Microsoft: Starkes Cloud-Geschäft sorgt für steigenden Umsatz und Gewinn

27. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Microsoft hat Quartalszahlen veröffentlicht. Das Unternehmen hat bereits das zweite Quartal des Fiskaljahres 2017 abgeschlossen, kalendarisch endete es logischerweise auch am 31. Dezember 2016. Steigern konnte Microsoft sowohl Umsatz als auch Gewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal. 25,84 Milliarden Dollar Umsatz wurden erwirtschaftet, den größten Posten macht dabei die Sparte „More Personal Computing“ mit 11,8 Milliarden Dollar aus, obwohl dies ein Minus von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeutet. Einen Teil zum Rückgang trägt auch die Xbox bei, der Gaming-Umsatz sank um drei Prozent, wobei die niedrigeren Erlöse der Xbox-Verkäufe von einem Umsatzwachstum bei Software und Services abgefangen werden.

DuckDuckGo verbucht über 10 Mrd. anonymer Suchanfragen

27. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: André Westphal

DuckDuckGo ist eine Suchmaschine, die sich selbst als Alternative zu Anbietern wie Google versteht und in einem Punkt zentral unterscheidet: DuckDuckGo zeigt zwar auch Werbung an, sammelt aber keine Nutzerdaten. Laut eines Beitrags des Gründers Gabriel Weinberg habe man Ende 2016 den Meilenstein von rund 10 Mrd. anonymer Suchanfragen erreicht. 4 Mrd. davon ergaben sich allein im Jahr 2016, so dass die Suchmaschine offenbar immer beliebter wird. Am 10. Januar 2017 wurden etwa erstmals über 14 Mio. Suchanfragen an einem Tag gestellt.

Facebook: Neue Privatsphäre-Grundlagen und Unterstützung von USB-Security-Keys

26. Januar 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Facebook hat neue Privatsphäre-Grundlagen veröffentlicht, die es dem Nutzer einfacher machen sollen, die Kontrolle über geteilte Informationen zu behalten. Basierend auf dem Feedback der Nutzer und der am häufigsten gestellten Fragen wurden die neuen Grundlagen erstellt, die alles rund um die Datennutzung von Facebook erklären. Anlass für die Verbesserungen ist der „Data Privacy Day“ am 28. Januar. Auf der neuen Seite erfährt man wie man seine Privatsphäre-Einstellungen verwaltet oder wie man die angezeigte Werbung steuern kann. Das Ganze ist übersichtlich gestaltet und auch in „leichter Sprache“ gehalten.

Gmail: Ab 13. Februar kein Versand von Javascript-Dateien mehr möglich

26. Januar 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gmail dürfte der bevorzugte E-Mail-Anbieter von zahlreichen Lesern sein, sei es durch eine bewusste Entscheidung oder weil man ja eh den einen Google-Account hat. Bestimmte Dateitypen sind vom Versand via Gmail ausgeschlossen, darunter .exe, .msc und .bat. Das ist schlicht ein Sicherheitsaspekt, da über die ausführbaren Dateien eben auch Schadcode einfach verteilt werden kann. Ab dem 13. Februar werden dann auch .js-Dateien blockiert, wenn man sie direkt per Mail versenden möchte. Versucht man eine solche Datei zu verschicken, wird man dann eine Erklärung angezeigt bekommen, warum der Versand blockiert ist. Um „gefährliche“ Dateitypen auch weiterhin per Mail verschicken zu können, soll man sie laut Google bei Google Drive oder einem anderen Cloudspeicher lagern und den Link zur Datei verschicken.

Box: Neue Box Notes sind da, Offline-Arbeiten bald möglich

25. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Box war einer der ersten Anbieter von Cloudspeicher „für die Masse“. Doch die Jahre zeigten: Für viele passt Dropbox einfach besser. Dennoch: Box hält sich, hat aber aus meiner Beobachtung heraus nicht das Standing wie Google Drive oder Dropbox beim „normalen“ Anwender. Allerdings nutzen wohl viele Firmen (rund 69.000 ließ man mal verlauten) Box als Plattform für Unternehmensinhalte. Nun hat man Box Notes, ein Kollaborationstool, in einer neuen Version vorgestellt.

Google+ zeigt euch nun euren Einfluss gebündelt an

25. Januar 2017 Kategorie: Google, Internet, Social Network, geschrieben von: André Westphal

Wer seinen Einfluss in sozialen Netzwerken unbedingt als schnöde Zahl verpackt wissen will, nutzt vielleicht Klout. Bin ich persönlich absolut kein Freund von, aber gerade in den USA messen teilweise sogar Arbeitgeber dem Klout Score viel Bedeutung bei. So oder so ist der Drang seinen eigenen „Einfluss“ irgendwie zu beziffern bei vielen Nutzern groß. Das hat man auch bei Google erkannt und spendiert dem eigenen Netzwerk Google+ nun eine neue Übersicht. In Deutschland nennt sich das Feature schlicht und ergreifend „Dein Einfluss„.

LG veröffentlicht Ergebnisse für das 4. Quartal 2016

25. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

LG hat seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2016 bekanntgegeben. Un interessiert vor allem ein Blick auf die Mobilsparte des Unternehmens, das G5 sorgte mit seinen schwachen Verkäufen für eine Refokussierung auf das LG V20, das sich im letzten Quartal dann auch besser verkaufte. Insgesamt erwirtschaftete LG Mobile Communications einen Umsatz von 2,51 Milliarden Dollar, erzielt damit aber keinen Gewinn. Ebensowenig wie mit der Sparte LG Vehicle Components, die beiden Sparten sind dafür verantwortlich, dass LG insgesamt mit einem Verlust in Höhe von 223,98 Millionen Dollar aus dem vierten Quartal geht.

Telekom-Kunden erhalten 10 Euro Rabatt auf Bahnticket bei Buchung über DB Navigator-App

25. Januar 2017 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bahnreisende Telekom-Kunden aufgepasst! Für Euch gibt es diese Woche einen durchaus interessanten Mega Deal der Telekom. 10 Euro können Nutzer sparen, wenn sie Ihr Ticket über die DB Navigator-App buchen. Allerdings ist der Rabatt an einige Bedingungen geknüpft. Die gewünschte Verbindung muss zwischen dem 25.01.2017 und dem 12.03.2017 liegen, außerdem muss das Ticket mehr als 39 Euro kosten. Und man muss natürlich Telekom-Kunde sein. Um das Angebot wahrzunehmen, folgt einfach diesem Link zum Mega Deal und arbeitet die einzelnen Schritte ab. Für jeden Kunden wird ein individueller Einlöse-Code generiert. Kann man ruhig mitnehmen, wenn man in das Angebotsschema passt, 10 gesparte Euro sind immerhin 10 gesparte Euro.

Tidal: Nutzerzahlen angeblich gefälscht, US-Anbieter Sprint steigt ein

24. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Hat die Führung hinter Tidal – dem Musik-Streaming-Dienst von Jay Z – eventuell die gesamte Zeit, die der Dienst schon existiert, die angeblichen Nutzerzahlen bewusst gefälscht und damit deutlich übertrieben? Das zumindest will die Redaktion der norwegischen Zeitung  Dagens Næringsliv nun anhand interner Dokumente des Unternehmens herausgefunden haben. Immer wieder wurden in der letzten Zeit Stimmen laut, der Dienst könne durch die große Konkurrenz wie Apple oder Spotify aufgekauft werden.

Google zeigt mehr „Interessante Orte“ in der Desktop-Suche

23. Januar 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: André Westphal

Googles Explore-Feature, das euch in der Suche „Interessante Orte“ anzeigt, ist grundsätzlich altbekannt. Beispielsweise könnt ihr, egal ob mobil oder am Desktop-PC, nach einer Stadt wie Las Vegas suchen. Dann seht ihr am rechten Bildschirmrand nicht nur Informationen zur Stadt, sondern könnt auch besagte, interessante Orte anwählen um Details zur Adresse, den Öffnungszeiten und der genauen Position in Google Maps zu erhalten. Bei englischen Spracheinstellungen wird das Explore-Feature im Browser nun noch weiter aufgepeppt.