Xiaomi Mi Notebook Pro X 15 mit OLED-Display vorgestellt

Xiaomi hat in China ein recht spannendes Notebook vorgestellt: das Mi Notebook Pro X 15. Das Notebook bringt ein OLED-Display mit 15,6 Zoll Diagonale und 3.5K-Auflösung mit. Das ist dann eben auch das herausragende Merkmal. Im Inneren finden wir Intel Core der elften Generation ( i7-11370H / i5-11300H) und eine Nvidia GeForce RTX 3050 Ti mit 4 GByte GDDR6-VRAM als GPU. Bis zu 32 GByte LPDDR4X-RAM sind verbaut.

Für Speicherplatz sind SSDs mit bis zu 1 TByte Kapazität zuständig. Als Schnittstellen gibt man unter anderem Thunderbolt 4, HDMI 2.1, 3,5-mm-Audio, USB-C / USB A und Wi-Fi 6 an. Denn Akku bemisst man mit 80 Wh und verspricht eine Laufzeit von ca. 11,5 Stunden für die Videowiedergabe. Auch ein Fingerabdruckscanner ist an Bord, der dann die Anmeldung über Windows Hello ermöglichen sollte. Das Xiaomi Mi Notebook Pro X 15 wiegt 1,9 kg. Auch Lautsprecher von Harman Kardon mit vier Speaker-Einheiten sind integriert.

Preislich liegt das Notebook mit Windows 10 als Betriebssystem in der Variante mit dem Core i5 bei umgerechnet 1.042 Euro. Wer die Variante mit dem i7 wünscht, soll ab 1.302 Euro zahlen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Christian says:

    SEHR geiles Teil!
    Aber Aufkleber kommen mir nicht auf eine Tastatur und ich will schon eine deutsche Beschriftung haben.

  2. Weiß jemand ob Linux ohne Probleme darauf läuft?

  3. Wow. Mehr kann man ein MacBook nicht klonen. Das sowas ok ist und nicht vor Gerichten endet wundert mich echt.

  4. Die Kommentar Moderation hier wird ja immer besser… Ein Kommentar das es ein 100%iger MacBook Klon ist wirklich böse und Bedarf natürlich der Löschung.

  5. Ähnlichkeiten zu Pro-Modellen anderer bekannter Hersteller sind sicher ganz zufälliger Natur. Ist ja schon fast ein Wunder, dass sie nicht auch noch versucht haben, die Touchbar nachzubilden.

  6. Schönes Business Notebook mit eigener Grafikkarte , macht was her , sieht gut aus.
    Bei dem Nettopreis würde ich sofort 2-3 für die Kollegen ordern.

  7. Klingt erst einmal nach einem guten Angebot.
    Die Daten können sich sehen lassen.
    Und mit 32GB und dedizierter Grafikkarte dürfte auch Lightroom erst einmal wieder flott zu Werke gehen.
    Für meinen Fotorucksack zwar zu groß und vor allem zu schwer, aber Tethered Shooting mit Lightroom geht auch mit meinem Surface Pro 5 Tablet.
    Auf jeden Fall ne Überlegung wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.