Amazon Echo: Nachfolger soll schrumpfen und besseren Sound bieten

13. Juli 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Amazon Echo war nicht nur der erste Smart Speaker eines großen Unternehmens auf dem Markt, sondern dürfte – zumindest zusammen mit Echo Dot – auch zu den meist verkauften gehören. Gerade jetzt zum Prime Day konnte Amazon wieder zahlreiche der smarten Speaker absetzen, kein Wunder bei dem angebotenen Rabatt. Ob es bereits ein Ausverkauf war? Vielleicht noch etwas früh, aber ein neuer Echo Lautsprecher soll dieses Jahr auf den Markt kommen – und sich stark an Apples HomePod orientieren.

Engadget hat nun Informationen über einen Nachfolger erhalten, der im Herbst auf den Markt kommen soll und natürlich die Nutzer vom Kauf eines Apple HomePod oder Google Home Speakers abhalten soll. Deshalb gibt es nicht nur technische Änderungen, sondern auch welche am Design, Echo wird wohl ein ganzes Stück schrumpfen.

Die Höhe von drei oder vier Echo Dots soll der neue Echo Speaker haben, also eher die Größe eines Google Home oder Apple HomePod. Auch soll das Design weicher werden, mit mehr Rundungen, ohne harte Kanten, wie es beim aktuellen Zylinder der Fall ist.

Spannend wird aber die technische Ausstattung sein. Amazon nutzt aktuell sieben Mikrofone, um den Nutzer zu erkennen. Hier könnte man sowohl mit Software als auch mit Hardware Verbesserungen erreichen. Aber auch bei der Soundausgabe hinkt Amazon ein bisschen hinterher. Zwar liefert der Echo keinen mülligen Sound, aber mit einer richtigen Anlage ist das auch nicht zu vergleichen.

Hier soll der neue Echo dann ebenfalls punkten. Mehrere Tweeter sollen verbaut werden, aktuell gibt es einen und einen Subwoofer. Apple nutzt im HomePod sieben Tweeter, sorgt dafür für einen sehr guten Sound, wie erste Vergleiche mit Sonos Play:3 und Amazon Echo zeigen.

Der September dürfte ein spannender Monat für Nutzer werden, die an einem Smart Speaker interessiert sind. Bis dahin wird wohl auch Google Home in Deutschland verfügbar sein, fraglich ist allerdings weiterhin, wann Apples HomePod nach Deutschland kommt und auch, ob Amazon den neuen Echo direkt international anbietet. Letzteres sollte aber der Fall sein, hört man so.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9288 Artikel geschrieben.