Airbnb kauft Accomable und integriert viele Funktionen für Menschen mit Behinderung

17. November 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Airbnb ist sicherlich jedem von euch ein Begriff. Die Plattform bietet dem Anwender die Möglichkeit, sein Haus oder seine Wohnung temporär unterzuvermieten, sich somit einen Obolus zu verdienen und Reisenden eine Alternative zum meist teuren Hotel zu bieten. Der Dienst möchte nun mehr für Menschen mit Behinderung tun und hat sich aus diesem Grund das Start-up Accomable unter den Nagel gerissen.

Accomable wurde 2015 von zwei Freunden gegründet, die beide an spinaler Muskelatrophie leiden. Während ihrer Reisen stellten sie fest, dass es für Menschen mit Behinderung ziemlich frustrierend sein kann, zuverlässige Informationen darüber zu finden, wo man als Mensch mit Behinderung problemlos Zugang hat. Aus diesem Grund schuf man eine Plattform, die – ähnlich wie Airbnb – Wohnungen zur Verfügung stellt, dort aber gezielt mehr Informationen für Menschen mit Behinderung bietet.

Eben jene Plattform wird in den nächsten Monaten vollständig in den Service von Airbnb integriert. Das heißt, dass wir zukünftig mehr Informationen zu Wohnungen bekommen, die auch für Menschen mit Behinderung geeignet sind. Dazu gehören beispielsweise rollstuhlgerechte und gut ausgeleuchtete Zugänge, breite Flure, Aufzüge, breite Türen, behindertengerechte Toiletten und Bäder und vieles mehr.

Airbnb hat zur Umsetzung dieser Funktionen ein separates Entwicklerteam gegründet, welches von den Gründern von Accomable geleitet wird. Einige dieser Features sind bereits heute auf der Webseite verfügbar. Nach und nach wird man weitere Funktionen verteilen und die Apps aktualisieren.

Persönlich finde ich es klasse, dass immer mehr Plattformen auch an Menschen mit Behinderung denken. Google hat in diesem Jahr ebenfalls eine Initiative gestartet, in der man die Google Local Guides bittet, rollstuhlgerechte Zugänge zu melden. Hierzulande dürfe Wheelmap, ein Projekt von Raúl Krauthausen, wohl der bekannteste Dienst sein.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Oliver hat bereits 116 Artikel geschrieben.