YouTube Premium: Preiserhöhung für das Familien-Abo

YouTube Premium ist für viele eine schöne Sache, um werbefrei YouTube zu schauen – des Weiteren ist in dem Abo sogar YouTube Music enthalten. Derzeit kostet es in Deutschland im Einzeltarif 11,99 Euro und das Familien-Abo liegt bei 17,99 Euro im Monat. Doch der Preis könnte steigen, denn in einigen Ländern hat YouTube für das Premium-Angebot die Preise doch massiv erhöht. In den USA wird der Preis um 5 Dollar monatlich angehoben und so kostet dort das Familien-Abo von YouTube Premium dann 22,99 Dollar im Monat. Für „kleine“ Familien mit wenigen Mitgliedern fällt die Ersparnis nun also geringer als vorher aus. Nicht nur in den USA sind die Preise erhöht worden, auch Nutzer in Kanada, UK, der Türkei, Indonesien, Argentinien und Japan haben die Mail bekommen. Mal schauen, wann die Preis-Peitsche in Deutschland knallt.

Das kostet YouTube Premium (Stand 21. Oktober 2022):

Das gewöhnliche Abonnement kostet Nutzer derzeit 11,99 Euro pro Monat. Für Familien oder Wohngemeinschaften kann sich der Familientarif lohnen. Der kostet monatlich 17,99 Euro und kann von bis zu 6 Personen eines Haushaltes genutzt werden. Als YouTube-Premium- oder YouTube-Music-Premium-Mitglied kannst du die Offlinefunktionen deiner kostenpflichtigen Mitgliedschaft auf bis zu 10 Geräten gleichzeitig verwenden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

94 Kommentare

  1. Gäbe es das günstiger ohne das Musik Zeugs würde ich es mir ja vielleicht überlegen, aber da ich bereits mit der Musik bei amazon bin lohnt das einfach nicht

    • Ich bin ja aktuell auch am Überlegen, ob ich das mal abschließe, allerdings sehe ich das eigentlich genau so wie du. YT Music interessiert mich nicht, da ich dafür einen anderen Dienst nutze und nur für werbefreie Videos sind 12 Euro doch ganz schön heftig. Zumal es auf dem PC ja auch mit Werbeblocker ganz gut gehen soll. Wäre also letztendlich nur für die Nutzung am TV.

      • Sofern möglich kann man hier SmartTubeNext als App nutzen. Läuft bei mir auf der Shield super.

        greez

  2. YouTube Premium ist doch jetzt schon viel zu teuer, wenn man kein Interesse an dem Musik-Streamingdienst. Statt einer Preiserhöhung hätte ich mir lieber gewünscht, dass das ganze nicht mehr zwangsgekoppelt ist.

  3. In Argentinien heute auch die Mail bekommen, dass sich das Einzelabo verdreifacht auf nun ca. 3€.

    Und selbst das ist es mir nicht mehr wert ^^

    Aber 11€?? Wofür bitte .
    Keine Werbung auch auf SmartTV und Mobile ist ganz nett. YT Music auch, aber meistens hat man eh schon Amazon Music oder Spotify. Und das war’s.

    • Verstehe nicht, wie man so eindimensional denken kann. Warum Spotify, wenn ich YT Music im YT Premium mit dabei habe?

      • Da ich für Musik-Streaming vor allem meine Alexa nutze.
        Und da kann man YT Music nicht komfortabel einbinden.

      • YouTube music ist schon deutlich schlechter als Spotify. Alleine die Funktion auf anderen Geräten die Wiedergabe zu steuern wollte ich nicht mehr missen. Apps für Windows, Mac, etc. gibt’s auch nicht.

        • Windows app ist vorhanden. wenn du über einen Assistant Horst, kann jedes Gerät im WLAN steuern. ich will hier keine Werbung machen, aber die Aussagen stimmen so nicht 😉

    • Finde ich sehr löblich, dass du uns das um 02.35 Ortszeit mitteilst! Die meisten anderen in Argentinien dürften da wohl pennen.

  4. In Argentinien steigt der Preis von 179,00 ARS/Monat auf 699,00 ARS/Monat.

    • Hastenichgesehen says:

      4,65 € also. Das ist für mich doch ein akzeptabler Preis. Ganz schön schwer die Preisentwicklung im Ausland im Blick zu behalten…. Danke für die Info

    • Grumpy Niffler says:

      Liegt sicher auch gar nicht daran, dass eine Menge Nutzer aus „reichen“ Ländern hier betrügen.

      • Da sind die Dienste wie Google und Co selbst schuld dran! Es besteht nun mal technisch die Möglichkeit und nur weil es in den AGB ausgeschlossen wird, so what?
        Dann soll Google einfach moderate Preise erheben oder bspw. das Produkt auch ohne Music für 5€/Monat anbieten, dann würden weniger Menschen zu solchen Methoden greifen.

        Sorry, aber ich habe da kein Mitleid!

        • True. Globalisierung ist keine Einbahnstraße. Die Konzerne eröffnen ja auch Briefkastenfirmen in den billigsten Steueroasen dieser Welt. Da ist solches Nutzerverhalten nur Karma

          • Und deshalb darfst du deine Mitbürger um die Umsatzsteuer prellen?

            • Dein netter Mitbürger says:

              Als ob sich meine Mitbürger auch so sehr um mich scheren 😀 Jeder versucht irgendwo seinen Vorteil zu ziehen

            • Jetzt bleib aber Mal auf dem Boden. Wer grenznah wohnt kauft sich seine Kippen auch in Tschechien oder tankt in Luxemburg. Dafür fluten wiederum Schweizer die deutschen Supermärkte… da geht es um ganz andere Beträge.

        • Wenn du nur die Werbung in YT weg haben willst, dann kannst du das auch für lau haben. Diese Raketentechnik nennt sich AdBlocker.

      • Dass ein „Land reich“ ist, hilft nicht zwangsweise jedem Individuum.

        • Wenn man sich etwas nicht leisten kann dann muss man es eben lassen… Es gibt kein recht auf Werbefreie YouTube Videos oder einen Porsche…

          • Das ist richtig – allerdings werden diese das anders sehen und sich selbst helfen – wenn sie es können – egal wie du das siehst.

            Piraterie hilft Google am Ende auch nicht, und genau das steigt wieder, wenn es keinen sweetspot bei der Preisgestaltung gibt und WIR (ja, wir, ich zahle auch – noch) werden es dann ausgleichen müssen.

          • Wenn ich aber mein Auto mit 25% Rabatt im Ausland kaufen kann warum soll ich das genau so wie günstiges YouTube aus der Türkei nicht nutzen ? Meine Firma hält mir ja auch jeden Tag vor, das mein Low Cost Kollege aus Osteuropa deutlich billiger ist. So what , warum dürfen nur die Konzerne sparen ?

            • Weil du Wagen dann trotzdem richtig versteuern musst bei der Einfuhr. Was man hier macht ist schlicht steuerhinterziehung.

              • Ach du meinst, wie sie Konzerne, die IP Lizenzgebühren an Briefkasten in Steueroasen zahlen?

              • grässlich. cum ex ist ein witz dagegen. da gehen dem deutschen staat theoretische 3,41€ jeden monat verloren. können es ja mit meinem ungenutzen rundfunkbeitrag verrechnen. Nur würde ich ein deutsches abo gar nicht erst abschließen. also entgeht dem staat in beiden fällen der gleiche betrag.

              • Nein, ist es nicht. Nichtmal ansatzweise. Ich bin bestimmt nicht der Einzige, der diverse ausländische Dienste nutzt und an direkt den ausländischen Standort zahlt (obwohl es evtl. Sogar einen deutschen Zwischenhändler gibt). Und YT hat nichtmal eine deutsche Niederlassung bei der in irgendeiner Weise Steuerhinterziehung möglich wäre…

          • Wenn man den Porsche allerdings im Ausland für ein Zehntel des Preises kaufen kann und dieser mit dem hier zu erwerbenden identisch ist, ist es auch nicht verwerflich, sich den dort zu kaufen.

            Grundsätzlich bin ich ja auch der Meinung, dass so etwas schon hart an Schmarotzerei grenzt, gerade, wenn die aktuelle Preiserhöhung tatsächlich mit solchen Leuten zusammenhängen sollte. Andererseits gibt es sicher auch Mittel und Wege, dies zu verhindern. Und so lange das nicht gemacht wird, muss man davon ausgehen, dass es stillschweigend gedulded wird.

          • Kann es mir doch leisten, in der Türkei. Könnte ich beim Porsche in der Türkei sparen würde ich das auch machen.

            • Muss nicht die Türkei sein – Emirate reichen.
              Targa 4S (>152.000€) kostet in weitaus besserer Ausstattung um rund 30% weniger. Für vieles was man in europ. Staaten extra löhnt (und bei Porsche kann das nicht wenig sein!), kommt da als „Standard“ daher….

        • Grumpy Niffler says:

          Sagt niemand – trotzdem gibt es einen für jedes Land festgelegten Preis. Per VPN zu schummeln ist nicht viel anders als klassische Content-Piraterie.

          • Die ja die Alternative zum günstigen Abo ist. Die können also entweder die Kohle nehmen oder ich benutze wieder Werbeblocker und lade runter. Selbiges gilt für Netflix und Co.

            • Was willst du mit dem Werbeblocker bei Netflix machen. Und ihr umgeht nicht nur die teueren Preise vom Anbieter sondern betrügt noch den Staat.

              Wenn also wieder was nicht gefördert werden kann nicht meckern…

      • „betrügen“ hahaha mach dich nicht lächerlich, Google betrügt in dem sie keine Steuern zahlen. Also komm mal runter von deinem hohen Ross.

        • Betrug ist, wenn man gegen geltende Gesetze verstößt. Wenn schlecht gemachte Gesetze ausgenutzt werden, dann kann man das moralisch verwerflich finden, aber es ist kein Betrug. Also komm runter von deinem Pony.

          • Eben. Und AGBs sind (noch) keine Gesetze. Und AGBs unterliegen auch starker Begrenzung in Deutschland, weswegen man sie im Grunde nicht Mal lesen muss.

    • Bei mir hier in Indie noch der alte Preis von 2,32€ für die Familie.

  5. vermutlich dann um 5€ den Preis hochzuschrauben ist unklug…in Zeiten von Inflation etc werden viele wohl eher den streamingdienst kündigen. statt auf dieser Seite noch Mehrausgaben zu haben. wie sieht es in der Türkei und Indonesien aus,? wirkt ja nicht gerade zufällig, dass es diese Länder auch betrifft gerade wo doch hier oft über VPN abgeschlossen wird um Kosten zu sparen. Indonesien ubd Türkei waren da meines Wissens immer weit vorn.

  6. bin gespannt ob sie das nur für das Gesamtpaket machen oder auch reine YTM Nutzer… das müsste ich mir dann echt überlegen.

  7. therealThomas says:

    In Argentinien gab es sogar eine ziemlich heftige Preiserhöhung um 290% von 179 ARS (ca. 1,19€) auf 699 ARS (ca. 4,66€).

  8. Verständlich –

    YouTube Premium enthält halt Musik und die Kosten müssen ja auch getragen werden

    Spotify Family kostet 15€
    Premium 18€

    Bei YouTube müssen viel mehr Creator aus einem Pott bezahlt werden.

    Wenn die schlau sind würden die 3 Varianten anbieten

    Nur music
    Nur Video
    Beides

    • Und bei Apple bekommt man die 20 Musik, TV, Games, Storage, Fitness für die ganze Familie.

      Creators müssen bezahlt werden? Das sind doch größtenteils Werbefiguren mit eigenen Werbeverträgen. Dauerwerbesendungen hieß das früher im linearen Fernsehen.

      • Für 20€ gibt’s kein Fitness+…da lege mal nochmal nen Zehner (künftig 12€) drauf.

        Inhatlich hast Du natürlich völlig Recht 😉

  9. Für Indien habe ich noch keine Meldung bekommen und zahle weiterhin 1,66 Euro. Gut investiertes Geld!

  10. Glück gehabt…Indien noch verschont
    Finde <2€/Monat aber auch das Limit.

    • Finde auch, dass du einen Stundenlohn von 2€ bekommen solltest.
      Für den Content Creator ist das alles andere als Fair.
      Das Youtube Premium deutlich zu teuer ist, steht außer Frage, aber diese Aussage ist einfach mist.

      • Die können was auch immer ich in dem Dritte Welt Land zahle in dem ich aktuell registriert bin oder halt gar nichts. Das sind die Optionen.

      • Richtig so, abgesehen das Christian auch nichts abbekommt und das unter aller Kanone ist…

      • Wieso ist doch Irrsinn? Eine Welt, warum soll ich für das Gleiche mehr zahlen. Das macht gar keinen Sinn. Man nimmts auch hier nicht von den Armen.

      • Wenn man guten content produziert geht man auch nicht zu youtube.

        youtube ist für Werbevideos. Oder querfinanziert durch tv Sender. Aber guten content kann man durch die werbeinnahmen nicht produzieren.

        pro 1000views sind das rund about 2-5$, bei einer Million views 2000$ -5000$( davon kann man keine Videos mit bem 100 mann starken produktionsteam produzieren)

        Alle großen influencer verdienen erst so richtig durch das Product placement (wie gesagt werbevideos)

        und qualitative Inhalte wie Vorlesungen von Unis oder Sendungen aus dem TV werden von Steuergeldern und TV Einnahmen querfinanziert.

  11. Ich bin auch von der Vervierfachung des Preises in Argentinien betroffen, aber die 4,66€ sind es mir noch wert, da ich mit dem Familien Account so vielen Leuten die nervige Werbung auf YouTube erspare.
    Andererseits nervt es mich, dass so Tricks notwendig sind, da ich kein YouTube Music nutze, und dennoch kein Vermögen zahlen möchte um Werbung zu blockieren.

    Die Argumentation, dass es preislich ja passt, weil ja YouTube Music dabei ist, ist hinfällig, weil YouTube genau weiß, dass viele das Abo nur wollen, um keine Werbung mehr zu haben.
    Dadurch subventionieren viele YouTube Nutzer YouTube Music. Wenn man das einrechnet ist YouTube Premium einfach teuer.

  12. Joshuabeny1999 says:

    Mir ist YT Premium jetzt schon zu teuer. Brauche YT Musik nicht. Habe das Apple One Familienabo, das mit 35 CHF sehr viel bietet fürs Geld: Musik, Spiele, Backup, Fitness und auch tolle Filme und Serien. YT Premium familie kostet in der Schweiz inzwischen 30 CHF monatlich und da hätte ich nur Musik und werbefreies Youtube. Da bietet Apple einiges mehr für nur 5CHF extra im Monat.

  13. Ich zahle die vollen 17,99€ für das Familien Abo und teile das mit meiner Freundin. Und auch die 5€ mehr werde ich bezahlen. YouTube mit Werbung ist einfach furchtbar (was man so hört, ich hab seit Jahren keine Werbung) und das Musikstreaming wird von uns auch gut genutzt (auch wenn ich Google Music besser fand). YouTube ist neben Netflix und Disney+ meine meistgenutzte Streamingplattform

    • Ernstgemeinte Frage:
      Was konsumiert man denn so bei YouTube? Dieses ganzen YouTuber / Influencer interessieren mich null. Für Tutorials nutze ich das gerne.
      Ich würde auch gerne mehr nutzen von youtube haben aber in dem ganzen Wust an Content bin ich etwas verloren.

      Also wie gesagt, ernstgemeint: wie nutzt du das? Was gibt es Interessantes dass ich übersehe.

      • Ich gucke viele Technik YouTuber, also Reviews usw.
        Gaming News oder Tests auch sehr viel, lets Plays eher weniger.
        Letztens habe ich „Last Week Tonight with John Oliver“ entdeckt. Allein da sind mehrere Jahre Content. Ab und zu auch mal Videos über japanische Kultur oder Essen allgemein. Hauptsächlich gucke ich englischsprachige Videos aber auch manchmal Dokus und Reportagen über die Kanäle der öffentlich Rechtlichen. Aber allgemein wenn man einfach mal einen Trailer oder ein (Music)Video gucken will das man gesendet bekommen hat ist das schon ein Segen da keine Werbung zu bekommen. Im Grunde hat YouTube das „FreeTV“ für mich ersetzt. Schaue die seichteren Videos bei der Hausarbeit oder beim Essen. Ne Serie oder einen Film gucke ich meistens fokussiert.

        • Danke. Da muss ich dann wohl doch nochmal recherchieren. Für Dokus wäre ich zu haben.

          • Ich kann noch „kurzgesagt“ und „100SekundenPhysik“ sowie „Simplicissimus“ empfehlen. Dazu gucke ich ebenfalls noch Reviews von „MrWhoIsTheBoss“ und „MKBHD“ oder in Deutschland „iKnowReview“.

            Ansonsten einfach paar Tutorials, für Finanzen „Finanzfluss“ und auch für Themen wie E-Bike Strecken, Touren durch Deutschland etc. Dokus gucke ich auch viel. jeden Tag sind es auf jeden Fall so 1-2 Videos.

        • Die Videos von John Oliver sind auch ohne youtube premium werbefrei.

          Ich hab das türkische youtube premium. Obwohl ich eigentlich fast nur werbefrei Videos auf youtube gucke.

          z.b. John Oliver, extra 3, arte concert,

          bei calle kocht, kexp (rock blues musik), jimmy kimmel und stephen colbert (late night) blieb mir durch premium aber schon viel Werbung erspart.
          (obwohl es im live TV oder der nbc/ cvs Mediathek noch mehr Werbung gibt und man noch ne vpn brauch die vom tv Sender nicht gesperrt ist)

      • Bei uns ist Youtube Entertainment, genau wie bei anderen Netflix, etc.

        Meine Verlobte lässt sich von ASMR Videos und anderen Entspannungsinhalten berieseln, wenn sie nach Feierabend an ihren Bastelprojekten sitzt.

        Ich schaue z.B. derzeit sehr gern Dashcam Videos beim Mittagsessen im Homeoffice, einfach weil es unterhaltsam ist.

        Wir zahlen auch die vollen 17,99 €/Monat, nur um dabei keine Werbung zu haben.
        Youtube Music haben wir ein paar mal ausprobiert, finden es aber schrecklich und nutzen es daher nicht. Sind weiterhin bei Spotify.
        Andere zahlen aber u.a. 18€ für Netflix Premium nur wegen 4K, sowas brauchen wir z.B. nicht, wir gucken kaum etwas am TV. Jeder nutzt bei uns sein iPad.

        Youtube besteht nicht nur aus diesen lächerlichen Influencern. Es gibt unterhaltsame Inhalte abseits von diesen ganzen Trends, etc.

      • Es gibt alles was es auch im analogen Fernsehen gibt, nur besser auf einen zugeschnitten. Schau mal intensiver. Ich interessiere mich zum Beispiel für Reisedokus. Die sind im Fernsehen mittlerweile ätzend, schau dir mal zum Beispiel „Bald&Bancrupt“ an, viel interessanter …
        Achso, man muss halt gut Englisch können, sonst isses nix …

  14. Bin deswegen extra von Alexa weg hin zu Google Home, da YT Music nicht auf den Echos läuft und ich sicher nicht für 2 Musikdienste bezahle.

  15. Wo ist dann die Grenze? Die Begründung, dass YT mit Werbung einfach furchtbar sei, bleibt ja auch bestehen, wenn der Premium Preis 30€, 40€ oder 50€ pro Monat wäre.

  16. Familienabo Türkei von 25,99 Lira (1,43 €) auf 59,99 Lira (3,30 €) …inflationsbereinigt im Vergleich zu vor einem Jahr also alles im grünen Bereich 🙂

    • Der TRY wird auch noch weiter abkacken. sodass man in nem halben Jahr wahrscheinlich in euros genau so viel bezahlt wie vor der Erhöhung.

      in Argentinien wird der Preis im November sogar verdreifacht. Aber dafür ist die Währung von Jahr zu Jahr nur noch ein Drittel zum Vorjahreswert wert.

      Wenn man in euro oder usd zahlt kommt man durch den währungsverfall und der Preiserhöhung bei +/-0 raus.

  17. Bin ich schon sauer das ich jetzt fast 5€ dafür zahle, aber ist immer noch irgendwie ein guter Preis…

  18. Ich finde das auch brutal teuer, weil wir YouTube Music nicht nutzen.

    Ich würde das ja gerne abfedern und Spotify künden – aber dass YouTube die Video- und die Musik-Playlists nicht strikte voneinander trennen kann, ist einfach nur übel.

  19. Wenn ich mich recht erinnere, wird doch YouTube Premium Lite (nur keine Werbung) bereits in einigen Ländern getestet. Vllt passiert dahingehend ja doch noch mal was.

  20. Meine Lösungen:
    – Für AndroidTV modifzierte APK sideloaden
    – Für iOS / iPadOS modifizierte IPA via alstore sideloaden
    – für ChromeWeb AdBlocker installieren

    keine Werbung mehr

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.