Year Class: Facebook klassifiziert Android Smartphones für eine bessere App

Zwei Drittel der Facebook-Nutzer, die mit einem Android-Smartphone auf das soziale Netzwerk zugreifen, machen dies mit einem Smartphone, dass dem technischen Stand aus 2011 entspricht. Das geht aus Year Class hervor, einem von Facebook erstellten Klassifizierungssystem für Android Smartphones. Year Class ordnet Smartphones nach ihrer Leistung ein, auch neue Smartphones können also in 2010 eingeordnet werden. Das Jahr, in das ein Smartphone eingeordnet wird, wird anhand der Leistungsmerkmale ermittelt, die in diesem Jahr als High End gegolten hätten.

YearClass

Facebook macht diese Klassifizierung natürlich nicht aus Spaß an der Freude, vielmehr wird dadurch ermöglicht, dass die Facebook-App für diese verschiedenen Klassen optimiert wird. So wurde zum Beispiel für die 2012er Smartphones oder neuer ein entsprechendes UI verteilt, das besser zu den High End-Geräten passt. Aber auch die Newsfeed-Anzeige wird durch Year Class beeinflusst. So bekommen Smartphones, die etwas schwach auf der Brust sind, weniger Videos angezeigt, wenn sie diese eh nicht flüssig abspielen können.

Neben der Klassifizierung der Geräte, wird von Facebook auch die Netzqualität untersucht. Auf diese Weise fand man heraus, dass 3G-Netze und WLAN in Schwellenländern bis zu viermal langsamer sind als entsprechende Netze in Ländern mit einer guten Daten-Infrastruktur. Auch diese Erkenntnisse fließen in die Facebook-App ein. Die App erkennt selbstständig die Netzqualität und zeigt dann entsprechend Bilder mit besserer Qualität oder auch Autoplay-Videos an, wenn es das Netz denn hergibt.

Insgesamt ergibt sich für Facebook durch diese Klassifizierung und die Untersuchung der Netzqualität eine sehr gute Möglichkeit, für die über eine halbe Milliarde Nutzer, die mit über 10.000 verschiedenen Android-Smartphones auf das soziale Netz zugreifen, die passende App auszuliefern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Nanu
    Wo ist denn die Sonntagszusammenfassung ?

    M

  2. Und dann ist die Grafik auch noch falsch. Schon das Galaxy S3 hatte einen Quadcore…

  3. @Jonas: Die US-Version des S3 hatte einen Dual-Core.

  4. Er sollte Facebook seine App auf Stock Android anpassen, nicht auf diesen Touchwiz Rotz!