Android: Instant Tethering geht in Deutschland beim Pixel live, Assistant auch für andere Geräte

11. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

iOS-Nutzer kennen es seit einiger Zeit: Hat man mehrere iOS-Geräte, so kann man schnell und unkompliziert die Hotspot-Funktion nutzen, ohne diese separat zu aktiveren. Ein Hotspot kann mittlerweile von Hand von fast allen realisiert werden, sodass man die Mobilfunkverbindung eines Smartphones beispielsweise am SIM-losen Tablet oder Notebook nutzen kann. Kleine Sache, deren Wichtigkeit man erste spürt, wenn mal die heimische Leitung ausfällt.

Play Store: Feature zeigt Dauer eines Angebots

11. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Ein paar wenige User haben sich bei Android Police gemeldet, die ein neues Feature innerhalb des Play Store gesichtet haben, welches zum einen zeigt, ob eine App aktuell vergünstigt zu bekommen ist und vor allem für wie lange Nutzer noch die Möglichkeit haben, sich diese zum kleineren Preis zu sichern. Die Darstellung des Preises listet hier sowohl den (vorübergehend durchgestrichenen) Originalpreis, als auch den aktuellen vergünstigten. Bisher war es immer noch recht umständlich für den normalen Anwender, Apps im Sale zu finden – wer hier regelmäßig liest weiß, dass wir euch da auf dem Laufenden zu halten versuchen 😉

Google Assistant: Smart Home-Integration beginnt

11. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Ich schrieb es vor vielen Jahren schon irgendwo hier im Blog: Smart Home ist eine feine Sache, allerdings der letzte Schrott, wenn ich für alles eine separate App brauche. Ich mag Dienste, die sich verknüpfen lassen, so vielleicht dafür sorgen, dass ich keine separaten Apps mehr nutzen muss – und wenn, dann nur für Spezial-Geschichten. Jetzt 2017 hat man das mittlerweile bei einigen Herstellern gerafft. Ich schalte meine Lampen mit Alexa an und aus – und auch die Bewegungs und- Fenstersensoren kann ich per Sprache schnell scharf schalten.

Nest-Hardware landet im Google Store

10. Februar 2017 Kategorie: Google, Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

Die Google-Tochter Nest expandiert bekanntlich nach Deutschland. Nest stellt Cloud-angebundene Rauchmelder, Thermostate und Überwachungskameras her. Bislang waren die Gerätschaften der Firma Nest hier in Deutschland nur über Umwege zu bekommen, beziehungsweise war der deutsche Markt offiziell noch nicht erschlossen. Ab Mitte Februar wird man die Geräte unter anderem bei Cyberport, Amazon, Media Markt und Conrad bekommen. Doch nicht nur bei Partnern wird man diese Geräte verkaufen, logischerweise wird man auch den Google Store nutzen, um die Hardware zu vertreiben.

Google Play feiert Valentinstag mit Liebesfilmen und -romanen ab 99 Cent

10. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, Mobile, Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Der Valentinstag rückt näher: Manche tun den Tag als Konsumvehikel erfinderischer Manager ab, andere nutzen den 14. Februar, um ihrem Liebsten oder ihrer Liebsten eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Egal was ihr vom Valentinstag haltet, Google zelebriert das Datum im Play Store schon vorab mit den passenden Angeboten. Falls ihr Leseratten seid, könnt ihr im Play Store ab sofort Liebesromane ab 99 Cent einpacken. Viele der Titel dürften allerdings dem Bereich der Groschenromane entsprechen, wenn man sich die entsprechenden Cover von Titeln wie „One-Night-Stand mit Nachspielzeit“ oder „‚Was sich liebt, das rächt sich nicht“ betrachtet.

Telegram for Android Wear 2.0 veröffentlicht, Haupt-App bekommt Themes

10. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Vorgestern erst hat Google Android Wear 2.0 veröffentlicht und damit sicher einige Leute doch noch überzeugen können, demnächst eines der unterstützten Geräte auszuprobieren. Im Zuge dessen konnte der Online-Riese ebenfalls das Feature für eigenständige Apps bestätigen. Als eine der erste Apps veröffentlicht nun Telegram seine Variante für Android Wear 2.0, die umfangreich Gebrauch macht von den vielen neuen Möglichkeiten, die die Plattform dahinter bietet.

Google Pixel: Home Control ermöglicht Smart Home-Steuerung via Google Assistant

10. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die beiden Pixel-Smartphones von Google sind bislang die einzigen Geräte, die offiziell mit dem Google Assistant ausgestattet sind (unser Test). Der Assistant erhält nun mit Home Control einen neuen Hub. Dieser ermöglicht die Steuerung von diversen Smart Home-Geräten von Belkin WeMo, Nest, Philips Hue und Samsung SmartThings. Bedeutet, dass man die Apps der einzelnen Geräte nicht mehr zwingend öffnen muss, sondern alles zentral über den Google Assistant steuern kann. Großer Haken, falls Ihr ein Google Pixel besitzt: Bisher ist Home Control nur in den USA verfügbar. Ob oder wann Home Control auch in Deutschland ankommt, ist nicht bekannt.

PlayStation 4 Pro beschleunigt jetzt ältere Games via Boost Mode

9. Februar 2017 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: André Westphal

Als die Sony PlayStation 4 Pro letztes Jahr erschienen ist, war ich einer der ersten Käufer. Was sowohl mir als auch vielen anderen Gamern aber gefehlt hat, ist ein Feature, das auch älteren Spielen zu einem Performance-Schub verhilft. So profitierten nur Titel von der Leistung der PS4 Pro, die auch einen entsprechenden Patch durch die Entwickler erhielten. Das war ein wenig schade, denn so lag die zusätzliche Leistung bisher in Games wie „The Witcher 3: Wild Hunt“ vollkommen brach.

Google Chrome unterstützt WebVR, interaktive Dokumentation Bear71 anschaubar

9. Februar 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

Die noch etwas lahmende Technologie Virtual Reality bekommt etwas Unterstützung aus dem Hause Google. Der Online-Gigant hat heute die Unterstützung von WebVR in Chrome bekannt gegeben. Das ist nicht grundsätzlich neu, allerdings war der Spaß bislang nur in der Betaversion von Chrome nutzbar, während jetzt die finale Version unterstützt wird. Durch die Verwendung von VR im Browser lässt sich eine gute Gerätekompatibilität sicherstellen, VR soll quer über Geräte und Plattformen verfügbar sein. Neben der WebVR API, die für die Darstellung eines stereoskopischen Bildes verantwortlich ist und die Position des Nutzers erkennt, stellt Google auch die GamePad API zur Verfügung.

YouTube Go: Schlankes „YouTube Lite“ von Google

9. Februar 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

Das Internet bietet immer mehr Möglichkeiten. Diese werden von den App-Entwicklern auch kräftig ausgenutzt. Viele Apps brauchen schon etwas Leistung im Smartphone – und Bandbreite. Das funktioniert oft, aber manchmal nicht so gut in boomenden Märkten, die man als Firma logischerweise erreichen will. Und so ist es kein Wunder, dass es mittlerweile zahlreiche Lite-Apps gibt, die sparsam mit Daten umgehen und auch auf nicht so potenten Smartphones laufen.