Xiaomi Mi Band 5: Diese Fotos sollen es zeigen

Das Xiaomi Mi Band 5 soll vor der Tür stehen. Wird sicher ein günstiger Fitnesstracker für alle, die einfach Dinge tracken wollen, ohne viel Geld auszugeben. Soweit bisher bekannt ist, wird das Mi Band 5 ein größeres Display und mehr Funktionen in der globalen Version haben. Darüber gibt es einen Bericht, dass das nächste Mi Band 5 SpO2- oder Blutsauerstoffsättigung misst, Amazon-Alexa- & Menstruationszyklus-Funktionen haben wird.

Diese drei Merkmale werden den Tracker im Vergleich zu Mi Band 4 sicher für Nutzer verbessern – wobei angeblich in der Nicht-China-Variante Google Pay fehlen soll. Im chinesischen Netzwerk Weibo wurden nun Fotos veröffentlicht, die das MI Band 5 zeigen sollen. Sollten die Bilder tatsächlich das Wearable von Xiaomi zeigen, dann setzt man offensichtlich immer noch auf das oval Gehäuse nebst Bildschirm. Mal schauen: Der Vorgänger, das Mi Band 4, startete hier für 34,99 Euro – beim Mi Band 5 spricht man in China von einem Preis von 200 Yuan. Das wären umgerechnet unter 28 Euro, gut möglich, dass das Mi Band 5 in Deutschland auch nicht teurer wird als sein Vorgänger.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Wie soll GPay drauf funktionieren, wenn es Android/WearOs braucht?

  2. Heisenberg says:

    Wider mit so ein blöden Stecker zum Laden, warum nicht wie beim Mi Band 4?
    Und ohne Google pay eh unnütz wenn man den Vorgänger schon nur als externen vibrations Alarm nutzt xD

  3. Erstmal abwarten, der Anfangspreis wird bestimmt wieder bei ca. 50€ liegen. Nach ca. 6 Monaten ca. die hälfte^^ das war bei 3 und 4er auch so. Das 3er gibt es jetzt sehr oft im China Angebot für unter 10€. Das 4er gib es sogar für 25€ ab Donnerstag bei Aldi Süd.
    Die 3 neue Funktionen sind für mich uninteressant. Mit NFC bezahlen wäre mal was schickes

    • Thomas Neidlinger says:

      Die Preise um die 50€ sind aber meines Wissens nach von irgendwelchen Resellern, die die Bänder schon vor dem offiziellen Verkauf anbieten. Ich hab sowohl mein 3er als auch mein 4er wenige Tage nach Release gekauft und jedes mal ca. 30€ gezahlt.
      Das 4er gibt es btw. aus Deutschland auch regelmäßig für 15€.

  4. Soviel größer ist doch der Bildschirm gar nicht im Vergleich zum 4er?!

  5. „Menstruationszyklus-Funktionen“

    Also kann ich es alle paar Wochen für ein paar Tage nicht nutzen?

    Scherz beiseite, hört sich nach einer interessanten neuen Version an. Würde mich über Pay-Support auch bei uns freuen, aber wird wohl vermutlich nix :/

    • Sebastian says:

      Da sind die Chinesen drüber, sie schneiden sich nur selbst ins Fleisch wenn sie sich von Google anhängig machen. Jetzt ist Schluss mit kopieren, China macht jetzt selbst.

    • „Also kann ich es alle paar Wochen für ein paar Tage nicht nutzen?“

      Fast, aber besser: Das Band zeigt dir, wenn deine Liebste alle paar Wochen mal wieder für ein paar Tage praktisch nicht nutzbar ist. 😀

      „Achtung, halte dich fern, emotionaler Meltdown incoming, Sicherheitsabstand ist dringend einzuhalten!“

      😉

  6. Nicht wieder die hässliche Ladeschale :/ das ist echt ein Mehrwert beim 4rer, das man es nicht aus dem armband popeln muss

  7. Die Bilder zeigen nen miband 4 und ne Ladeschale vom Mi Band 3. Schaut genau hin und lasst euch nicht verarschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.