Das iPad 2 ist eingeflogen

24. März 2011 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Wie der Zufall es so wollte, konnte ich bereits heute ein iPad 2 kaufen. Leider nicht das von mir präferierte iPad 2 mit 16 GB und WiFi + 3G, stattdessen musste ich zur 64 GB Variante greifen. 799 Euro. Klingeling Klingeling. Nützt ja nix. Haben ist besser als brauchen. Meine alte Weisheit. Ich lasse den ganzen Unboxing-Porn und viele Bilder mal erst einmal weg und komme zum ersten Eindruck. Bilder und anderen Kram kann ich später noch auf Wunsch gerne posten.

Eigentlich müsste ich für mehrere Benutzergruppen eine ehrliche Meinung schreiben. Für die, die noch kein iPad besitzen, für die, die ein iPad der ersten Generation haben und nur arbeiten, oder die, die am iPad 1 zocken, Multimedia-Quatsch machen usw. Ihr versteht, worauf ich hinaus will?

Es ist schmaler. Es ist leichter. Es ist leistungsfähiger. Es hat 2 Cams. Es hat bessere Lautsprecher. Siehe die iPad 2-Spezifikationen. Überlege dir, ob du Spiele spielst, Fotos in schlechter Auflösung machen willst und Videotelefonie benötigst. Die Power, die im iPad 2 steckt nutzt du wirklich, wenn du aufwendige Dinge machst. Wer das iPad zum Surfen und Kommunizieren benötigt, der kann zur ersten Generation greifen. Ehrlich. Da erzähle ich keinen Müll. Meine Frau zum Beispiel wollte kein iPad 2 – und das verstehe ich.

Aber: ich bin ja einer dieser komischen Web-Menschen. Ich finde das iPad 2 klasse – obwohl es keine Offenbarung ist. Ich freue mich jetzt schon auf Facetime-Gespräche oder schnell geschossene Fotos oder Videos lauer Qualität, die ich unwichtigerweise ins Web blasen kann. Dann ist da ja auch noch Airplay. Damit schieße ich Musik, Videos oder geknipste Fotos direkt über den Apple TV 2 an meinen TV. Nett – aber keine Revolution. Eher Evolution mit kleinen Schritten.

Trotz alledem muss ich zugeben, dass das iPad 2 alles toppt was ich bisher in der Hand hatte. Und ich hatte CES- und CeBit-bedingt einiges in der Hand. Aber: das ist ein Momentzustand. Apple hat mit dem iPad 2 zwar wieder etwas tolles herausgebracht, aber der echte Wow-Effekt ist scheinbar ausgeblieben – das bestätigten mir auch harte Apple-Befürworter.

Die Abstände zwischen iPad und anderen Tablets werden kleiner, obwohl Apple mit der Preisanpassung des iPad 1 den Herstellern von Android-Tablets die Hölle heiß macht. Aber: wir befinden uns in einem Umbruch, die Grenzen zwischen Smartphone und Tablet verschwimmen zusehends. Die kommende Generation will Dateien und Musik tauschen, ohne auf iTunes und Co angewiesen zu sein.

Freiheit ist Trumpf. Tablets und Smartphones werden das Instrument unserer Kommunikationszukunft. Mit dickeren Upload-Möglichkeiten werden wir dank dieser Geräte immer schneller und professioneller mit Content aus der ganzen Welt beliefert, den das kleine Tablet ist mittlerweile Kamera, Videoschnitt, Sendestation, ach einfach alles in einem. Bin mal gespannt, wie das mit Apps und Spielen an meinem LCD ist, ich muss mir noch den HDMI-Adapter bestellen…

Links?

iPad 2 Video-Review

iPad 2 Spielegrafik im Vergleich

So Dudes – jetzt seid ihr dran! Habt ihr irgendwelche Fragen zum iPad 2, die ich irgendwie „mal eben“ für euch beantworten kann? Ich will das echt versuchen…



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22934 Artikel geschrieben.