeitungswert sind.

google-maps-local-guides-contributions

Für das Eintragen neuer Daten bzw. die Verifizierung der Nutzerangaben erhalten die Local Guides Punkte und können in ihren Levels aufsteigen. Google richtet für die neuen Missionen dann spezielle Bereiche in Google Maps ein. Dort sind die jeweiligen Missionen in der Nähe abrufbar und die Daten können durch die Guides vervollständigt werden. Solltet ihr also an dem Programm teilnehmen, dürftet ihr die Neuerung wohl bereits jetzt oder zumindest bald erblicken.

Allerdings steckt das Feature zu den Missionen für Google Maps und die Local Guides noch in der Betaphase. Zudem habt ihr nur Zugriff, wenn ihr bereits mindestens Level 4 erreicht habt.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1443 Artikel geschrieben.