Xiaomi: Mi Kids Watch 4 – Smartwatch für Kinder vorgestellt

Während wir hierzulande noch auf eine globale Version der Mi Watch warten, hat man in China eine Kids-Edition parat: Jene kommt in einer normalen und einer Pro-Variante auf den chinesischen Markt. Auf der Vorderseite kommen beide Varianten mit einem 1,78 Zoll (4,52 cm) großen AMOLED-Panel, welches in 368 × 448 Pixeln auflöst. Geschützt wird jenes durch die Verwendung von Gorilla Glass 3. Auch wasserdicht soll die Smartwatch sein, denn Xiaomi preist diese auch zum Schwimmeinsatz an.

Zur normalen Version macht man kaum weitere Angaben, die Pro-Smartwatch wird hingegen von einem Snapdragon Wear 2500 betrieben. Als Betriebssystem kommt hier eine angepasste Android-Variante (möglicherweise wie bei der Mi Watch: Wear OS) zum Einsatz. Zur Seite stehen diesem 1 GB Arbeitsspeicher, sowie 8 GB Speicher.

Beide Versionen sind außerdem mit einer eSIM, einem 4G-Modul, Bluetooth 4.2, sowie Wi-Fi, GPS und NFC ausgestattet. Zur autarken Verständigung stehen zudem ein Lautsprecher und ein Mikrofon zur Verfügung. Beiden Varianten steht ein Akku mit einer Kapazität von 920 mAh zur Seite, um die Smartwatch mit Strom zu versorgen. Etwas ungewöhnlich für eine Smartwatch: Die Mi Kids Watch 4 besitzt eine Kamera, genauer gesagt 2 Kameras – eine 5 Megapixel Kamera an der Front und eine 8 Megapixel Kamera welche nach oben gerichtet ist.

Für die Mi Kids Watch 4 in Pink und Blau muss man 899 Yuan (ca. 118 Euro) berappen, während die Pro-Variante in derselben Farbauswahl mit 1299 Yuan (rund 170 Euro) zu Buche schlägt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Michelem5 says:

    Na Endlich!! SmartWatch mit Kamera zum einlesen von Strichcode, Hinweisschildern in fremden Sprachen oder für die Fotosuche für Bedienungsanleitungen, Bauanleitungen, Artikelsuche in Shop u.s.w. würde schon Sinn ergeben. Auch wenn ein Mögliches Ergebnis auf einem anderen Device angezeigt wird.

  2. Bernd Matzkowski says:

    Ich warte immer noch auf die globale Version der Mi Watch, doch die Kids Watch macht gerade mit der Kamera einen sehr interessanten Eindruck, zumal eSIM ja auch vorhanden sein soll. Warum „Kids“ hat sich mir allerdings nicht erschlossen.

  3. Gerade eine Kids watch hätte ich mir ohne Kamera gewünscht. Und Sim/eSim werden aktuell von Schulen (mindestens von den Grundschulen) nicht gerne gesehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.