YouTube: Bild-in-Bild-Funktion wird für Premium-Nutzer unter iOS verteilt

Die fehlende Bild-in-Bild-Funktion von YouTube unter iOS ist vielen – mir eingeschlossen – ein Dorn im Auge. Vor allem, da man für jene sogar ein YouTube-Premium-Abo haben oder sich eines Workarounds bedienen muss. Gerade auf dem iPad ist es eben eine geschickte Sache, wenn man ein PiP-Video parallel zu einer anderen Tätigkeit geöffnet haben kann. Umso schöner, wenn jene Funktionalität nativ und damit zuverlässig und ohne „Hickhack“ funktioniert. Nach Angaben von YouTube gegenüber den Kollegen bei MacRumors soll nun ein größeres Rollout der Funktionalität starten.

Für allem Premium-Abonnenten auf iOS solle die Bild-in-Bild-Funktion in Kürze zur Verfügung stehen. Für US-Nutzer schränkt man sogar nicht nur auf zahlende Abo-Kunden ein, auch das soll dann „bald“ ausgerollt werden. Ich gehe jedoch davon aus, dass man hierzulande weiterhin das YouTube-Premium-Paket benötigt. Die Bild-in-Bild-Funktion ist ja ohnehin nicht der einzige Vorteil. Da zählen ja auch noch die Werbefreiheit sowie die Offline-Funktionalität von YouTube dazu.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Spannend, ich meine irgendwann mal gelesen zu haben dass es Entwicklern verboten ist solche Basisfunktionen wie PiP hinter Bezahlschranken zu verstecken. Aber vielleicht hat Herr Google auch ein bisschen Geld überwiesen.

  2. Ich meine mal irgendwann gelesen zu haben, dass Apple nicht möchte (oder gar verbietet?), dass die native PiP-Funktion nur hinter Bezahlschranken genutzt werden kann. Also entweder ganz oder gar nicht.

    Weiß man da schon genaues zu?

  3. Nachtfalke says:

    Schwierig. YouTube nervt mittlerweile sehr mit penetranter Werbung und fehlendes PiP wäre auch ein Grund für mich tatsächlich was zu bezahlen. Aber doch nicht gleich 16€ im Monat. Mir fehlt da der Mittelweg.

  4. Ähm ja und YouTube premium ist teuerer als Netflix in der premium Varianten

  5. Reden wir nicht um den heissen Brei, die PiP Funktionalität war von Beginn der Funktion unter iOS im Safari gegeben.
    Google hat erst verspätet diese Funktionalität künstlich beschränkt
    Eigentlich eine Frechheit eine OS Funktion zu kappen um ein Verkaufsargument für ihr Premium Paket zu haben.
    Ansonsten bietet Premium ja auch sonst nichts weiter.
    Mit den üblichen Adblockern und alternativen yt Apps gibt es keine Einschränkungen oder Gründe für die yt App oder ein Premium dessen Mehrwert es ist das die PiP Sperre aufgehoben wird.

  6. Da trauere ich meinem Galaxy S20 hinterher. Youtube vanced und gut ist. Keine Werbung und Bild in Bild.
    War schon ein bisschen entsetzt, dass das unter ios nicht geht.

  7. Ich hoffe, das wird nicht so ein Zwangsfeature wie „ach, Du willst das Video schließen? Ich spiele aber lieber unten in einem Mini-Fenster weiter, ätsch!“. Falls man das irgendwo abschalten kann, bitte einen Tipp da lassen, ich bin zu blöd dafür.

    • Scheint so, als würde dich das Feature generell nerven: Unter iOS/iPadOS kannst du den automatischen Start unter Allgemein/Bild-in-Bild generell deaktivieren.

  8. Youtube Premium fur die ganze Familie (5Accounts) für knapp 2€ – Je nach Rupienkurs auch mal paar cent mehr oder weniger – einmalig per VPN via Indien eingerichtet. Einziger Unterschied: YouTube Music Premium schlägt mir in den TopCharts eher Bollywood als Schlager Musik vor – sehe ich aber als weiteren Vorteil 😀

  9. Empfehle unter iOS den Brave Browser. YouTube ohne Werbung und mit runterladen für offline. Und pip geht auch. Mir reicht das.

  10. Wenn man YouTube Premium Family Abo hat,und jemanden einlädt,ist es dann so wie bei der normalen Google Familienmediathek das der Nutzer dann auch Zugriff auf alle gekauften Apps in der Familienmediathek hat oder gilt das dann wirklich nur für YouTube?
    Meine Frau ist mit mir in der Familienmediathek und kann alle Apps und filme in der Familienmediathek nutzen.
    Für YouTube Premium müsste ich sie ja extra zusätzlich einladen wenn Family Abo da ist.
    Mit wäre es nämlich lieber wenn andere Nutzer die ich explizit zu YouTube Premium Family einladen würde,nicht auch Zugriff auf meine Apps in der Familienmediathek hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.