F-Secure Freedome VPN für OS X soll im Mai erscheinen

20. April 2015 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von:

F-Secure Freedome VPN hatten wir schon einmal im Blog vorgestellt. Die VPN-Software gibt es nicht nur für Windows, sondern auch iOS und Android. Die VPN-Lösung eignet sich nicht nur, um sicherer in öffentlichen Netzwerken zu surfen, mit ihr lassen sich auch Länderrestriktionen umgehen. Das Land, in dem man sich virtuell befindet, kann in der App gewählt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

17 Länder stehen hier derzeit zur Verfügung, die bei anderen VPN-Programm-Artikeln oftmals von euch angefragte Schweiz ist allerdings nicht dabei. Die App sammelt auch Informationen, wie viele Elemente und Gefahren sie blockiert hat, diese kann man sich direkt auf der Hauptseite der App anzeigen lassen. Anfang Mai soll nun der Mac-Client erscheinen, der sich bislang in einem Betatest befindet und auf den ich einen Blick werfen konnte.

Ich habe schon einige Lösungen in SachenVPN ausprobiert, manche waren für Nutzer komplizierter einzurichten, manche waren besonders einfach. F-SecureFreedomeVPN gehört zu den letzteren Vertretern, das Ganze funktionierte in meinem Test sehr transparent und einfach über die Oberfläche, andere Lösungen arbeiten ja gerne mitNetzwerkprofilen, was den schnellenLänderwechsel oftmals verkompliziert. Wie auch bei den anderen Clients findet man hier die Möglichkeit vor, den reinen VPN-Modus zu nutzen, zudem gibt es die Optionen, sich vor gefährlichen Webseiten oderTracking schützen zu lassen. Zu jedem Punkt gibt es Statistiken.

speedtest

F-Secure lässt sich den Dienst natürlich bezahlen, will man ein Gerät schützen, so werden 29,90 Euro im Jahr fällig, 37,40 Euro für drei Geräte und 44,90 für fünf Geräte. Die Bandbreite ist dabei unbeschränkt, kann aber sicherlich von jedem selbst getestet werden, das Programm bietet 14 Tage kostenlose Nutzung an (30 Tage mit dem Code ueexwe6 unter dieser Adresse). Ein Speedtest ergab in meinem Test gute Werte, auf meiner 100 MBit-Leitung wurden bei einem US-Server über 75 MBit gemessen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.