YouTube Music vereinfacht es, die „Radiostationen“ zu starten

Bei Streaming-Anbietern wie eben YouTube Music gibt es auch sogennante „Radios“. Das hat mit dem klassischen Radio nur bedingt etwas zu tun und meint vielmehr Playlists, die automatisch generiert wurden und sich an bestimmten Punkten orientieren. Etwa hört ihr meinetwegen Metallica und dann gibt es auch ein Metallica-Radio, in dem sich dann Songs der Band sowie ähnlicher Künstler tummeln. YouTube Music macht diese Radiostationen nun für euch leichter erreichbar.

So könnt ihr die Option „Start Radio“ nun auch aus dem Abspiel-Interface (Now Playing) heraus abrufen. Funktioniert bisher nur unter Android, weil unter iOS noch das Redesign abwesend ist. Ihr müsst dafür bei der Wiedergabe nur auf das Album- / Song-Artwork tippen, dann sollte auch die Option für das Starten einer Radiostation, passend zum gerade gehörten Track, verfügbar sein.

Zuvor musste zum Starten einer Radiostation erst das erweiterte Menü über die obere, rechte Bildschirmecke (drei Punkte) aufgerufen werden. Oben seht ihr die neue Option im linken Screen – das Icon ganz rechts steht für die Radiowiedergabe.

Alternativ könnt ihr euch eine Radiostation zu einem bestimmten Lied generieren lassen, indem ihr außerhalb des Players lange auf einen Song tippt. Die oben beschriebene Neuerung wird im Übrigen durch ein serverseitiges Update freigeschaltet. Ist das Feature bei euch schon angekommen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.