Dropbox Project Infinite: Sehen, was online an Daten vorliegt

26. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy
Dropbox Artikel LogoNeues wird von Dropbox kommen. Die stellten heute das Project Infinite vor, welches teilweise an Funktionen erinnert, die OneDrive-Nutzer unter Windows schon einmal gesehen haben. Normalerweise ist es wie folgt: Ihr synchronisiert bestimmte Ordner selektiv oder holt euch alles komplett auf die Platte. Nutzt man Dropbox als Pro und lagert da große Backups vom Hauptrechner, dann hat man am Laptop mit vielleicht kleinerer SSD sicherlich die selektive Synchronisation an. Nur: Die bei selektiver Synchronisation in der Cloud gespeicherten Dateien sieht man halt lokal nicht im Finder oder Windows Explorer.

Amazon: Rücksetzung des Passwortes, wenn Kunde in öffentlich zugänglicher Datenbank auftaucht

26. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy
Amazon Artikel LogoDie Tage habe ich eine Mail unseres Lesers Martin bekommen. Sie beinhaltet ein Anschreiben von Amazon und dreht sich um Passwörter. In der heutigen Zeit ist man da sicherlich etwas vorsichtiger, vor einigen Tagen schrieb ich ja bereits über die vermehrten E-Mails, die angeblich von PayPal oder Amazon kommen sollen – es aber nicht tun. Phishing-Mails sind an der Tagesordnung und so sollten wir also sensibilisiert sein. Was in den letzten Jahren auch immer mehr zunahm, das sind die Angriffe auf Dienstleister. Hier wurden schon oft Datenbanken erbeutet, teilweise auch mit Daten, die im Klartext vorlagen. Schlecht für Nutzer, denn deren Mail-Adresse ist so oftmals als gültig für Angriffe deklariert, zudem sind bei Angriffen auch schon oft Passwörter in die Hände der bösen Buben gekommen.

Operas VPN-Integration sorgt für Privatsphäre-Bedenken, so geht es sicherer

25. April 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_opera_devNachdem Opera vor einiger Zeit nativ einen Adblocker in der Entwickler-Version des Opera Browsers untergebracht hatte, gab es vor ein paar Tagen ein weiteres gern gesehenes Feature. Opera verkündete die Integration eines kostenlosen VPN-Dienstes. Die Wortwahl von Opera ist dabei allerdings etwas unglücklich, denn ein richtiges VPN bietet Opera nicht. Allerdings ist es laut Opera auch nicht einfach nur ein Proxy. Doch der Reihe nach. Bereits kurz nach der Vorstellung der neuen Funktion wurden Stimmen laut, dass es sich nicht um VPN, sondern um eine Proxy-Lösung handelt. Ein VPN sorgt in der Regel dafür, das sämtliche Kommunikation und Information zwischen Gerät und Internet verschleiert wird.

Für bessere Versicherungstarife: Wie viel sind Dir Deine Daten wert?

24. April 2016 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier
telematik_kfzDatenschutz wird schnell vergessen, wenn es einen Vorteil für den Nutzer zu holen gibt. Das zeigt die Diskussion um sinkende Krankenkassenbeiträge, sollte man seine Fitness-Daten eines Wearables teilen, aber auch bei der Streitfrage, ob Dashcams in Fahrzeugen in Deutschland erlaubt sein sollen oder nicht. Ähnlich dürfte es sich auch mit den Telematik-Tarifen von KFZ-Versicherungen verhalten. Per App oder fest installierter Blackbox wird alles aufgezeichnet, was der Fahrer mit dem Fahrzeug anstellt, auch wo dies passiert, zeichnet die App oder Box auf. Je nach Risikobereitschaft kann so der Tarif günstiger werden, gut erklärt ist das in folgendem Beitrag vom ZDF:

Immer wieder sonntags KW 16

24. April 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy
kw16Und wieder einmal ist eine Woche rum. Naja, fast. Wir starten in die letzte Aprilwoche und ich persönlich hoffe mal, dass der Wonnemonat Mai seine Bezeichnung zu Recht trägt. Was war diese Woche los – außer dem Finaleinzug von Borussia Dortmund ins Pokalfinale (Ticketangebote direkt an mich)? Es gab Diskussionen um das Huawei P9, besser gesagt um die Optik. Hier haben wohl einige nicht richtig einen chinesischen Text gelesen oder wichtige Parts außen vor gelassen.

Google mit Lesezeichendienst: Wirst du ihn nutzen?

23. April 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy
Google App Artikel LogoNicht eine, nicht zwei – sondern ganze drei Erweiterungen hat Google uns in der letzten Zeit um die Ohren gehauen. Zuerst startete man mit einer Erweiterung, die das Speichern von Lesezeichen in Kategorien – sorry, Schlagworten – möglich macht. Digg lässt grüßen, aber das ist auch schon 100 Jahre her. Dann folgte Google Inbox. Nutzer können im Browser Chrome, aber auch mobil unter Android und iOS mittels Sharing an die Inbox-App – Lesezeichen für den späteren Zugriff speichern. Das ist ganz nett und flott gemacht. Wer Chrome und Inbox nutzt, der hat direkten Zugriff auf das, was er so im Netz erspähte, auf das er dann noch einmal später zugreifen will.

Erneute Warnung an Nutzer: Kim Dotcom wettert gegen MEGA

23. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy
Artikel_MegaWas macht eigentlich Kim Dotcom – und sein ehemaliges Baby MEGA? Die Geschichte ist nicht ganz neu, haben sicherlich viele unserer Leser mitbekommen. MEGA sollte die Anlaufstelle für sicheren Cloudspeicher und das Sharing von Dateien sein. Chats und Mail sollten ein weiteres Ziel sein, doch es kam ja schon vor längerer Zeit ganz anders. Bereits Mitte 2015 sprach Kim Dotcom darüber, dass er der Meinung sei, dass die Daten dort nicht gut aufgehoben seien. Grund dafür mag sicherlich sein, dass ihm die Macht über sein Projekt aus den Händen glitt. Strohmänner haben sich Aktien im großen Stil gekauft, sodass am Ende der Großteil von MEGA einem chinesischen Investor gehörte – dem aus Sicht von Kim Dotcom nicht zu vertrauen sei.

Bitcasa Drive wird eingestellt

22. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy
bitcasaBitcasa war auch hier im Blog schon einige Male Thema. Wer den Namen des Dienstes zum ersten Mal hört: Bitcasa Drive ist ein Client, über den man halt Daten in der Cloud speichern kann. Kennt man ja, der Markt war und ist heiß umkämpft, geht zu großen Teilen aber mittlerweile auf Amazon, Microsoft, Google, Apple und Dropbox auf. Damals warb man noch fesch mit unbegrenztem Speicherplatz für kleines Geld, musste dann aber 2014 zurückrudern. Hier gab es dann feste Limits in Sachen Speicherplatz, so wie es bei anderen Anbietern auch üblich ist. Das sorgte für Verdruss bei vielen Kunden und zudem häuften sich Beschwerden über Datenverlust.

Sony bestätigt 2-Faktor-Authentifizierung für PlayStation Network-Accounts

21. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Games, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_playstationDie 2-Faktor-Authentifizierung ist eine simple, aber sehr effektive Methode, um Accounts gegen unberechtigten Zugriff abzusichern. Anstatt nur Nutzername und Passwort einzugeben, wird ein weiterer Faktor hinzugefügt. Dieser kommt meist in Form eines Codes, den man per App generiert oder per SMS / Pushmitteilung erhält. So soll ausgeschlossen werden, dass Dritte sich einloggen können, falls sie Kenntnis der „Haupt“-Logindaten erlangen. Ein Netzwerk, das eine solche Login-Lösung schon vor Jahren gut hätte gebrauchen können, erhält diese auch in der nächsten Zeit. Sonys PlayStation Network ist immer wieder Ziel von Angriffen, Nutzerkonten ließen sich mit einer 2-Faktor-Authentifizierung wenigstens gegen diese Art der Attacken schützen.

Chrome: Runde 50 und noch keine Abnutzungserscheinungen

21. April 2016 Kategorie: Google, Internet, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi
chrome artikel logoEin runder Geburtstag ist nicht immer ein Grund zum Feiern – mein nächster naht beispielsweise in zwei Jahren und auch wenn man ja wie ein guter Wein reifen soll: Gedanken macht man sich schon, auch wenn es „nur“ Zahlen sind. Runde 50 Lenze, allerdings nicht gemessen in Lebensjahren, sondern in finalen Versionen, ist Googles Chrome-Browser jüngst geworden und was einst noch ein Alternativ-Browser war, ist heute die Basis von so vielem mehr und von vielen Rechnern nicht mehr wegzudenken.



Seite 9 von 878« Erste...789101112...Letzte »